Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

KV Bedarfsgemeinschaft
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: KV Bedarfsgemeinschaft
#4324
KV Bedarfsgemeinschaft vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hallo @ll

ich lebe mit meiner freundin und ihren 2 kindern in einer sogenannten bedarfsgemeinschaft. ab nächsten monat verdiene ich mehr geld, mein gehalt wird höher, damit fällt meine Freundin, sowie die kinder dank harz IV aus der pflichtversicherung raus. Ich könnte jetzt entweder dafür sorgen, das mein chef mich kündigt oder ausziehen. Damit die Kinder und meine Freundin wieder versichert sind.
Beides geht nicht, meine Freundin macht gerade ein Therapie mit interferon, was auch auf die psyche geht, da kann ich nicht ausziehen und sie allein lassen. die idee mit der kündigung bleibt mir da nur noch, privat versichern haben wir angst, das die aok sie dann irgendwann nicht mehr aufnimmt "ich weiss die sind verpflichtet dazu" aber das theater hatte ich auch schon, mit der aok. Die Therapie ist teuer die meine freundin durch macht und wie alle wissen, nach der gesundheitsreform, die kassen sparen gerne und ist es egal ob es auf die gesundheit der partienten geht. ich könnte heulen, was soll ich machen? amok laufen ?
Maik

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4325
Re: KV Bedarfsgemeinschaft vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hallo Maik,

nun mal nicht gleich amok laufen..............immer die Ruhe bewahren und auf KEINEN FALL KÜNDIGEN!!Ich weis, manchmal ist das alles sich so leicht, aber ihr bekommt das alles schon hin.
Gib doch mal bitte in der Suchfunktion: Krankenversicherung ein. Zu diesem Thema findest du hier im Forum schon sehr viele Beiträge.


Mein Vorschlag, wenn du ab nächsten Monat mehr Geld bekommst, teile dies per Veränderungsmitteilung deinem Amt mit. Sollte sich dann herausstellen, das deine Freundin aus der KV herausfällt, dann versuch dies hier:

Deine Freundin besorgt sich eine Bescheinigung der Krankenkasse , aus der hervorgeht, wie hoch der Beitrag für eine freiwillige Versicherung ist und dann beantragt sie bei der ARGE, das die Kosten für diese Versicheurng bei der Bedarfsberechnung zu berücksichtigen sind.

weiterhin habe ich dazu folgendes gefunden:
"Nunmehr müssen sich die Betroffenen selbst freiwillig versichern. Sollten sie durch die Versicherungsprämie wieder in die Bedürftigkeit rutschen, können sie bei ihrer Arbeitsagentur einen Zuschuss beantragen."

Quelle:www.mdr.de/escher/archiv/1844986.html

weiterhin besteht die Möglichkeit die Kinder über den Kindesvater zu versichern (KV)

Bitte nicht verzweifeln...........!!

Liebe Grüße Ramona
ramona34

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4363
Re: KV Bedarfsgemeinschaft vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Danke Ramona
für deine antwort und den link.

das mit den zuschuss ist mir mitlerweile bekannt,hab die nacht im inet verbracht, das wären 120€ im höchstfall. bei der kv habe ich mich gemeldet und lass mir jetzt einen antrag und kostenvoranschlag zu kommen.
Naja ich schaue dann mal was bei raus kommt. Ich finde es nur irgendwo unfair, das man fürs arbeiten, im entdefeckt auch noch bestraft wird. naja das ist halt bei einer bedarfsgemeinschft so, man hat alle nachteile einer ehe, die vorteilen bleiben denen vorbehalten die eine führen.
Heiraten wäre vielleicht noch was, wobei das ja dann aufgrund der gegebenheiten ja wohl eher eine zwangsehe wäre und das ist ja verboten in unserem schönen demokratischen land, wo doch alle die gleichen möglichkeiten und chancen bekommen, wie es ja in der demokratie so ist "kleine scherz"
lass ich mal das schimpfen.
gibt bestimmt noch mehr leuten denen es geht wie mir, denen drücke ich mal ganz spezial die daumen.

mfg maik
Maik

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4364
Re: KV Bedarfsgemeinschaft vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hier unter Downloads findest du ALG II Rechner. Ich würde dir trotzdem mal raten den Rechner mit deinem neuen Gehalt den "Anspruch" durchzurechnen. Es sind natürlich nur Richtwerte, aber probier es doch mal aus.

Ich persönlich, habe mir ein Kostenpflichtigen Rechner zugelegt, zum überprüfen des ALG II Anspruches, hab mir das mal gegönnt.............und ich finde es Spitze.
Wenn du möchtest, das ich dies mal für dich mit meinem Programm durchrechne, dann kannst du mir gern ne PN schicken.<br><br>Post ge&auml;ndert von: ramona34, am: 24/01/2006 20:19
ramona34

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom