Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Leiharbeit...
(1 Leser) (1) Besucher
Niedriglohn-Jobs
Zum Ende gehenSeite: 1234
THEMA: Leiharbeit...
#1023
Re: Re:Leiharbeit... vor 11 Jahren, 11 Monaten  
hallo holy ! denn kann mann ja nur sagen gott sei dank das du das angebot nicht angenommen hast. hoffe aber trotzdem das du schnell ein anderes angebot findest das dir etwas besser zusagt voralldegen die bezahlung auch besser ist als 3-4 euro die stunde. viel erfolg bei der jobsuche. gruss franky
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#2273
Re: Re:Leiharbeit... vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Tarifverträge zu Leiharbeit/PSA

www.fau.org/artikel/art_030810-105717
ramona34

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#3858
Re: Re:Leiharbeit... vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Bei solchen Zahlen wird einem ja ganz schlecht!!

Hier mal ein Vergleich:
Ein Tischler verdient normal im Durchnitt knapp 2000,- Euro. Über eine Zeitarbeitsfirma aber nur knapp 1000,- Euro, obwohl er die gleiche Leistung bringt. Die 1000,- Euro sind auch noch brutto und wenn man dann mal ausrechnet was unterm Strich übrig bleibt reicht das doch auch kaum zum leben. Am meisten verdienen doch die Zeitarbeitsfirmen/Personalagenturen daran. Nicht umsonst schießen die doch wie Pilze aus dem Boden.

Möglicherweise kann das zwar ein Sprungbrett in ein festes Arbeitsverhältnis führen, aber eine Garantie gibt dir keiner. Zu 90% ist es doch so, dass Firmen solche "Arbeiter" einsetzen um Engpässe auszugleichen, weil es für die die günstigste Alternative ist. Nicht nur die Gewerkschaften halten das für moderne Sklaverei.

Wenn man jetzt noch mal auf die 1000,- Euro zurückkommt und vergleicht, hast du ja schon fast das gleiche Geld bei ALGII, wenn man das in Brutto umrechnet. Krankenkasse, Rentenversicherung und Pflegeversicherung werden ja vom Amt bezahlt und das muss man ja auch noch mal mit bedenken. Nicht umsonst gibt es doch Leute die dann garnicht arbeiten wollen, wenn sie vom Amt fast das gleiche Geld bekommen.

Ok, noch mal zum Sprungbrett zu kommen. Eine Möglichkeit kann es sein. Aber als ALGII-Empfänger wird man doch gezwungen irgend einen sch***** Job anzunehmen, auch wenn es in einem ganz anderen Bereich ist. Und dann? Wenn man erstmal aus seinem alten Beruf eine Zeit lang raus ist, hat man später kaum noch Chancen dort wieder Fuß zu fassen. An seine Zukunft kann man dann erstmal nicht mehr denken. Es geht doch dann nur noch ums Überleben, egal zu welchem Preis. Und das ist das für eine Zukunft? Das ist nur noch Schadensbegrenzung auf Zeit.

Und wenn wir bei der Zukunft sind; was ist mit Rentenansprüchen? Man verdient bei der Zeitarbeitsfirma weniger und hat daruch auch weniger Rentenansprüche. Geht aber noch weiter! Wenn du einen Zeitjob angenommen hast und wenig verdienst, dann hast du auch wieder weniger Anspruch auf ALG, wenn man wieder arbeitslos ist.

Wenn man das mal alles zusammenzählt, hat eine Job durch eine zeitarbeitsfirma mehr Nachteile für den Betroffenen als Vorteile wenn man mal an die Zukunft denkt.
Micha

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6546
Re: Leiharbeit... vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo
auch ich habe einen Anruf einer Zeitarbeitfirmer erhalten die über das Arbeitsamt eingeschaltet wurde.
Ich find das wirklich mies da ich mich wirklich überall initiativ bewerbe und jetzt muß ich morgen da hin.
Gibts da denn nicht irgendwelche Möglichkeiten aus der Miesere rauszukommen?
Denn nach euren ganzen Beiträgen wächst in mir immer mehr das Gefühl das ich nach nem viertel Jahr arbeitslosigkeit noch bestimmt andere Möglichkeiten hab als mich bei einer Leihfirmer eintragen zu lassen.
Janus

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1234
Moderation: admin, , , Tom