Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

wichtig zu wissen bei einer eäG
(1 Leser) (1) Besucher
Gemeinschaften
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: wichtig zu wissen bei einer eäG
#14372
wichtig zu wissen bei einer eäG vor 10 Jahren, 3 Monaten  
dieses "konstrukt" des SGB´s ist unsinnig ..da sind wir uns ja alle einig!

fakt ist...bevor man in erwägung zieht "zusammen" zu ziehen sollte folgendes reiflich überlegt sein:


was passiert wenn die beziehung zerbricht ???

dieses muss man wohlreiflich überlegen..denne..von jetzt auf gleich in ner viel zu grossen wohnung und ohne geld dazustehen,wohlmöglich noch mit "eigenen" kindern...das ist horror pur und die rennerei dann grosssssssssssss....

spätestens dann zerbricht es wenn der "verdiener" vorrausgesetzt das er "verdient"..ausgeschnüffelt wird..ohne das es dafür eine rechtsgrundlage gibt !!!


viele wissen nicht das es "unterhaltsansprüche" gegenüber "dritten"...wie im sgb zitiert ist und auch demnach viel von den sb´s oder fm´s zitiert wird..garnicht für den "partner" gilt denn:

dieses genannte gilt bei "verwandten" ,-"behörden"..ehemalige ehegatten oder dergleichen...

was viele auch nicht wissen...rein vom gesetz her,fällt jedes amt VOLL auffe schnauze...aber viele rechtsanwälte wissen dieses auch nicht oder wollen nur geld...

folgendes...

rein logisch,weiss doch jeder das man keinen unterhalt von einem fremden verlangen kann...mal ein beispiel..frau maier will unterhalt von frau merkel^^**fg**

vom gesetz her..geht das nicht!

nun kommt das amt und verlangt von frau merkel lohnzettel etc...da kommt frau maier auf die idee..mensch ich KLAGE das ein!

frau maier macht also folgendes...

sie verklagt frau merkel auf unterhalt...das gericht lehnt diese klage ab...mit folgender begründung...klage abgewießen da es unterhalts ansprüch gegenüber "fremden" nicht gibt"..so in etwa..

damit geht frau maier zum amt..frau maier sagt dem amt das sie doch bitte den "unterhalt" einklagen soll und schreibt dem amt eine "vollmacht"..nun kommt das amt^^was sollen wir mit dieser vollmacht...???wir können doch garnicht "unterhalt von frau merkel einfordern,weil die gesetzesgrundlage nicht zuläßt"..dann sagt frau maier dem amt.."nunja..ich kanns nicht und sie auch nicht..also bleibe ich hilfebedürftig!

auch wissen viele nicht das derjenige der "verdient" ERST dann zu einem "einstehenspatrner" wird..wenn er VORRANGIG vor seinen EIGENEN bedürfnissen..die nöten des anderen stellt..würde krass ausgedrückt heissen...der, der verdient...verzichtet auf seinen bmw um somit dem anderen eine mahlzeit zu sichern...


sind beide sgb bezieher..dann kann mans auch so auslegen...

einige mögen nun denken...da stimmt was nicht den soviele gerichte haben "pro amt" gesprochen und der eäG stattgegeben...das, aber nur, weil das verfahren "verkehrt" angepackt wurde!

es gibt ein SO schönes sprichwort..."drum prüfe,wer sich ewig bindet!"

grad im sgb bereich....sollte man sich diesen spruch beherzigen...

und noch eins zum schluss..mit diesem "wisch" vom gericht habt ihr das schwarz auf weiss!!! und könnt damit gekont kontern!!!auch vor gericht,wenn das amt das geld einbehält...

lg

(edit)..ich beziehe mich hier auf den normal fall..ohne das &quot;gemeinsame&quot; kinder im spiel sind!<br><br>Post ge&auml;ndert von: manu, am: 20/08/2007 13:02
manu

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom