Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Umzugskosten vom Amt
(1 Leser) (1) Besucher
KdU & Wohnraum
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Umzugskosten vom Amt
#11823
Re: Umzugskosten vom Amt vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Hallo

Die Anwältin ist für Sozialrecht.

Waren heute wieder beim Amt und haben die 3 Kostenvorschläge abgegeben.Und zudem einen selbst aufgesetzten Wisch , das wir keine Private Hilfe für einen Umzug haben.
Den Wisch hat die SB (wieder eine andere)nur kurz überflogen und sagte ok.
Die 3 Vorschläge angeschaut und nur gesagt das das alles zu teuer ist ( für 56 Kubikmeter von 1600- 2300 €)und wir noch einen Kostenvoranschlag vorlegen müssten.

Soll ich jetzt jedes mal wenn der Preis genauso hoch liegt wie bei den anderen 3 , jedesmal loslaufen =??

Und angefragt wegen dem Antrag für Kostenübernahme.
Die SB sagte den müssten wir selbst aufsetzen. Wer hat jetzt recht , unsere anwältin die sagte das es den Antrag beim Amt gibt oder die SB ,die meinte , den müsste man selbst aufsetzen ?

Und wenn die SB recht hat , in wie in etwa setzt man den auf ? nicht das ich es so schreibe , das es die vom amt nicht verstehen und wieder was zum Mäkeln haben.

Liebe Gruesse


Gruss
prob30
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 13
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11825
Re: Umzugskosten vom Amt vor 11 Jahren, 1 Monat  
Hallo,

nun von gesonderten Vordrucken zwecks Kostenübernahme ist mir nichts bekannt.

Lt. Gesetz besteht ein Antragszwang.

Ich würde dass Schreiben so ungefähr so aussetzen.


Abs: ..............

ARGE ..............
.......... den. 08.11.2006


Antrag auf Kostenübernahme wegen Umzug


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meinem heutigen Schreiben beantrage ich die Kostenübernahme lt. Kostenvoranschlag der Firma ..... vom ...... in Höhe von ... € zwecks Umzugs von ...... nach ....... .

Begründung:

Für dem von Ihnen genehmigten Umzug entstehen Umzugskosten in Höhe von ...... € .
Natürlich haben wir wie von Ihnen gefordert mehrere Kostenvoranschläge eingeholt, welche wir am ..... zum Verbleib in ihren Akten eingereicht haben.
Da uns kein privater Umzug möglich ist, war das Angebot der Firma ..... in Höhe von ..... das guenstigste welches wir finden konnten.

Wir bitten sie daher den Antrag auf Übernahme der Umzugskosten in Höhe von ... zu bewilligen.

Mit der Bitte um Übersendung eines rechtsmittelfähigen Bescheides

Mit freundlichen Grüßen

-----------------------
XXXXX XXXXXXX


............................................

So oder so ähnlich könnte der Antrag aussehen, dies reicht völlig ..... bitte jedoch den Antrag entweder selbst gegen Empfangsbestätigung abgeben, oder per Einwurfeinschreiben versenden.

Hoffe es hilft ein wenig

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , Tom