FAQ Grundsätzliches zu Hartz IV Was ist Arbeitslosengeld II?

PDFDruckenE-Mail

Was ist Arbeitslosengeld II?

Hartz IV soll Arbeitssuchenden eine so genannte Grundsicherung garantieren. Das Anspruchspaket besteht aus einer Kombination von Geld-, Dienst und Sachleistungen.


Geld gibt’s für Erwerbsfähige unter dem Stichwort ALG II. Die Leistung für Angehörige des Anspruchsberechtigten heißt Sozialgeld. Als erwerbsfähig gilt, wer mindestens drei Stunden am Tag arbeiten kann. Nicht erwerbsfähig ist, wer krank und/oder behindert ist und deshalb mindestens für die nächsten sechs Monate für den Arbeitsmarkt ausfällt. Hilfebedürftig ist jemand, der nicht aus eigener Kraft und gemeinsam mit seiner Familie für seinen Lebensunterhalt sorgen kann, und auf staatliche Unterstützung angewiesen ist.


Das ALG II umfasst neben der so genannten Regelleistung, also einem monatlichen Pauschalbetrag, auch die Wohnungsmiete plus Nebenkosten, also vor allem die Kosten für die Heizung. Die Finanzierung erfolgt aus Steuertöpfen und nicht über die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung.


WICHTIG: ALG II wird auch für die Arbeitslosenhilfe- und Sozialhilfe-Empfänger gezahlt, die mindestens drei Stunden am Tag arbeiten können. Die Höhe des ALG II ist weitgehend unabhängig von der Höhe ei-nes früheren Verdienstes. Es ist also egal, welches Gehalt zuletzt bezogen wurde. Das Arbeitslosengeld wird weitgehend pauschalisiert. Einzelfallabhängige Sonderzahlungen oder Sachleistungen sind die Ausnahme.