Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Zinsen bei Dispo Kredit?
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Zinsen bei Dispo Kredit?
#7890
Zinsen bei Dispo Kredit? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 0
Hallo,
ich überlege ob ich mir einen Dispositionskredit aufnehmen soll. Die Zinsen liegen bei 11,25%.

Meine Frage:
Bezahle ich monatlich 11,25% Zinsen oder ist das für jährlich gerechnet?

Nehmen wir z.B. mal an ich überziehe mein Konto für einen Monat um 100 Euro. Wieviel ZInsen muss ich dann zahlen wenn der Porzentsatz bei 11,25 liegt?
Krontiris
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 4
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#8456
Re: Zinsen bei Dispo Kredit? vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Zinsen werden immer aufs Jahr berechnet, bei 100 Euro und 11,25% wären das also 100€ * 11,25 /12 = etwa ein Euro.
Zinso

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8501
Re: Zinsen bei Dispo Kredit? vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 11
Hallo Krontiris,

überlege es Dir wirklich gut einen Dispo aufzunehmen, denn das ist eine nicht gerade billige Angelegenheit. Selbstverständlich zahlst Du die 11,25 % Zinsen nicht jährlich, weiter kommt hinzu, dass bei Nutzung eines Dispos auch Deine Kontogebühren drastisch in die Höhe schnellen. Ich kann nur jeden von einem Dispo abraten.
Ich selbst hatte auch einen. Wenn man erst einmal im Minus ist ist es sehr schwer da wieder raus zu kommen.
Ich bin nur wieder aus dem Dispo gekommen in dem ich einen zinsgünstigen Kredit aufgenommen haben und mit dem Geld mein Konto ausglich. Dieser zinsgünstige Kredit war schneller abgezahlt als der Dispo. Ich selbst werde nie wieder ein Dispo aufnehmen.
Solltest Du Arbeitslosengeld 1 o. gar 2 erhalten wäre es sehr unseriös von einer Bank Dir einen Dispo einzuräumen, da dies die größte Schuldenfalle ist.
Bedenke auch, überziehst Du den Dispo auch nur um einen Cent ohne vorher mit der Bank geredet zu haben, was schnell passiert, oder Du bist über einen längeren Zeitraum nur im Minus kommst also gar nicht mehr in Plus, ist die Bank berechtigt und das tut sie auch , Dir den Dispo zu kündigen und ein Ausgleich des Kontos zu verlangen. Wovon willst Du Dein Konto ausgleichen?
Ein Beispiel: Du bekommst 500 € ALG, die Bank räumt Dr einen Dispo von 500 € ein. Nun hast Du von Deinen 500 € noch ein paar Festausgaben (Versicherung, Mietanteil u.s.w.) zu tätigen, bleibe vieleicht 250 € zum leben. Nun hast Du aber noch 500 € Dispo, dann kannst Du Dir ja doch noch was leisten. Am 30. stellst Du dann fest 500 € Dispo sind aufgebraucht. Macht nichts, Du bekommst fa 500 € ALG am 1. . Nun kommt der erste Schock, weil Du am 1. feststellst, dass Dein Konto ein "Guthaben" von Null aufweißt.
500 € ALG - 500 € Dispo = 0 .Was nun? Von jetzt an lebst Du wie zuvor, aber nur im Minus, ohne irgendetwas vom Dispo zu haben. Du machst Schulden und die Bank freut sich!
Also mein Tipp: Hände weg vom Dispo. Lieder einen kleinen zinsgünstigen Konsumsionskredit.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom