Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Kürzung KDU bei Eigentumswohnung
(1 Leser) (1) Besucher
KdU & Wohnraum
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Kürzung KDU bei Eigentumswohnung
#3774
Kürzung KDU bei Eigentumswohnung vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hallo zusammen!

Habe Ende 2004 eine Eigentumswohnung (76 qm) vererbt bekommen, die ich auch selber bewohne. Bisher wurden mir auch die ungefähren Unterkunfskosten in Höhe von 181,26 Euro (reichte eh nicht aus) erstattet. Mit dem neuen Bescheid vom 10.11.05 sollen nur noch 103,34 Euro erstattet werden. Als Begründung wurde angegeben das es aufgrund einer fehlerhaften Berechnung bereits zu einer Überzahlung gekommen sei und das für das gesamte Jahr 2006 ein Höchsterstattungsbetrag von 743,90 Euro festgelegt wird. Als ich daraufhin bei meinem zugeteilten Ansprechpartner für Leistungsangelegenheiten anrief, erklärte mir dieser, das mir nur pauschal die Heizkosten für eine 45 qm Wohnung zustehen würde und das ich mir dochwohl überlegen sollte ein Teil meiner Wohnung unter zu vermieten. Dies ist bautechnischen Gründen nicht möglich und nicht zumutbar. Mein Widerspruch (leider nicht als Einschreiben) vom 16.11.05 an meinen persönlichen Ansprechpartner, blieb bisher unbeantwortet. Meiner Meinung müssen doch die tatsächlichen Unterkuntskosten erstattet werden.
Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und hat vielleicht ein paar Ratschläge auf Lager, wie ich jetzt weiter verfahren soll? Kann man den Widerspruch anmahnen? An wen kan man sich wenden? Wie erreiche ich eine höhere Instanz? Kann mir leider keinen Anwalt leisten.
Michel

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#3789
Re: Kürzung KDU bei Eigentumswohnung vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hallo michel! erst einmal kopf hoch und tief durchatmen! in deiner situation ist es doch vielleicht besser wenn du einen anwalt einschaltest, am besten einen für sozialrecht,der weiß auch was zu tun ist. wegen der kosten, da gehst du am besten zu deinem zuständigen amtsgericht und besorgst dir einen beratungschein,den bekommst du gleich mit und der ist umsonst. den beratungschein nimmst du mit zum anwalt und fragst auch gleich nach wie es ist mit prozesskostenbeihilfe aussieht,die kann der anwalt für dich beantragen,sage dazu das du von hartz4 lebst und erzähle die ganze sache wegen der wohnung ect. hoffe du hast erfolg!
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom