Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunterze
(1 Leser) (1) Besucher
Politisches
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunterze
#15778
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunt vor 8 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Hallo liebe Leute,

Inzwischen ist das vor einer Woche gesteckte Ziel, an das nur die wenigsten wirklich glaubten, bereits weit übertroffen. Das "utopische" Ziel war, unter allen 420 Petitionen, die sich auf epetitionen.bundestag.de befinden, die 1. Position (3133 Mitunterzeichner) zu erringen. Heute am 25.1.09 um 22:39 Uhr mit 4322 erscheint allen Beteiligten dieses Ziel schon als zu mikrig, soll denn jetzt schluss sein? Einige "Phantasten" sehen "50.000 für ein bGE jetzt!" als neues Ziel.

Das wäre allerdings gigantisch und hätte zur Folge, daß der Petitionsausschuss sich öffentlich mit dem Anliegen befassen müßte. Ja plötzlich purzelte dieses Grundeinkommen mitten in eine Welt, in der wir Bürger Autos kaufen müssen, damit die Wirtschaft nicht stirbt und wo den "werktätigigen Massen" eine abhänge Beschäftigung zu einem Mindestlohn als das höchste alles Irdischen eingehämmert, den Erwerbslosen eine Erhöhung des Schmerzensgeldes für Schikane und Kontolle in Aussicht gestellt wird und vom großen Globus mit Krieg, Aids und Hunger ganz zu schweigen. Mitten in diese Jammerkloake ein deutlicher bunter Fleck!

Viele "Außenstehende" ahnen nicht so recht, was da eigentlich im Gange ist: Eine Bürgerin hat im letzten Winter diese epetition-Funktion entdeckt. Sie hat kaum Ahnung vom Internet und kann gerade emails versenden. Foren sind ihr völlig neu. Auch das Thema "bedingungsloses Grundeinkommen" hat sie sich nicht etwa mühsam erarbeitet, nur hier was gehört und da was gelesen. Die vorhandenen Petitionen, wo es um Telefonanschlüsse, Hühnerkacke und Straßenverlängerungen ging, kotzen sie mächtig an. Schreibt doch ihr was ihr wollt, ich setz hier mal mein Zeichen hin und Basta!

Einige Internetspaziergänger fanden das Teil und angeregt von dieser Keckheit "Der Deutsche Bundestag möge beschließen ... das bedingungslose Grundeinkommen einzuführen." unterzeichneten sie und frohen Mutes verbreiteten sie diese Kunde unter den Menschen... mehr ist nicht geschehen.

In vielen Foren schreiben nun Miesepeter, Erbsenzähler und Bescheidwisser: diejenigen welche die Petition gemacht haben, hätten, sollten, könnten, blablablaaa. Ja und es gibt sogar Debatten über diese drei Pünktchen, welche Susanne Wiest kunstvoll in ihren frechen Satz eingebaut hat. Oh je, oh je: Deutschland ein Wintermärchen!

Es gibt keine diejenigen, keinen Verein, keine Partei. Und genau das, was viele "etablierte" bge-Spezialisten, bge-Inis, bge-Vereine und bge-AGs von Parteien bemängeln und bemäkeln, nämlich den Mangel an sinnlosen Berechnungen, leeren Begründungen und hohlen Prognosen, diese Einfachheit ist es wohl, die viele Menschen ergreift. "Wir" wollen kein fertiges Konzept! Wir sind nicht bescheuert, das Wesen der Sache ist klar.
Wer es nicht glaubt, möge einen Blick werfen in das Petitionsforum:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?board=332.0

Mittlerweile haben sich dort über 1000 Beiträge angesammelt. Und das verrückte ist, sehr viele Menschen haben zwar viele interessante Vorstellungen und Ideen zum Grundeinkommen, aber null Ahnung vom Internet. Erst jetzt beginnt man aus dem 66 Seiten langen thread auszubrechen und erstellt neue Themen. Die meisten wissen nicht einmal wie sie sich einen "Nick" geben können und operieren mit den vom System festgelegten Benutzernummern. Benutzer12342 spricht mit Benutzer2314.

Von Gejammer, Gekeife und Geheule aber fehlt jede Spur. Ich bin schon seit 2002 im Internet hauptsächlich in Foren, in 100erten aller Art, sowas hab ich noch nie erlebt, obendrein auch noch in einem Staatsforum, welches von Bürokraten moderiert wird, also von Menschen, die den ganzen Tag nur wissen wollen, wann endlich Feierabend ist. Ha! Und Feierabend gibts nicht mehr: Der server ist schon mal zusammengebrochen und ob die Moderatoren es jetzt aufgegeben haben, ist unbekannt. Sie haben eh nichts zu tun. Weil links nicht erlaubt sind, haben sie sich darauf spezialisiert aus genialen Texten links zu entfernen.

Es ist übrigens falsch, liebe Leute, zu glauben man würde mit der Petition das bge, gar das dort kurz hingeschmetterte Modell realisieren. Keine Sau unter der wachsenden Bürgerschar interessiert es, ob und was Volksvertreter mit der Petition machen. Es geht nur darum alles was es zu diesem Thema gibt zusammenzutragen, und vorallem auch das was so viele Menschen selbst schon gebastelt haben, ohne Anleitung irgendwelcher Spezialisten. Das geschieht in diesem Forum und der Supergau (50.000 Stimmen, d.h. in 17 Tagen noch 44000) wäre nur eine Ausweitung auf Parlament und Gesellschaft. Wen kann das stören?

