Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Bitte um Rat: Ausbildung
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Bitte um Rat: Ausbildung
#7701
Bitte um Rat: Ausbildung vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo,

ich habe seit 3 Monaten eine Berufsfindung gemacht, da ich nicht wusste welchen Beruf ich mit meinen Hauptschulabschluß ausüben kann und aber auch, weil mich das AA dahingeschickt hat, weil ich dort getestet werden sollte, ob ich bei der Arbeit dep. bekommen könnte.
Jedenfalls heute war das Abschluss gespräch gewesen und der Psycholge und die Berufsbädagogen haben sich dafür endschieden, das ich eine BVB im Bereich Büro machen sollte, aber das die Chance auf einer Ausbilung auf sehr sehr dünnen eis liegt. Sollte dies nicht klappen, haben sie als 2zweite Wahl einen geschützten Ort für mich ausgewählt, nämlich eine Behinderten Werkstatt.
Aber ich habe überhaupt keine Behinderung! Gut jetzt nur eine lern und Psychiesche Behinderung, aber dafür brauch man ja keinen darein zustecken, weil dies ja ein Berufsbildungswerk für diese Rahmen ist und da viele Lern&psysische Probleme haben, aber trotzdem eine Ausbildung machen dürfen. Ich bin jetzt ziemlich entäuscht, das ein Psycholge mir so etwas sagen tut, weil mir wurde damals schonmal gesagt, das ich hilfsarbeiter werden sollte und davon bekam ich schwere Dep.! Und ich will nicht wissen, wie weit diese dann gehen werden (sollte ich neue bekommen), wenn ich mein LEBEN Lang dort arbeiten soll. Weil wenn man überlegt, die Menschen leben ihr leben lang dort, bekommen kein lohn, sondern nur etwas taschengeld... mir tut die situation für die schon sehr leid, aber wenn sie keine körperliche arbeit durchziehen können, dann ist es ja meist gut so. Aber ich bin doch Kerngesund und habe keine Behinderung und ich will doch nur eine Ausbildung machen, weil ich will ja auch später mal eine Familie ernähren und mir was erlauben dürfen, was durch so eine Werkstatt nicht möglich ist.

Was soll ich nur tun, wenn ich das mit dem BVB nicht schaffen werde? Weil es gebe doch noch andere Alternativen, weil man hört ja auch immer, das das AA einen nicht richtig hilft u das es auch ohne AA noch chancen gibt? Jedenfalls werde ich das mit dem BVB durchziehen und mich sehr in Mathe/Deutsch bemühen.

Bin übrigens 21 jahre alt und hab den haupt.
Kevin

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7702
Re: Bitte um Rat: Ausbildung vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: -6
Hallo Kevin!

Bei der Suche nach einer Lehrstelle bist du nicht unbedingt auf das Amt angewiesen. Natürlich steht es dir frei dich auch selbst um eine Lehrstelle zu bemühen die deinen Vorstellungen entspricht, ich weiß das die Ämter die Lehrlinge gern an sich binden und es kurioserweise nicht gern sehen wenn diese sich selbst bemühen und dann sogar Erfolg haben, laß dich aber dadurch nicht entmutigen.
Wenn du dir selbst eine Stelle sucht bräuchtest du doch nichts von deinen Problemen erwähnen.
Auf der anderen Seite sollstest du aber auch bedenken was ist wenn du nichts findest, in diesem Fall wäre die dir angebotenen Ausbildung doch wenigstens etwas bis natürlich auf das zu erwartente Entgeld, du hast dann einen Abschluß und schaust dich später nach etwas neuem um was dir vielleicht richtig Spaß machen könnte.
Gruß von tammy
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
#7716
Re: Bitte um Rat: Ausbildung vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Mal ein tipp von mir!

SCHEIß AUF DIE PSYCHOLOGEN!

Ich hab ähnliches durchgemacht. Als ich 6 wahr meinte ein psycho das ich in der reife meinen alters genossen voraus bin und das man mich einschulen sollte. Gesagt getan ich wurde eingeschult die erste klasse lief alles prima, dann kam ein Umzug und ein Schulwechsel.
Neue klasse anderer Unterrichtsstoff ich kam nicht mehr klar, dann wahr ich der jüngste, kleinste und schwächste in der klasse und ein perfektes mobing Opfer.
Also hatte ich nur noch stress die schulischen Leistungen sanken in den Keller und schließlich bekamm ich ein Termin beim schulpsycho.

Der meinte ich sei noch nicht reif genug für mein alter und hätte eine recht schreib schwäche.
Das letztere stimmt wie jeder lesen kann.
Dann bin ich auf eine lernbehinderten schule gekommen (wunderbar) 5 Jahre war ich da drauf wahr ein riesen spaß!

Danach wieder zum psycho der meinte ich schaff den Haupt schul Abschluss nicht!
1 Jahr später hab ich mein haupt schul Abschluss gemacht noch 1 Jahr später den erw. Haupt schul Abschluss. Lustig was!

Denne wieder Termin beim psycho wegen Ausbildung. Da kam auch nix gescheites bei raus.
Dann folgt ne abgebrochene Gärtner lehre und ein paar Jahre Arbeitslosigkeit und jetzt bin ich wieder auf der suche nach ner Ausbildung.
Also war ich neulich beim psycho der meinte allerdings ich bin normal und könnte alles lernen was nicht gerade Abi als Voraussetzung verlangt.

So viel zum Thema Psychologen!
der geharzte

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7719
Re: Bitte um Rat: Ausbildung vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 42
Hallo Kevin,

also Beurteilungen der Psychologen solltest Du nicht so ernst nehmen. Diese haben nur einen minimalen Eindruck von dir und deiner Persönlichkeit gewinnen können. Depressive Phasen hat jeder einmal, also kein Grund um auf ein Abstellgleis geschoben zu werden. Gerade Psychologen sollten ermuntern und dich nicht noch so massiv demotivieren. Also nehme das bitte nicht so ernst. Du hast deinen Hauptschulabschluß, Respekt, also mehr als andere vorweisen können.
Mit Energie wirst du die nächste Maßnahme bestimmt schaffen. Gleichzeitig würde ich mich um Unterstützung bemühen. Schaue mal, ob in deiner Stadt Angebote für die Betreuung und Beratung Arbeitsloser vorhanden sind. Meist bieten Diakonie, Caritas und ähnliche Organisationen solches an. Bei der Stadtverwaltung ggf. Jugendamt kannst du vielleicht auch Näheres darüber erfahren. In einer Behindertenwerkstatt hast du auf jeden Fall garnichts verloren. Diese Einrichtungen sind nur für wirklich behinderte Menschen vorbehalten und es gibt leider eh´viel zu wenig Plätze. Bitte verliere nicht den Glauben an dich, denn du hast ganz klare Lebensziele und die wirst du auch erreichen. Laß dich nicht unterkriegen und schreibe ruhig wieder, wenn wir helfen können. Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#7720
Re: Bitte um Rat: Ausbildung vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: -6
Seht es doch einfach mal so, das Amt will beschäftigt sein und der Psychologe will was verdienen, letztlich kennt ihr euch am besten was ihr könntund euch zutraut (mein Sohn ist in der Schule auch wesentlich besser als der Psychologe es vorrausgesagt hat). Ihr entwickelt euch doch auch weiter, wie heißt es so schön: Der Mensch wird nicht Älter sondern besser. Es soll sogar welche geben die in der schule zwar schwirigkeiten hatten aber dafür im Beruf voll durchstarten, Gruß Tammy
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom