Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung?
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung?
#7471
Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung? vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo,

ich bezog seit 6 Monaten ALGII.
War während der Zeit auch geringfügig beschäftigt, somit verringerte sich auch meine ALGII Leistung auf ca. 280€ monatl.

Die ARGE versuchte mich Krampfhaft in irgendwelche Zeitarbeitsfirmen zu Vermitteln, obwohl meine Eigenbemühung bei ca. 20 Bewerbungen pro Monat lag.

Zudem war noch das Problem das ich fasst meinen Teilzeit Job verloren hätte da die ständigen Pflicht Termine bei der ARGE immer in meine Arbeitszeit fielen.
Einmal nicht bei der ARGE erschienen trotz schriftl. Terminabsage wurde mir die Leistung(280€) um 10%gekürzt.
Hätte ich meinen Job verloren müsste ich volle Leistungen beziehen...so schlau ist die Arge!

Nun dennoch haben sich meine Bemühungen gelohnt und ich habe einen neuen Vollzeit Job gefunden und möchte mich bei der Arge abmelden.
Jetzt verlangt ARGE ....eine Kopie meines Arbeitsvertrags ...die Höhe meines neuen Einkommens ...und wer ist der neue Arbeitgeber..??

Ich habe aber mittlerweile echt die schn..voll.Meine Privaten Papiere immer den Arbeitsamt vorzulegen..es war schon schlimm genug mich bei meinen Antrag auf Hartz IV zu offenbaren...und alles vorzulegen.

Reicht es nicht einfach sich rechtzeitig abzumelden???

Mein Verdacht ist ja, das die Arbeitsvermittlerin auf einer Provision aus ist und die ganzen Daten benötigt um sich die erfolgreiche Vermittlung zuzuschreiben??
Daher wohl auch die ganzen Hunderte von Beschissennen nicht zumutbaren Vermittlungsvorschlägen die ich bekam...

Muss ich der Arge meinen neuen Arbeitsvertrag zum Kopieren vorlegen...Kann ich verlangen dass die Arge einige meiner Persönlichen Daten wie Kontoauszuge löscht (Datenschutz)????

Viele Grüße Steini
Steini

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7501
Re: Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: -6
Hallo Steini, du hast Recht, das ist nicht gut für die Statistik, noch nicht mal wenn sich ein Schulabgänger ohne die Hilfe der Arge einen Lehrstellenplatzt sucht und ihn dann "blöderweise" auch noch bekommt, klar das dies nicht gerade zur Motivation bei trägt wenn dann der Anschiß folgt. Meldest du dich nun ab wirst du wohl deinen neuen arbeitgeben angeben und die Kopie des Vertrages abgeben,könntest du nicht darauf vermerken das es sich dabei um das Ergebnis deiner Eigenbemühungen handelt? Auch wenn es dem SB nicht gefallen wird, aber immerhin hat DER ja damit nichts zu tun gehabt.
Gruß tammy
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
#7578
Re: Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung? vor 11 Jahren, 6 Monaten  
einfach in großen roten lettern quer übers blatt schreiben

EIGENBEMÜHUNG
und unten drunter etwas kleiner

sollte dieses schreiben in irgendeiner form verändert bla bla bla, siehe unsere geldscheine ( wer geldscheine nachmacht oder verfälscht oder nachgemachte oder verfälschte sich beschaft macht sich strafbar usw. ) schön was einfallen lassen

auf dem blatt lässt du dir das einmal so bestätigen von deiner Bearbeiterin ( ich frag mich warum darin das wort arbeit drin vorkommt )

und dann wenn du 1- 2 monate in der Firma bist gehst du nochmal zur Agentur und verlangst akteneinsicht.
zum überzeugen ob auch das richtige hinterlegt wurde und sollte dem nicht so sein kannst du der bande noch wegen urkundenfälschung ans bein pinkeln

best regards

Shaitan
Shaitan

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7584
Re: Arbeitsvertrag vorlegen bei abmeldung? vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 3
Normalerweise dürfte es doch wohl ausreichen wenn man der ARGE mitteilt, das man durch Eigenbemühung einen Job im ersten Arbeitsmarkt gefunden und sie die Zahlungen einstellen sollen.

Einen Arbeitsvertrag würde ich denen nicht vorlegen und darauf verweisen, das sie ja sonst auch ständig einen Datenabgleich bei Rentenversicherung und Krankenkasse durchführen um festzustellen, ob man nicht doch schwarz gearbeitet hat.

Desweiteren ist noch anzumerken, man sollte seine ganze Kraft beim neuen Arbeitgeber einsetzen und nicht noch irgendwelche andere Aktivitäten, wie Termine oder Briefwechsel mit der ARGE, unternehmen.

Termin mitteilen, ab wann man im neuen Job tätig ist und Amen
Jim
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 106
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom