Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Beitrag für ARD-Brisant
(1 Leser) (1) Besucher
Off Topic
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Beitrag für ARD-Brisant
#4445
Beitrag für ARD-Brisant vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Sehr geehrte Damen und Herren,

für das ARD-Magazin Brisant sind wir auf der Suche nach Menschen, die von der Arbeitsagentur einen Job vermittelt bekommen haben, für den sie gar nicht geeignet sind.

Als Beispiel:
In Mannheim hat ein 1,40 m großer Mann einen Job als Möbelpacker angeboten bekommen.

Einer Frau, die keinen Führerschein besitzt wurde ein Job als Kurierfahrerin vermittelt.

Haben Sie schon ähnliches erlebt ?

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter:

030 / 3088 1337
oder Berlin@mediaakzent-tv.de

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen:
Pablo Silalahi
Redaktion Mediaakzent-tv
TV-Produktionsfirma für ARD-Brisant
Mediaakzent-tv

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4450
Re: Beitrag für ARD-Brisant vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hi Mediaakzent-tv..............


wäre es nicht sinnvoller einen beitrag zu bringen über die "hartzi´s" die abgezockt werden von der ARGE??????

als auch der alltag eines hartzi´s und alleinerziehende mütter die hartz bekommen????die ungerechtheiten......eventuell eine reportage über das weihnachtsfest bei uns??????


wenn sie möchten stelle ich mich sehr gerne zur verfügung!!!!!!



gruß manu+ 3 kids!
manu

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4502
Re: Beitrag für ARD-Brisant vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Hallo!

Ich bin wegen meiner Wirbelsäulenfehlstellung chronisch krank ( das mit 27 Jahren )und das Arbeitsamt verweigert mir eine Umschulung in einen angemessenen Beruf. Ich streite da schon seit 2001 mit den Sachbearbeitern rum, zwischendurhc hab ich wieder gearbeitet als Schlosser 2 1/2 jahre lang weil ich es zuhause nicht mehr aushielt.

Nun geht es mir gesundheitlich noch schlechter und ich bin froh das ich noch normal gehen kann. Jeder Orthopäde bei dem ich war sagt mir das ich einen anderen Beruf brauche und ich lasse mir das jedesmal Attestieren und lege es dem Arbeitsamt vor.

Nach etlichen Widersprüchen kam nur raus das ich als Schlosser weiterhin arbeiten darf, heben und tragen von Lasten über 5 kg, länger als 15 minuten stehen, Zwangshaltungen (flexen,schweißen ect.), stehen auf Leitern und Gerüsten, Zugluft und noch ne menge anderer Aufgaben die man als Schlosser ausüben muss, für mich Tabu sind.

Tja da frag ich mich was ich in dem Beruf machen soll??
Hinsetzten und kleine Schrauben zusammendrehen?
So hab ich keine chance jemals wieder einen Beruf zu bekommen, denn ohne Qualifikation in einem für mich geigneten Beruf wird das nichts.

Der Stand der Dinge ist das ich jetzt seit November 2005 mir einen Anwalt genommen habe der vor dem Sozialgericht Landshut klagt.
remaining
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Falke, , , Tom