Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Stromnachzahlung
(1 Leser) (1) Besucher
KdU & Wohnraum
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Stromnachzahlung
#5002
Stromnachzahlung vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hi,

habe nach Auszug(Umzug) meine Stromabrechnung bekommen und soll 132,70 Euro nachzahlen! Bekomme ich das vom Amt( bin ALG2 Empfängerin,2Kinder-5 und 9 Jahre, 511,- Euro ALG2 Geld monatlich)zurück?? Wenn ja wie muß ich Vorgehen??

MFG
ich37m
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 6
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5008
Re: Stromnachzahlung vor 11 Jahren, 9 Monaten  
hallo!!!

gehe am besten mit deinem bescheid über die stromnachzahlung zur deiner arge und erkundige dich dort in welcher höhe, oder ob es ganz übernommen wird.

für den fall,das du nicht persöhnlich zur arge gehen möchtest,stelle einen formlosen antrag auf kostenübernahme der stromnachzahlung und lege dem eine kopie des bescheides bei und schicke es per einschreiben mit rückschein an die arge!

lasse dich nicht abwimmeln!
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5013
Re: Stromnachzahlung vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Ich37m,

Stromkosten werden vom Amt nicht übernommen.

Es gibt jedoch die Möglichkeit bei Mietrückständen und bei Stromrückständen einen Antrag auf Kostenübernahme in Darlehensform zu stellen.

Das Amt kann dann die Kosten der Stromrückständen übernehmen, diese müsstest du mit max. 10 % deiner Regelleistung wieder tilgen.

Es handelt sich hierbei lediglich um ein Darlehen vom Amt.

Mein Tipp:
schriftlicher Antrag auf Gewährung eines Darlehens zur Übernahme der Kosten aus Stromrückständen. (Nachweise bitte anfügen)

Hoffe es hilft dir weiter.

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6696
Re: Stromnachzahlung vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: -7
Sabrina schrieb:
Es gibt jedoch die Möglichkeit bei Mietrückständen und bei Stromrückständen einen Antrag auf Kostenübernahme in Darlehensform zu stellen.
Das Amt kann dann die Kosten der Stromrückständen übernehmen, diese müsstest du mit max. 10 % deiner Regelleistung wieder tilgen.
Es handelt sich hierbei lediglich um ein Darlehen vom Amt.


Tja, ist ja alles schön und gut aber:
Ich habe ca. 350 Euro Nebenkosten und 300 Euro Strom nachzuzahlen. Desweiteren melde ich Privatinsolvenz an sobald ich Hartz4 bekomme (1.5.)

Ob ich da noch ein Darlehen bekomme?
Und 10% wären ca. 65 Euro wovon soll ich das zahlen?
65 Euro bei Hartz4 ist ne Menge Geld.
Da ist kein Spielraum für irgendwelche Rückzahlungen.


Hat jemand ähnliche erfahrung gemacht???
Dreamer37
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 46
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom