| Drucken |

Was kann ich bei Kreditablehnung tun?

Geschrieben am Montag, den 31. Oktober 2005 um 20:30 Uhr

Ich will mich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen, finde aber keine Bank, die mich unterstützt. Was kann ich jetzt tun?

Wie und wo bekomme ich Kredit für meine Selbstständigkeit?
Wenn Sie sich selbstständig machen wollen, prüfen Sie zunächst, wie hoch Ihr Kreditbedarf ist. Viele Gründungen können ohne Kreditzusagen über 100.000 oder 150.000 Euro nicht starten, weil es sich z.B. um ein Ladengeschäft oder eine gastronomische Gründung handelt. Das gleiche gilt, wenn Sie ein Produkt herstellen und schon zu Beginn hohe Kosten für Rohstoffbeschaffung und Produktion anfallen.

Wie viel Startkapital brauchen Sie wirklich?
Die meisten Gründungen aus der Arbeitslosigkeit bieten Dienstleistungen an. Solche Dienstleistungsideen lassen sich häufig mit viel weniger Kapital umsetzen. Oft reichen schon 3.000, 5.000 oder 10.000 Euro für den Start. Wichtig ist es in kleinen, soliden Schritten voranzugehen und langsam und stetig die Einnahmen zu erhöhen.

Ob viel oder wenig Kredit: In jedem Fall ist es wichtig zu überprüfen, ob die Geschäftsidee tragfähig ist und wie viel Kreditbedarf für die Umsetzung erforderlich ist. Dieses lässt sich mit Hilfe eines Geschäftsplanes (Konzept oder auch Businessplan genannt) feststellen. Hilfe und Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplanes bieten Ihnen gern die vor Ort tätigen Existenzgründungsinitiativen.

Sie benötigen mehr als 25.000 Euro?
Haben Sie einen hohen Fremdfinanzierungsbedarf und müssen diesen über ein Kreditinstitut decken, so ist es wichtig, dass Sie sich vorher kundig machen (telefonisch oder im Internet), welche Unterlagen bei der entsprechenden Bank einzureichen sind. Dies können zum Beispiel sein: Darstellung der Geschäftsidee, Aufstellung des privaten Budgets, Investitionsplan, Liquiditätsplan, Kosten- und Erlösplanung (jeweils für die ersten drei Geschäftsjahre), Lebenslauf, Vermögensaufstellung, eventuelle Sicherheiten sowie Zustimmung zur Bankauskunft und Schufa. Stehen Sie bereits in Verhandlungen mit einem Vermieter für die Anmietung von Gewerberäumen, reichen Sie bitte auch einen vorläufigen Mietvertrag mit ein. Achten Sie auf die sorgfältige Zusammenstellung der Unterlagen und erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, welche besonderen Anforderungen bestehen.

Wie bereiten Sie sich auf das Bankgespräch vor?
Auch die Auszahlung öffentlich geförderter Kredite (wie zum Beispiel das Mikro-Darlehen oder das StartGeld der KFW Mittelstandsbank) beinhaltet in Deutschland immer das Hausbankprinzip. Das bedeutet, dass Ihr Kreditinstitut das Kreditanliegen befürworten und auch einen Teil des Ausfallrisikos übernehmen muss. Deshalb sind auch hier die Anforderungen an die Qualität des Businessplanes und der Unterlagen entsprechend hoch. Es empfiehlt sich, das Bankgespräch gut vorzubereiten. Auf alle Fragen - etwa bezüglich der Finanzierung, Umsatzplanung, Kosten und Erlöse - müssen klare, begründete Antworten gegeben werden.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sie vor dem ersten Bankgespräch noch keine verpflichtenden Verträge abschließen. Sie verlieren sonst Ihre Chance auf öffentliche Fördermittel!

Die Überprüfung der Unterlagen benötigt in der Regel etwas Zeit. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Bankberater, wie viel Zeit diese Prüfung im Vorwege in Anspruch nehmen wird und fassen dann ggf. bei ihm nach.

Wurde Ihr Kreditanliegen abgelehnt?
Sollte Ihr Kreditanliegen von Ihrer Bank abgelehnt werden, versuchen Sie die Gründe hierfür heraus zu bekommen. Wenn sich der Kreditbedarf nicht reduzieren lässt, bleibt Ihnen nur die Suche nach Beteiligungskapital von privaten Geldgebern oder Beteiligungsgesellschaften. Diese stellen Ihnen Risikokapital ohne die banküblichen Sicherheiten zur Verfügung. Informationen dazu bekommen Sie beim Bundesverband Deutsche Kapitalgesellschaften in Berlin (BVK).

Ihr Kreditbedarf liegt unter 12.500 Euro?
Probieren Sie zunächst, den Kreditbedarf über Ihre Hausbank zu decken. Sollte diese kein Interesse an einer Unterstützung Ihres Vorhabens haben, wenden Sie sich an eine örtliche Gründungsinitiative. Viele haben ein Kreditprogramm für Gründerinnen und Gründer, die keinen Kredit von der Bank erhalten haben.

Diese Initiativen achten bei der Kreditvergabe vor allem auf die Tragfähigkeit der Geschäftsidee und die Persönlichkeit des Gründers. Bankübliche Sicherheiten spielen eine untergeordnete Rolle. Fragen Sie Ihre Arbeitsagentur nach solchen Initiativen vor Ort, wenn Sie nur einen kleinen Kredit für den Start in die Selbstständigkeit benötigen.