Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Hartz IV nach 7 Tagen pfändbar
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Hartz IV nach 7 Tagen pfändbar
#4439
Hartz IV nach 7 Tagen pfändbar vor 11 Jahren, 10 Monaten Karma: 1
Ein paar Gläubiger, aus der Zeit meiner Selbständigkeit, haben mein Konto gepfändet.

Weil ein Monat für Hartz IV-Empfänger anscheinend nur aus 7 Tagen besteht, kann ab dem 8. Tag das gesamte, noch auf dem Konto befindliche Geld gepfändet werden. Leider lassen sich Firmen wie die T-Com, Enni oder 1&1 nicht dazu bewegen, in der ersten Woche des Monats abzubuchen. Viele Dienstleistungen bekommt man nur noch per Lastschrift.

Zur Zeit zahle ich mich dumm und dämlich an den Kosten für Rücklastschriften. Für andere Rechnungen muß ich bei meiner Bank jeweils 6 Euro Gebühren bezahlen, weil ich es nur bar überweisen kann, statt es übers Konto laufen zu lassen.

Was kann ich tun, damit das Geld länger auf dem Konto bleiben kann?

Ich kapiere überhaupt nicht, warum ein Arbeitseinkommen bis zum Pfändungsfreibetrag geschützt ist, Sozialleistungen jedoch am dem 8. Tag pfändbar werden. Das ist doch unsinnig.

Gab es schon einmal eine (Sammel-)Klage gegen diese Art der Rechtsprechung? Ist diese Regelung nicht anstößig, nach den neuen Anti-Diskriminierungs-Gesetzen?

Gruß

BS
BlackSheep
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4440
Re: Hartz IV nach 7 Tagen pfändbar vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hallo black sheep!

ich würde es an deiner stelle mal mit einer schuldnerberatung ausprobieren!
denn dort sitzen doch kompetente leute, die dir weiterhelfen können, auch in der sache was es mit deinem konto auf sich hat.
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4461
Re: Hartz IV nach 7 Tagen pfändbar vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 42
Hi,

es gibt die Möglichkeit ddas Konto wieder freigeben zu lassen. Dies muß beantragt werden und du mußt nachweisen, das nur Sozialleistungen als Eingang vorhanden sind. Wie Franky schon schrieb, Schuldnerberatung ist der richtige Ort. Allerdings sind dort horrend lange Wartezeiten, deshalb würde ich mir einen Beratungsschein beim Amtsgericht holen und zu einem Anwalt gehen, der sich auskennt. Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom