Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Minusstunden
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Minusstunden
#698
Minusstunden vor 12 Jahren  
Hallo alle zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Und zwar:
Also bin seit fast 2 Jahren in einem Unternhemen tätig ohne arbeitsvertrag. Da im sommer ein sommerloch war und nix zu tun war haben der abteilungsleiter und chef verienbart natürlich mit unserer absprche das meine kollegin und ich nur 5-6 stunden am tag arbeiten. die minusstunden würden nicht vom lohn abegbucht werden sondern sollten wenn wieder etwas mehr zu tun sei abearbeitet werden. Jetzt möchte ich weg vom unternehmen da ich mir selbst was aufbauen will, chef soll mir kündigen. Aber wie ist das mit den minusstunden (und paar urlaubstage vom nächsten jahr) darf er mir die vom lohn abziehen?? Noch was ich wollte vor ca. 2 wochen morgens immer ne stunden früher anfangen um die stunden abzubauen aber durfte das nach einer woche nicht mehr. Wie ist die Regelung??
Danke schon mal für eure hilfe oder links.

Neselein:blush:
Neselein

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#699
Re:Minusstunden vor 12 Jahren  
Hallo Neselein,

erst einmal einen schönen guten Morgen

Zu deinem Problem:

Erst einmal spielt es für den Gesetzgeber keinerlei Rolle ob Arbeitsvertrag oder nicht denn da du bereits 2 Jahre in dieser Firma angestellt bist und auch Sozialleistungen abführst,gilt das wie ein Arbeitsvertrag und die dafür geltenden Tarife.

Was den früheren Arbeitsbeginn anbelangt, so kannst du nicht darauf bestehen, denn wenn der Chef dies nicht möchte ... geht da nicht viel.
Betriebliche Gründe welches dies unmöglich macht, reicht hier bereits aus.

Minusstunden darf er dir vom Lohn einbehalten, ist ja klar .... allerdings muss hierbei die Anzahl der Minusstunden dokumentiert sein ...

Was dein Urlaub für nächstes Jahr betrifft, so kann ich mir nicht vorstellen was das mit diesem Jahr zu tun hat ......
Dir stehen Urlaubstage im Jahr 2005 zu, und wenn du gekündigt bekommst gehe ich mal davon aus das du 2006 nicht mehr in dieser Firma arbeitest.
Solltest du allerdings bereits 2005 Urlaubsanspruch aus 2006 in Anspruch genommen haben, so darf er diesen natürlich vom Lohn abziehen.

Leider kann ich dir keine bessere Auskunft geben, würde auch lieber schreiben dies und dies darf er nicht
Tut mir leid.

Hoffe dir trotzdem ein wenig geholfen zuhaben, und das du viel Erfolg in der Selbstständigkeit hast.
Liebe Grüße
Sabrina

Ps: Bitte registriere Dich, ist kostenfrei
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#700
Re:Minusstunden vor 12 Jahren  
Hallo Sabrina,

danke erst mal für die prombte antwort.
Was ich nicht verstehe ist, was kann ich denn dafür das ein sommerloch war und ich früher heimgeschickt worden bin, da kann ich ja eigentlich nix für oder?? Gibts denn da keine rechte??? Urlaubstage sin dschon vom nächsten jahr. Das würd ich ja noch verstehen aber die minusstunden sind ja nicht auf meine kappe zuzurechnen oder?? Was soll ich jetzt mache dann hab ich ja gar keinen lohn??? Kann das denn wirklich sein??

Grüßle
Neselein
Neselein

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#703
Re:Minusstunden vor 12 Jahren  
Hallo Neselein,

im Prinzip verstehe ich deine Situation schon, doch deinen Schilderungen zufolge war dies ja mit Chef,Abteilungsleiter und Dir abgesprochen.

Dafür wurde bereits in den Sommermonaten der volle Lohn ausbezahlt, und im Falle das Du die Firma nun verlassen möchtest, muss der zu viel gezahlte Lohn wieder verrechnet werden.

Ich würde versuchen mit meinem Chef zu sprechen, um vielleicht eine abweichende Regelung zu finden, oder die Fehlzeiten noch während deiner Arbeitszeit nachzuarbeiten.

Ich mache mir diese Antwort nicht leicht, und mir ist auch bewusst das es für Dich nicht leicht ist ....
Allerdings denke ich wenn du bei deinem Chef sachlich dein Situation darstellst wird sich eine Lösung finden lassen, welche euch beiden entgegen kommt.

Solltest du keine Lohnzahlung mehr erhalten, was ich mir schlecht vorstellen kann, so würde ich bei der örtlichen ARGE vorstellig werden, denn deine Grundsicherung muss gewährleistet werden.

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom