Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Vorsicht bei Bewerbungsgesprächen im Ausland!
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Vorsicht bei Bewerbungsgesprächen im Ausland!
#6907
Vorsicht bei Bewerbungsgesprächen im Ausland! vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hallo zusammen!

"Fordern und fördern" liest man immer wieder, dabei habe ich das Gefühl, der Staat hat überhaupt kein ernsthaftes Interesse, Leute in Arbeit zu bringen. Ich bin arbeitssuchend gemeldet, beziehe also keinerlei Leistungen von der Agentur für Arbeit (oder sollte man besser Schreiben Agentur zur Verwaltung der Arbeitslosigkeit?), außer, dass ich mir meine Bewerbungskosten und Reisekosten für Bewerbungsgespräche erstatten lassen kann.

Nun war ich vor einigen Wochen mit dem PKW im benachbarten Ausland zu einem Bewerbungsgespräch, woraus sich vorraussichtlich ab Sommer eine durch ein Stipendium finanzierte Doktorandenstelle für mich ergeben hat, in Kooperation mit einer deutschen Institution. Zuvor hatte ich beim Arbeitsamt Erstattung von Reisekosten beantragt und den entsprechenden Vordruck mitgenommen.
Dieser Antrag wurde mit der Begründung abgelehnt, dass Bewerbungsgespräch habe im Ausland stattgefunden. Es wurde sich merkwürdigerweise auf §45 Abs1. SGB III berufen, der aber mit keinem Wort die Erstattung von Reisekosten ins Ausland ausschließt. Das SGB III fordert ganz im Gegenteil, den Arbeitssuchenden bei Maßnahmen zu unterstützen, diesen in Arbeit zu bringen.

Mein Widerspruch wurde dennoch abgelehnt, wobei nochmal hervorgehoben wurde, dass eine Doktorandenstelle ohnehin von der Förderung ausgeschlossen sei, wegen der Befristung auf 3 Jahre.

Fazit: der Staat finanziert lieber einen Arbeitslosen, anstatt ihn dabei zu unterstützen, sich eigenständig zu finanzieren.

Meine Warnung an alle Betroffenen: eine weitere Auto- oder Zugreise kann ganz schön ins Geld gehen! Bewerbungsgespräche ins Ausland sollten also nur wahrgenommen werden, wenn sicher ist, dass der Einladende die Kosten übernimmt (was in meinem Fall schon zuvor ausgeschlossen war) oder man selbst sicher ist, wirklich eine Chance auf Einstellung zu haben und sich hinterher nicht über die Kosten ärgert. Ansonsten lieber Finger davon lassen und weiter von der "Arbeitsagentur" Geld beziehen (die wollen das ja so).

Viele Grüße,

Mario.
MR

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6909
Re: Vorsicht bei Bewerbungsgesprächen im Ausland! vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 3
Hi Mario

ich würde mich rechtlich beraten lassen, ob dies alles wirklich so seine Richtigkeit hat.
(Anwalt für Sozialrecht)
Wenn du beim Amtsgericht einen Beratungsschein ausstellen läßt, ist die Rechtsberatung kostenfrei

Gruß kittie
kittie
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 110
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6919
Re: Vorsicht bei Bewerbungsgesprächen im Ausland! vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 42
Hi Mario,

stimme Kittie zu. Allein um es "wirklich" zu wissen , würde ich die 10 € für einen Beratungsschein investieren, denn sooo kann und darf es doch nicht sein? Wäre lieb wenn du uns dann nochmals informierst. Hoffe übrigens, das Gespräch war positiv:) Alles Gute Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom