Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter?
(1 Leser) (1) Besucher
Gemeinschaften
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter?
#4752
BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo Leute,
bin soeben auf dieses Forum gestoßen und hoffe auf Eure Hilfe!

Ich bin seit 2 Jahren arbeitslos und beziehe seit einem Jahr Hartz.
Vor ca. einem Monat bin ich mit meinem Freund zusammen gezogen, musste dann einen neuen Antrag auf ALG II stellen, da der vorige zum Ende des Jahres auslief.

Vorher hatte ich eine eigene DHH, die ich aber nun verkauft habe (ohne Gewinn, falls das von Bedeutung ist). Also bin ich dann zu meinem Freund gezogen.

Habe den Antrag auf ALG II soweit ausgefüllt und alle Angaben (auch zum Freund usw.) gemacht.

Dann...
fehlten die Jahreskontoauszüge der BHW (er ist Hauseigentümer), die kamen aber erst letzte Woche. Das habe ich dem Amt auch so mitgeteilt und eine Bescheinigung von der BHW mit beigelegt.
Letzte Woche kam dann der Bescheid, ich würde 80,00 EURO PRO MONAT bekommen!!! Da das Einkommen meines Freundes voll mit angerechnet wurde. Er selbst bekommt ca. 1.500 Euro netto. Davon muss er Unterhalt für sein Kind und die Kindesmutter, sowie den Abschlag fürs Haus und andere Kosten wie Versicherungen, Auto usw. zahlen...ihm bleiben selbst grade mal ca. 350 Euro im Monat zum Leben!

Daraufhin habe ich mit dem Herrn vom Amt telefoniert und er sagte, er hätte die Abschlagszahlungen fürs Haus noch nicht in den Bescheid mit angerechnet! Die Kontoauszüge habe ich mittlerweile eingereicht und er sagte, ich würde Ende der Woche einen neuen Bescheid bekommen...

ICH...ja, 80 Euro ist ja wirklich sehr wenig...
ER...ja, das ist es wohl, da haben sie REcht...
ICH...ist doch n Unding, dass sie meinen Freund mit anrechnen, obwohl wir grade mal einen Monat zusammen wohnen, soll er jetzt für mich aufkommen!?
ER...ja, das ist wirklich nicht toll!

Na Klasse Antwort, oder?
mein Freund kann mich nicht aber auch noch mit unterhalten und wir haben keine gemeinsamen Konten o.ä. Ich zahle im monatlich 150 Euro für Strom, Wasser usw...das ich beim Antrag auch mit angegeben habe.

Wieso werden wir denn trotzdem als BG angesehen?
Das stimmt ja quasi vorne und hinten nicht.

Ggut, wir leben zusammen. Aber wie gesagt, wir haben keine gemeinsamen Konten o.ä. und kommen auch nicht füreinander auf.

Ich hoffe, Ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben.

Selbst, wenn die vom Amt die Abschlagszahlung fürs Haus mit einrechnen, sinds immer noch grade mal ca. 180 Euro für mich...

Danke schon mal für Eure Antworten.
Weiß echt nicht mehr weiter
Biene
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4754
Re: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Biene,

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN in diesem Forum !

und nun erst einmal Kopf hoch !!!

Obwohl ich eigentlich kein Fan von Widersprüchen bin, würde ich in deinem Fall umgehend Widerspruch gegen den Bescheid vom Amt einlegen.

Einer eheähnlichen Gemeinschaft würde ich widersprechen, da ihr nicht Füreinander einsteht und auch getrennte Kassen etc. habt ist eine Bedarfsgemeinschaft nicht gegeben.

Eine rein sexuelle Verbindung darf nicht als eheähnliches Verhältnis dargestellt oder als solches angenommen werden.
Allein die Dauer des Zusammenlebens von weniger als 1. Jahr widerspricht einer Bedrfsgemeinschaft.

Weiterhin sollte die Eheähnlichkeit welche das Amt beweisen müsste festgestellt werden, so würden die Ausgaben für Unterhalt u.s.w vor gehen.
Eine Berechnung dürfte erst nach Abzug der Unterhaltsleistungen etc. stattfinden.

Mein Tipp:

Widerspruch gegen den Bescheid des Amtes einlegen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig mit diesem Beitrag helfen, sollten weitere Fragen bestehen .... ran an die Tasten....oder an die Hotline ... wir werden versuchen dir weiter zu helfen.

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4758
Re: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten  
hallo Sabrina,
danke für deine Antwort!!!

Das mit dem Widerspruch hab ich mir schon fast gedacht. Der neue Bescheid soll ja angeblich diese Woche noch kommen. Werde dann gegen beide Bescheide Widerspruch einlegen.

Reicht es aus, wenn ich in dem Widerspruch schreibe, dass wir weder gemeinsame Konten ö.ä haben noch füreinander aufkommen, oder muss mein Freund da auch irgendwas mit aufsetzen?

sorry für die Fragerei, aber ich habe keine Lust mehr, dass die vom Amt mir da wieder n Strick draus drehen. Zumal der Typ da eh sehr unfreundlich ist...

Danke!!!
Biene

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4760
Re: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hallo Biene,

einen Widerspruch brauchst du lediglich gegen den neuen Bescheid einlegen, da der alte mit diesem bereits aufgehoben sein wird. (Widerspruch per Einschreiben damit du einen Beleg hast)

In deinem Widerspruch stellst du einfach fest, das es sich bei euch nicht um eine Bedarfsgemeinschaft handelt und ihr nicht gegenseitig füreinander einsteht.

Ferner gibst du an das ihr getrennte Kassen und Konten habt, ihr erst seit kurzem überhaupt zusammen wohnt und zum anderen du ja deine anteiligen Kosten selbst tragen musst.
Bei einer solchen Konstellation kann nicht von einer Bedarfsgemeinschaft im Sinne des SGB II ausgegangen werden.

Noch etwas, du nervst keineswegs mit deinen Fragen ... merke ...Fragen sind da um gestellt zu werden .... wir hier in diesem Forum beantworten dir deine Fragen sehr gerne ..OK

Kopf hoch .... oki ..

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4792
Re: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hi. Danke für die Antwort!!!
Das Problem geht auch gleich weiter:

Heute kam der neue Bescheid. Demnach würde ich jetzt 535 euro bekommen.
Erstmal frag ich mich, wie man von grade mal 80 auf 535 Euro kommt? Hat der MIR etwa komplett den Abschlag fürs Haus angerechnet?
Naja, von dem Geld ließe sich leben, ABER:

zeitgleich kam ein Schreiben von einer anderen Sachbearbeiterin...
Auszug:
>Sie und die mit ihnen in der BG lebenden Mitglieder beziehen Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach SGB...<

stimmt ja gar nicht.Bin doch nur ICH, die Leistung bezieht. Mein Freund hat doch Arbeit...

>...aus hier vorgelegten Nachweisen ist ersichtlich, dass Ihre Kosten für Unterkunft für Ihre 168 qm große Wohnung monatlich 505,72 Euro betragen. Die von Ihnen angemietete Wohnung ist daher als nicht angemessen im Sinne des SGB II anzusehen<

stimmt so auch nicht ganz!
Erstmal frag ich mich, wie die Frau auf die Summe kommt. Weiterhin zahlt mein Freund das ganze und außerdem ist das Haus Eigentum meines Freundes und ich habe nicht das Haus gemietet!!!

>...Danach ist bei einem Haushalt mit 2 Personen von einer Wohnungsgröße von 60 qm auszugehen<

mag richtig sein. Aber wie gesagt, mein Freund hat es neu gebaut und ich bin zu ihm gezogen.

>...ist ersichtlich, dass Ihre Heizkosten für die Wohnung monatlich 126 Euro betragen.Die von Ihnen nachgewiesenen Heizkosten sind daher nicht angemessen im Sinne des SGB II ....für einen Wohnraum der 2005 bezugsfertig geworden ist, gilt ein Höchstbetrag von 51,20 Euro.
...fordere ich Sie auf, nach Möglichkeiten der Verringerung der monatlichen Heiz- und Mietkosten zu suchen. Dabei kommen insbesondere Maßnahmen bis hin zum Wohnungswechsel in Betracht. vor Abschluss eines Mietvertrages über eine neue Unterkunft is tvon hier die Zusicherung zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft einzuholen.
Sofern Sie nicht bereit sind, Ihre Unterkunftskosten zu verringern, weise ich jetzt schon darauf hin, dass ab dem 01.07.06 nur noch die von mir ermittelten Kosten für Unterkunft und Heizung übernommen werden können<

ja Hallo? Ist die noch ganz bei Sinnen?
Die tut ja so, als hätte ich das ganze Haus gemietet und würde alles an Kosten alleine bezahlen wollen. Das ist doch alles aus den Fingern gesogen!!!

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten?
Gegen beide Bescheide Widerspruch einlegen? kommen ja von zwei verschiedenen Sachbearbeitern.

Ich weiß echt net mehr, was ich nun machen soll. Ich bin auf 180 und frag mich, ob die Leute dort überhaupt wissen, was sie tun???

Für Tipps von Euch wäre ich wirklich sehr dankbar!!!!
Biene

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4802
Re: BG trotz getrennter Kassen? Hilfe - wie weiter? vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 3
hi,

einen tip kann ich dir geben
arbeit suchen räume vermieten und dem freund nicht auf der tasche liegen. nicht böse sein aber wenn ich dein post lese stellt sich mir der kamm gruss heinz
Heinz59
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 73
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , Tom