Das aktuellste vom Tage/Nacht findet man:
http://aktuelles.archiv-grundeinkommen.de

und wichtig (für Leute die u.a. am Weiterschleppen von Infos interessiert sind)
http://aktuelles.archiv-grundeinkommen.de/petitio.html



euer virtueller Berichterstatter!

-----------------
Übrigens gibts noch eine weitere Petition, die dazu dient das Petitionswesen im Sinne freier Bürger etwas zu optimieren:
https://epetitionen.bundestag.de/index.p...etails;petition=1496
Perestroika
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 41
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15779
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunt vor 8 Jahren, 10 Monaten  
Wo hat er denn diesen Text kopiert ?
Fairina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#15783
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunt vor 8 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Nach vier Wochen "Nachrichtensperre" vieler großer bGE-Vereine (keine Infos oder nur Kleingedrucktes am Rande) werden die vielen Menschen die sich unermüdlich mit Informationsverbreitung befassen von den "normalen" Medien, unterstützt! Danke!

www.svz.de Greifswalderin mischt Berlin auf


Mit so einem Echo hatte sie wohl selbst nicht gerechnet: Mit der Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle Bürger in Deutschland hat Susanne Wiest aus Greifswald bundesweit für enormes Aufsehen gesorgt. Dem Antrag der 42-Jährigen an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags schlossen sich seit Dezember mehr als 5000 Bürger an. Im Durchschnitt werden elektronisch über das Internet eingereichte Petitionen von 50 bis 300 Mitunterzeichnern getragen.

GREIFSWALD - Susanne Wiest trifft selten Politiker. Deshalb ist sie auch "ein bisschen aufgeregt", als sie sich im Dezember auf den Weg zur ersten Bürgersprechstunde von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) in Altentreptow unweit ihres Heimatortes Greifswald macht. Vor allem aber ist sie wütend. Denn die Einkommen von Tagesmüttern sollen von 2009 an besteuert werden. Für die 42-Jährige bedeutet das rund 200 Euro weniger im Monat. Das will sie Sellering erzählen. "Er hat mir freundlich lächelnd zugehört, Hilfe vom Sozialministerium angeboten - und die Besteuerung als eine Aufwertung des Berufsstandes gewertet", erinnert sich Susanne Wiest und noch immer schwingt dabei ihre Entrüstung mit: "Die Aufwertung des Berufsstandes mit einer Lohnkürzung zu beginnen, finde ich äußerst ungeschickt."

Noch am gleichen Abend setzt sie sich an ihren Computer, öffnet die Internetseite des Petitionsausschusses im Bundestag und schreibt zwei Anträge: Im ersten wendet sie sich gegen die Besteuerung von Tagesmüttern. Im zweiten formuliert sie das, was sie seit Jahren umtreibt - und tritt damit deutschlandweit eine Lawine los: Der Bundestag möge ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden Bürger beschließen, finanziert über ein einfacheres Steuermodell: "Alle bestehenden Transferleistungen, Subventionen und Steuern einstellen und als einzige Steuer eine hohe Konsumsteuer einführen."

(...)

Ihren ersten Antrag lehnt der Petitionsausschuss ab, das Parlament beschäftige sich bereits mit der Problematik der Tagesmütter, heißt es. Den zweiten stellt der Ausschuss am 29. 12. 2008 für die sechswöchige Mitzeichnungsfrist ins Internet. Seither schlossen sich mehr als 5000 Bürger der Forderung der Greifswalderin an. Bei den anderen der jährlich rund 20 000 Petitionen unterzeichnen durchschnittlich 50 bis 300 Gleichgesinnte. "Es tobt richtig", stellt der Sprecher des Ausschussdienstes, Erwin Ludwig, zum Antrag von Susanne Wiest auf Einführung eines Grundeinkommens fest.
(...)


Der Deutsche Bundestag möge beschließen ... das bedingungslose Grundeinkommen einzuführen

zur Petition
zum Optimistenforum

Stand 29.1.09 * 20:45 Uhr
6.536 Mitzeicher
1.675 Forenbeiträge * 28.000 clicks


bis zum 10.2.09 mitzeichnen, mitdiskutieren, mitmachen!

Viele Infos zum aktuellen Stand:
aktuelles.archiv-grundeinkommen.de


.
Perestroika
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 41
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15785
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunt vor 8 Jahren, 10 Monaten  
Nur weil du den Leuten vom Elo auf den Geist gehst musst du uns hier nicht zuspamen
Fairina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#15786
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunt vor 8 Jahren, 10 Monaten Karma: 20
Liebe Fairina,

die Beurteilung, ob ein Beitrag Unsinn ist oder nicht, liegt im Blickpunkt des Betrachters. Es wäre schön wenn wir das beachten. Jeder User hier wird für sich selbst entscheiden, was interessant für ihn erscheint oder auch nicht. Sich hier über Beiträge anderer lustig zu machen ist nicht fair!

Liebe Grüße

Bisplinghoff
Bisplinghoff
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 65
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15789
Re: BGE-Petition im Bundestag bis 10.2.2009 mitunterze vor 8 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
12978189
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: admin, , , Tom