| Drucken |

Telefonischer Vorab-Kontakt

Geschrieben am Sonntag, den 13. November 2005 um 23:21 Uhr

Noch wichtiger als bei einer regulären Bewerbung: der erste Kontakt via Telefon. Der Bewerber sollte die momentane Stellensituation in seiner Wunschfirma abklären. Wo könnte Bedarf bestehen? Welche Qualitäten sollte ein Bewerber haben? Und vor allem: Wer ist der konkrete Ansprechpartner?

Ein Anschreiben mit der Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ führt unter Garantie zum Bewerbungs-K.o. in der ersten Runde. Stattdessen sollte der Bewerber sein Anschreiben unter Umgehung der Personalabteilung direkt an den zuständigen Abteilungsleiter richten.