Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

evt. Arbeitsaufnahne, aber...
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: evt. Arbeitsaufnahne, aber...
#6708
evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
hi,ich bin`s wieder devil, brauche mal ein paar inofs von euch,bitte!
also,es kann zu 99% sein, dass ich ab dem 01.mai einen job bekomme. der stundenlohn beträgt 7,70 brutto, soweit ich es kurz überschlagen habe (bei einer 38 std-woche) komme ich auf 770,-,netto oder? (brutto soll 1170,- sein) bei lohnsteuerklasse 2/1.
das wäre weniger,als ich jetzt algII bekomme(z. Zt. 822,-)wenn das alles sein sollte können wir gar nicht mehr klar kommen(meine tochter u.ich)denn ich brauche auch busgeld,weil auto hab ich nicht.gibt es dann evt. ergänzendes hartzIV, oder wohngeld? und wie sieht es aus, das hartzIV kommt ja im voraus, also am 30.04.06 für mai. welches wir ja auch brauchen, denn lohn würde ja erst zum 01.06.06 kommen, sonst könnte man ja keine fix kosten zahlen, und noch was zum leben übrig haben denn falls ich ergänzendes hartzIV bekomme, wann? reicht als antrag erstmal eine vorläufige verdienstbescheiningung, denn überbrücken kann ich nichts ,und muß man das hartzIV für mai zurückzahlen? man ist das alles schwierig, selbst wenn man arbeit bekommen sollte, schwirrt einem der kopf, weil wahrscheinlich der sog. gesetzgeber einem knüppel zwischen die beine wirft:evil: wäre lieb von euch, wenn ihr schnell antwortet, ich weiß ja hier im forum geht es immer schnell, war immer toll, nur soll mich schon donnerstag entscheiden,aber mit weniger als hartzIV geht nicht:( danke euch schon mal:)
gruß
devil
devil
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 100
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6711
Re: evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Guten Morgen devil,

erstmal herzlichen Glückwunsch zur arbeit, ich halte dir alle Daumen die ich haben.
So und nun mal zu deinen Fragen.

Also ich hab mal mit deinen Angaben einen Gehaltsrechner (findest du im Internet) rechnen lassen.
Bei 1170 Brutto und Lohnsteuerklasse 1 wären es etwa 870 Euro Netto und bei Lohnsteuerklasse 2 ca. 890 Euro Netto.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
1. Wohngeld beantragen
2. Anspruch auf Kinderzuschlag prüfen lassen
oder
3. prüfen lassen ob zusätzlich ALG II Anspruch besteht.

Zu 3. könntest du die Leistungsberechnung im Forum mal nutzen, um vorab mal zu schauen. Natürlich sind dies nur angegebene Eckwerte, aber ok..........schauen kann man ja mal.

Bei der Zahlung deines Lohnes gilt das Zuflussprinzip. Das heißt,
wenn du deinen Lohn für Mai noch im Mai erhälst,(Wertstellung/Buchungsdatum zum 31.05.2006)dann wird dieser angerechnet. Erhälst du aber deinen Lohn für für Mai im Juni (Wertstellung/Buchungsdatum 1.6.2006) wird dies nicht mehr für den MAi mit angerechnet und erhältst für Mai noch deinen ALG II Anspruch.
Also.............der lohnzufluss auf deinem Konto ist hier ausschlaggebend, nicht die Lohnabrechnung.

Liebe Grüße
ramona35<br><br>Post ge&auml;ndert von: ramona35, am: 12/04/2006 09:36
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6716
Re: evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
hallo ramona!
lieben dank für deine antwort, aber das ist ja alles echt schwierig:( denn ich gehe mal davon aus, dass ds geld nicht erst pünktlich zu 01.06.06 auf dem konto sein wird, sondern bestimmt einen tag früher. und so wie ich dich verstanden hab bekomme ich dann im mai kein geld mehr von der arge, aber wie soll das dann gehen? wovon leben wir im mai, wovon alle kosten zahlen und busgeld um dann zur arbeit zu kommen hab ich dann auch nicht!! die miete kann nicht gezahlt werden und alles andere ja auch nicht, was ist mit essen?? gibt es nichts zur überbrückung von der arge? wenn nicht kann man ja gar keine stelle annehmen, denn dann sitzt man ja 4 wochen ohne alles:( es ist doch total ungünstig, dass das algII im voraus gezahlt wird und nicht wie früher rückwirkend, da fiel man nicht in ein finanzielles loch. ich könnte heulen:sick:
gruß
devil
devil
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 100
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6734
Re: evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: -7
devil schrieb:
die miete kann nicht gezahlt werden und alles andere ja auch nicht, was ist mit essen?? gibt es nichts zur überbrückung von der arge?

Hallo,
erkundige dich mal bei der Arge,
ich glaube das es da so was wie Einstiegsgelder gibt.
Schließlich ist es ja auch in deren Interresse das du einen neuen Job hast.

Grüße
Dreamer
Dreamer37
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 46
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6735
Re: evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten  
Hallo,
hier etwas zum Einstiegsgeld:

§ 29 SGB II
(1) Zur Überwindung von Hilfebedürftigkeit kann erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die arbeitslos sind, bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ein Einstiegsgeld er- bracht werden, wenn dies zur Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt erforderlich ist. Das Einstiegsgeld wird als Zuschuss zum Arbeitslosengeld II erbracht.

(2) Das Einstiegsgeld wird, soweit für diesen Zeitraum eine Erwerbstätigkeit besteht, für höchstens 24 Monate erbracht. Bei der Bemessung der Höhe des Einstiegsgeldes soll die vorherige Dauer der Arbeitslosigkeit sowie die Größe der Bedarfsgemeinschaft berücksichtigt werden, in der der erwerbsfähige Hilfebedürftige lebt.

(3) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit wird ermächtigt, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen ohne Zustimmung des Bundesrates durch Rechtsverordnung zu bestimmen, wie das Einstiegsgeld zu bemessen ist. Bei der Bemessung ist neben der Berücksichtigung der in Absatz 2 Satz 2 genannten Kriterien auch ein Bezug zu der für den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen jeweils maßgebenden Regelleistung herzustellen.


Über die Höhe des Einstiegsgeldes entscheidet der Fallmanger. Dabei soll die Dauer der Arbeitslosigkeit und die größe der BG berücksichtigt werden. Der Zuschuss beträgt 50 % der Regelleistung, um 10% Regelleistung mit jedem Mitglied der BG steigen. Das Einstiegsgeld wird höchstens 24 Montate geezahlt.
Das Einstiegsgeld wird nur als Zuschuss um ALG II gezahlt.Dies setzt voraus, dass ohne seine Zahlung ein Anspruch auf ergänzendes Alg II trotz Erwerbstätigkeit besteht.
ramona35

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#6740
Re: evt. Arbeitsaufnahne, aber... vor 11 Jahren, 7 Monaten Karma: 0
vielen lieben dank für eure hilfe:) wie gesagt will diesen job ja, aber einen onat ohne gekd geht nicht, für wohl keinen, aber danke!!
gruß
devil
devil
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 100
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom