Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Umschulung wird nicht finanziert
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Umschulung wird nicht finanziert
#92
Umschulung wird nicht finanziert vor 12 Jahren, 3 Monaten  
Ich bin seit annähernd 2 Jahren arbeitslos,
und beziehe seit Anfang des Jahres ALG II.
Ich habe mich um eine Umschulung bei der
Firma Trainico in Berlin bemüht. Die Umschulung
dauert 2 Jahre. Ich habe den Eignungstest bestanden
sowie eine weitere Eignungsfeststellung.
Das Unternehmen hat in den technischen Berufen
eine Vermittlungsquote von > 97%. Die umgeschulten
Personen sind dauerhaft angestellt und nicht
nur kurzfristig. Des weiteren habe ich eine
Einstellungszusicherung von 80% von einem Unternehmen
in der Luftfahrtbranche. Trotzdiesen positiven
Vorraussetzungen und meinem persönlichen
Angagment soll diese Umschulung nicht finanziert
werden. Die Firma Trainico ist vom Arbeitsamt anerkannt.
Das Arbeitsamt finanziert die Umschulung auch aber
dummerweise trägt bei uns die Kommune das
ALG II. Die Begründung für die Ablehnung ist übrigens
daß die Umschulung zu teuer sei.

warum finanziert das Arbeitsamt eine Umschulung
mit so guten Erfolgsaussichten und die Kommune
tut es nicht?

gibt es eventuell gesetzliche Grundlagen die ich
in diesem Fall positiv für mich auslegen kann?

bin für alle konstruktiven Beiträge dankbar.
Wagner

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#182
ReUmschulung wird nicht finanziert vor 12 Jahren, 3 Monaten Karma: -1
Eine Umschulung bzw. Weiterbildung ist eine sogenannte Ermessensentscheidung der jeweiligen Agentur für Arbeit bzw. ARGE. Das heißt, der zuständige Sachbearbeiter hat es in seinem Ermessen, einer solchen Maßnahme zuzustimmen oder auch nicht.
Heikel ist der Fall, wenn ein Bildungsträger oder Firma nicht von der Agentur für Arbeit oder ARGE als geeigneter Umschulungsort anerkannt wird. Dieses kann man auch kaum mit anderen Mitteln durchsetzen.
Normalerweise stellt die Agentur für Arbeit eine Liste zur Verfügung, auf der die jeweiligen anerkannten Bildungsträger in der Region aufgelistet sind. Falls dann der Antrag auf Umschulung bzw. Weiterbildung bei einem solchen anerkannten Bildungsträger oder einer Firma abgelehnt wird, stehen die normalen Rechtsmittel zur Verfügung. Also Widerspruch gegen den Bescheid und falls dieser wieder negativ ausfällt, dann der Gang zum Sozialgericht.
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom