Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Eigenheim meiner Eltern
(1 Leser) (1) Besucher
KdU & Wohnraum
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Eigenheim meiner Eltern
#11043
Eigenheim meiner Eltern vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 0
Hallo,

meine Eltern haben ein Eigenheim das noch abgezahlt wird. Außer Ihnen wohnen noch mein volljähriger Bruder und meine minderjährige Schwester in dem Haus. Ich wohne 800km entfernt und gehöre demnächst zu den Arbeitslosengeld 2-Empfänger. Das Haus läuft auf meinen Namen. Habe ich dadurch überhaupt Anspruch auf ALG2? Kann ich das Haus einfach an meine Eltern zurück geben?
Ansonsten würde mir finanziell nämlich nur der Umzug zurück zu meinen Eltern bleiben (bin 28J. und führe mein Leben wie gesagt 800km entfernt von meinen Eltern)

Bin dankbar für Hilfe!
ratlos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11045
Re: Eigenheim meiner Eltern vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: -6
Hallo ratlos!

Wenn ein Haus existiert das auf deinen Namen läuft, ist es dein Eigentum, egal wer darin wohnt oder es abbezahlt. Damit hast du im Grunde ein verwertbares Vermögen von dem du gezwungen sein könntest deinen nächsten Lebensunterhalt zu zahlen, sprich es könnte passieren das es heißt verkaufen, es gibt aber da noch die sogenannte Angemessenheit, bei einem Wohnhaus ca. 130qm. Es könnte also geprüft werden ob da was zu verwerten ist. Es würde auch geprüft werden ob eine teilweise vermietung möglich wäre, ist ja bei dir sozusagen der Fall. Dann mußt du einen Mietvertrag mit deinen Eltern aushandeln und den dem Amt vorlegen. Die Mieteinnahmen gelten dann aber als regelmäßiges Einkommen und werden auch dann las fiktiv weiter angerechnet wenn du mal keine Mieteinnahemen hast und dann greift auch das Finanzamt zu.
Das war alles was mir dazu einfällt, ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen, Gruß tammy
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
#11061
Re: Eigenheim meiner Eltern vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 42
... Moment ... kleiner Einwurf; Wenn du Eigentümer bist aber im Grundbuch auf Lebenszeit ein alleiniges Nutzungsrecht deiner Eltern steht, hast du nichts zu befürchten, denn das Haus ist nicht verwertbar. Sollte dies nicht so sein, würde ich das schnellstens nachholen. Für alle Fälle;) Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#11074
Re: Eigenheim meiner Eltern vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 0
Danke @ Tammy & Farnmausi

Ein lebenslanges Wohnrecht haben meine Eltern bereits - das hat mein Vater damals eintragen lassen. Aber ich weiß nicht ob ein "alleiniges" - ist das Voraussetzung, um das Haus unverkaufbar zu machen?
Meine Bankfrau hatte mir nämlich damals gesagt das ich das Haus trotz des Wohnrechts verkaufen könnte (ging damals um die Abzahlung, weil ja die Schulden auch alle auf meinen Namen liefen und ich da ein wenig beunruhigt war...)

Wie siehts denn mit der Möglichkeit aus das Haus einfach wieder auf den Namen meiner Eltern eintragen zu lassen? Geht wahrscheinlich eher nicht, oder?!

Falls das Haus wegen Wohnrecht nun nicht verwertbar ist - muss ich dann dort wieder einziehen? Oder würde das Amt meine Miete übernehmen?

Irgendwie schrecken diese ganzen Regelungen ziemlich ab
ratlos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11079
Re: Eigenheim meiner Eltern vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 42
Hi ratlos,
na also. Haben deine Eltern völlig richtig gemacht. Ein Haus mit Wohnrecht "lebenslang" ist unverwertbar. Der Immobilienmarkt ist völlig daneben (es gibt soviele die verkaufen müssen/möchten), ein Haus mit solchem Grundbucheintrag ist unverkäuflich, also nicht verwertbar. Eine namentliche Rückübertragung mache bitte auf gar keinem Fall. Der Haken ist der, alles was du in den letzten 10 Jahren hattest ... wird als "Schenkung" und somit als rückforderbares Vermögen seitens der Argen eingestuft. Lasse alles wie es ist, du bist auf der völlig sicheren Seite. Grüßele Farnmausi

Ps. mit 28 Jahren ist es übrigens auch nicht möglich, dich zu einem Umzug zurück zu den Eltern zu zwingen;)
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom