Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

kdu bei erstantrag wie lange
(1 Leser) (1) Besucher
KdU & Wohnraum
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: kdu bei erstantrag wie lange
#5107
kdu bei erstantrag wie lange vor 11 Jahren, 9 Monaten  
hallo, wie lange muss die arge bei erstantrag algII die kosten der wohnung übernehmen??
-algI bis 10.01.06
-algII ab 11.01.06
habe algII erstbescheid bekommen mit übernahme der kdu vom 01.01.06-31.05.06.
ist der zeitraum von 6 monaten kdu-übernahme bei erstantrag eine kann oder eine muss leistung den die arge leisten muss.
gleichzeitig werde ich augefordert die kosten zu senken, da sie sonst ab 01.06.06 nur noch die "angemessene" kaltmiete tragen.

so, wat nun machen mit den jungs und mädels von der arge???

danke frank
frank

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5145
Re: kdu bei erstantrag wie lange vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Frank,
schau mal bitte hier:

SGB II § 22
Leistungen für Unterkunft und Heizung


Text ab 01.01.2005

(1) Leistungen für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind. Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft den der Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie als Bedarf des allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft so lange zu berücksichtigen, wie es dem allein stehenden Hilfebedürftigen oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate.
(2) Vor Abschluss eines Vertrages über eine neue Unterkunft soll der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einholen. Der kommunale Träger ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind.

(3) Wohnungsbeschaffungskosten sowie Mietkautionen und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den kommunalen Träger übernommen werden. Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann.

(4) Die Kosten für Unterkunft und Heizung sollen von dem kommunalen Träger an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch den Hilfebedürftigen nicht sichergestellt ist.

(5) Mietschulden können als Darlehen übernommen werden, wenn sonst Wohnungslosigkeit einzutreten droht und hierdurch die Aufnahme einer konkret in Aussicht stehenden Beschäftigung verhindert würde.

Als Mitglied des Forums kannst du auch folgenen Service in Anspruch (Leistungsberechnung)nehmen:www.arbeitslosen.info/content/view/258/64/
ramona34

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom