Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag
(1 Leser) (1) Besucher
Kündigung
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag
#1893
Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo zusammen,

ich stecke derzeit in einer sehr verzwickten Lage und würde mich riesig freuen, hier ein paar Tips und Ratschläge zu bekommen.

Ich arbeite seit 12 Jahren als Hauswirtschafterin in einem Privathaushalt. Nachdem der Mann des älteren Ehepaars letztes Jahr verstorben ist, wird seine Frau zunehmend verwirrter (ist bereits 86). Leider weigert sie sich, eine zusätzliche Kraft einzustellen, die die Pflege übernehmen könnte, so dass ich eigentlich mittlerweile seit Monaten eher als Altenpflegerin als als Hauswirtschafterin tätig war. Das Problem ist halt, dass ich mir das so nicht ausgesucht habe und mit der Situation immer weniger zurecht komme (z.B. mit der Tatsache, dass ich sie mittlerweile auch sauber machen muss, den Gerüchen, etc.). Außerdem verlangt sie, dass ich auch Samstags komme (ohne Freizeitausgleich in der Woche). Mittlerweile geht mir das alles so an die Substanz, dass ich selbst kündigen möchte. Das Problem an der Sache ist nur, dass ich von Anfang an keinen schriftlichen Arbeitsvertrag hatte und nun nicht weiss, welche Kündigungsfristen gelten.

Zusätzlich kompliziert wird das ganze noch dadurch, dass mich die alte Dame dann heute vormittag (nachdem ich ihr sagte, dass ich vorhätte zu kündigen) aus dem Haus geworfen hat, mit den Worten "sie wolle mich jetzt nicht mehr sehen". Musste auch den Hausschlüssel abgeben. Mir schriftlich zu kündigen (was die Sache ja deutlich vereinfachen würde, von wegen Sperrzeit beim Arbeitsamt bei Eigenkündigung o.ä.) lehnt sie kategorisch ab, denn sie will mich anscheinend am Boden sehen (ihre Worte "du wirst schon noch sehen, wie du eines Tages in der Gosse landest"). Leider weiss ich nun überhaupt nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. Zwar stimmt es ja, dass ich ohnehin selbst vorhatte, zu kündigen, und auch sehr dankbar wäre, irgendwie an einer längeren Kündigungsfrist vorbei zu kommen (da ich durch die ganze Situation gesundheitlich sehr angegriffen bin und mir auch meine Hausärztin geraten hat, das Arbeitsverhältnis notfalls selbst zu kündigen, da es mir zu sehr an die Substanz geht), aber so einfach aus dem Haus werfen geht ja auch nicht. Habe schon im Hinterkopf, dass ich vielleicht Ende des Monats noch nicht mal mehr meinen Lohn bekomme, und diese Wild-West-Methoden können ja auch nicht angehen. Eine Rechtschutzversicherung habe ich leider nicht, sonst wäre ich schon zur Beratung beim Anwalt gewesen. Weiss nun nicht, ob ich das überhaupt ernst nehmen soll, ob ich morgen nach dem Besuch beim Arbeitsamt überhaupt noch mal zur Arbeit fahren soll, um ihr zu zeigen, dass ich ihr Verhalten so nicht akzeptiere.

Wäre sehr dankbar, wenn jemand ein paar Tips hätte, wie ich aus der ganzen Misere am besten raus komme,

Ratlose Grüße,
Doris
Doris

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1903
Re: Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag vor 11 Jahren, 12 Monaten  
hallo doris! die sache hört sich ja nicht gut an.aber lasse den kopf nicht hängen.gehe am besten zu deinem zuständigen arbeitsamt und frage da am besten nach wie du dich in sachen einer selbstkündigung verhalten sollst.schildere den fall ganz genau wie du es hier auch getan hast. ansonsten wenn du jetzt so selbst kündigst ohne einen wichtigen grund wie es deiner ja eigentlich ist so wie du erzählt hast handelst du dir eine sperre beim arbeitsamt ein von 12 wochen bzw. 3 monaten.würde dir ansonsten noch raten dir zur not noch einen anwalt für arbeitsrecht zu suchen,für den fall das du wirklich kein erfolg hast.aber eigentlich hast du ja die gleichen rechte ob jetzt mit arbeitsvertrag oder ohne.hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und hoffe du hast erfolg:)
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1930
Re: Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo Doris,

nun .... erst einmal Kopf hoch und tief durchatmen.

So nun zu deinem Problem:

Durch deine 12 jährige Tätigkeit sofern diese Sozialversicherungspflichtig war wovon ich mal ausgehe, kommt es nicht auf einen schriftlich fixierten Vertrag an.
Alleine die Dauer, setzt schon keinen schriftlichen Vertrag für ein bestehendes Arbeitsverhältnis voraus.

Dies bedeutet faktisch, das wenn sie dich rauswirft, du nicht selbst gekündigt hast, und wenn sie Dir nicht kündigt, sie weitere Lohnfortzahlung leisten muss.
Ohne Kündigung seitens deines Arbeitgeber stehst Du weiterhin in einem Arbeitsverhältnis, welches Bestand hat, bis zur schriftlichen Kündigung durch den Arbeitgeber.
Eine mündliche Kündigung muss man nicht akzeptieren,sie Bedarf in der Regel der schriftform.

Mein Tipp:
Gehe weiter auf deine Arbeitsstelle, oder lasse Dich krankschreiben für die nächsten Tage um wieder etwas Kraft zu tanken.
Wenn der Arbeitgeber dir keine Arbeit gibt, so hat er Pech solange deine Arbeitsverhältnis besteht, ist er oder sie Zahlungsverpflichtet.

Was einen rechtlichen Rat betrifft, so hast Du die Möglichkeit dir bei deinem für Dich zuständigen Amtsgericht einen Beratungsschein zu besorgen.
Dieser ist Kostenfrei und man bekommt ihn in der Regel gleich mit, mit diesem kannst Du einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Na siehst Du, es gibt schon Möglichkeiten ... und jetzt mal Kopf hoch es wird schon.
Vielleicht wäre auch ein klärendes Gespräch mit deiner Arbeitgeberin ratsam, sofern dies möglich ist.

Es wird schon werden !!!!

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1932
Re: Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo,

da du keinen >>schriftlichen<< Arbeitsvertrag hast, richtet
sich dein Arbeitsverhältnis nach den gesetzlichen Bestimmungen. So wie du deinen Fall schilderst, scheinst du gute Karten zu haben; auch wenn deine Arbeitgeberin ein harter Brocken ist

Ein Fachanwalt f. Arbeitsrecht sollte sich deiner Sache annehmen.

Gruß - und viel Erfolg
Remhagen
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1933
Re: Kündigungsfrist ohne schriftlichen Vertrag vor 11 Jahren, 12 Monaten Karma: 11
Hallo Doris,
eigendlich ist schon alles gesagt,aber trotzdem noch ein kleiner Tip von mir:
Ich habe mich mal auf Grund Deiner Frage bei einem Pflegedienst erkundigt.
Als Hauswirtschafterin darfst Du schon von Gesetz her keine Pflegeleistungen durchführen,da diese Arbeit nur geschultes Personal durchführen darf.
Zur Pflege gehört nehmlich auch bedingte medizinische Betreuung (Medikamentengabe u.s.w.). Für die hauswirtschaftliche Betreuung hat der Pflegedienst extra Hauswirtschaftler.
Auch das solltest Du als Argument mit angeben.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , Tom