Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Wohngemeinschaft ?
(1 Leser) (1) Besucher
Gemeinschaften
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Wohngemeinschaft ?
#10505
Wohngemeinschaft ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Halllo

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen:
Also kurz zur vorgeschichte:
Mein Exfreund und ich wohnen noch zusammen, wir stehen auch beide im mietvertag, die kosten laufen aber nur von einem konto runter( bis jetzt von seinem und ich überweise jeden monat einen unterschiedlichen betrag, aber mit der bezeichnung;Mietanteil), mein ex freund war bis jetzt in umschulungs-ausbildung und ist jetzt fertig wird aber nicht übernommen laut berechnung vom amt bekommt er nur ca 260 € arbeitslosengeld 1 was ja nicht reicht, er wollte jetzt ergänzend AlgII beantragen, die frage ist, die wie läuft das nun mit der miete und den stadtwerken sollen wir da jetzt einen untermietvertag machen oder kann man pauschal die miete durch 2 teilen und angeben(wir haben eine 3-Zimmer-Wohnung (100 qm) zahlen 300 Miete inkl. NK und 175 StromGas) Wir haben ja jetzt getrennte Zimmer also ich 1, er 1 und ein gemeinsames wohnzimmer ,küche, bad. Ich hab keine ahnung wie wir uns da verhalten sollen nicht das wir als eheänlich oder als bedarfsgemeinschaft gerechnet werden, aber wieso soll er sich jetzt eine neue wohnung suchen wenn er dann wenn er einen job findet ja vielleicht schon wieder um ziehen soll, wäre nett wenn ihr mir da helfen könnt.

Gruß Nicole
Nicotin
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10513
Re: Wohngemeinschaft ? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: -12
Sie selber sind erwerbstätig?

Das Problem ist, dass das massgebende Gesetz SGBII ab dem 01.08. dahingehend geändert wird, dass ein einjähriges Zusammenleben ausreicht, um ein eheähnliches Verhältnis zu unterstellen. Die Beweispflicht wurde umgekehrt, bisher musste die Behörde beweisen, dass ein e.ä. Verhälntis vorliegt, jetzt muss der Hilfebezieher das Gegenteil beweisen.
Es wird schon viel gerätselt, wie man sowas überhaupt beweisen kann.

Da hiermit natürlich keine Erfahrungen vorliegen können, ist es schwer, einen guten Rat zu geben. Wenn Sie die Miete halbieren, dann ist m.E. der Anteil der Wohnung, den Ihr Expartner bewohnt, nach den Vorschriften zu hoch.
Gemeinsames Wohnzimmer war bisher rechtlich gesehen unwichtig, kann vielleicht aber in Zukunft gegen einen verwendet werden.
grottenolm
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 88
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom