Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

WG-Mitglieder kaufen Haus
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: WG-Mitglieder kaufen Haus
#7917
WG-Mitglieder kaufen Haus vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Ich lebe seit 5 Jahren mit einem guten Freund in einer reinen und perfekt funktionierenden Männer-WG. Aufgrund des optimalen Zusammenlebens haben wir zwei Männer uns entschlossen ein Haus zu kaufen, das gerade gebaut wird. Bezugsfertig wird es erst im Januar 2007 sein.

Er hat wegen seines Eigenanteils 63% und ich ohne Eigenkapital 37% des Hauses erworben, was sich auch in der Nutzung der persönlichen Wohnfläche niederschlägt. Bei der finanzierenden Bank war unsere Konstellation völlig problemlos.

Eigentlich ein geniales Schnäppchen, da nach dem Umzug unsere monatliche Belastung geringer sein wird als die jetzige monatliche Miete. Die momentane Doppelbelastung Miete+Zinsen ist hart aber absehbar.

Doch nun werde ich ab Mitte August einen Antrag auf ALG II stellen müssen, da mein Anspruch auf ALG I ausläuft.

Ich habe kein Vermögen und keinen Kontostand, der über den Freibetrag hinaus geht.

Ich muss hier noch dazu sagen, dass ich als Freelancer in der Medienbranche für bis zu fünf Produktionsfirmen mit immer befristeten Arbeitsverträgen beschäftigt bin aber seit der Kürzung der Anwartschaftszeit zum Erwerb von ALG I Ansprüchen von 3 auf 2 Jahre keinen Anspruch mehr auf ALG I erwitschaften werden kann.

Meine Probleme: Wie vermeide ich, dass uns die Arge eine eheähnliche Gemeinschaft unterstellt? Müssen ich und mein Kumpel vor dem Sachbearbeiter beweisen, dass wir nicht schwul sind? Wenn ja wie?

Wie kann ich verhindern, dass die Arge sein Vermögen heranzieht?

Droht mir der erzwungene Verkauf meines Hausdrittels, weil es Vermögen sein könnte, obwohl es momentan nur ein Bauloch ist?

Was muss ich vermeiden, wenn ich staatliche Unterstützung, die sowieso nur wieder ein oder zwei Monate nötig sein wird, erhalten will?

Im Grunde geht es mir um meine Sozialversicherung. Hat das irgendeinen Belang?

Steht mir überhaupt Leistung zu und wenn ja, wie schaffe ich es sie zu erhalten?

Danke
Regeiassi

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7921
Re: WG-Mitglieder kaufen Haus vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 42
Hi

also zunächst ist ein Untermietvertrag eine sehr gute Lösung um die Wohnverhältnisse eindeutig klar zu legen. Wenn ein gemeinsam unterschriebener Mietvertrag vorhanden ist, diesen nachträglich mit einem von Euch beiden ergänzen. Hilfreich wenn dort die Raumaufteilung sowie die Handhabung der Miete + Nebenkosten festgehalten sind. Beispielsweise Sammelkonto;) Damit ist der wichtigste Punkt wohl erfüllt. Das neue Gesetz mit Umkehr der Beweislast bei eheähnlichen Gemeinschaften soll, wenn überhaupt erst ab August in Kraft treten. Bis dahin ist der Antrag ja gestellt und ich glaube nicht das eine Liebesbeziehung unterstellt wird. Zum Hausbau; die Wohnverhältnisse ändern sich frühestens 2007. Bei Antragstellung ist die jetzigeBedürftigkeit ausschlaggebend. Schulden interessieren das Amt nicht also würde ich persönlich dazu garnichts äußern. Warum auch? Ist höchstens Vermögen der Bank da diese finanziert. Bis dahin ist neue Tätigkeit absehbar also warum unnötig alles verkomplizieren? Bei einer erneuten Arbeitslosigkeit würde die Situation dann eh´anders liegen, denn selber bewohntes Eigentum ist ja erlaubt. Lediglich für die Tilgung ist man alleine zuständig. Angaben über Vermögen usw. sind bei einer Wohngemeinschaft nicht erlaubt. Soviel in Kürze, vielleicht haben andere auch noch Tipps. Grüßele Farnmausi<br><br>Post ge&auml;ndert von: Farnmausi, am: 24/05/2006 18:29
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom