Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Anspruchsdauer von Alg I
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 123
THEMA: Anspruchsdauer von Alg I
#1990
Anspruchsdauer von Alg I vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo!

Man sagte mir, daß ich exakt 360 Kalendertage Anspruch auf Alg I habe. Aber was heißt das jetzt genau? Wenn ich z.B. seit dem 22.März 2005 Arbeitslosengeld beziehe, dann hätte ich Anspruch bis zum 16.März 2006, das sind genau 360 Tage. Das Arbeitsamt definiert ein Jahr als einen Zeitraum von 360 Tagen. Wenn ich aber 1 Jahr zugrunde lege, dann hätte ich ja eigentlich Anspruch bis zum 21.März 2006.

Was ist denn nun richtig?

Herzlichen Dank!
bentfeld

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1991
Re: Anspruchsdauer von Alg I vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo Bentfeld,

ich möchte nicht unhöflich erscheinen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass du dir hier regemäßig Antworten abholst;) Meine Frage: Für wen holst du dir die Antworten hier ab?

Du musst schon zugeben, dass es eigentümlich erscheint;
So viele Schwierigkeiten die du ja mit der ARGE zu haben scheinst.

Gruß
Remhagen
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1993
Re: Anspruchsdauer von Alg I vor 11 Jahren, 12 Monaten  
P.S. Die Antwort zu deiner Frage kannst du, evtl. schon Morgen, ganz allgemein in der Urteildatenbank finden.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Remhagen, am: 25/11/2005 10:47
Remhagen

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1997
Re: Anspruchsdauer von Alg I vor 11 Jahren, 12 Monaten  
hallo bentfeld! wie gesagt,ich möchte dir ja nichts unterstellen aber dein auftritt hier im forum ist doch sschon sehr merkwürdig. so viele probleme kann ein mensch nicht mit der arge haben so wie du!
Franky

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#2007
Re: Anspruchsdauer von Alg I vor 11 Jahren, 12 Monaten Karma: 11
Hallo Bentfeld,
ganz einfacher Fehler in Deiner Rechnung.Ziehe diem Sonntage ab.Und 360 Tage (das war mal) ist jawoll auch nicht ganz richtig,denn in der Regel geht mann von 180 Tagen ALG1 aus.Der ALG1- Erhalt ist gestaffelt nach Lebensjahren verlängert sich das erste mal ab Mitte 40 und dann wieder ab Anfang 50.<br><br>Post ge&auml;ndert von: preiskralle, am: 25/11/2005 11:00
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#2043
Stellungnahme vor 11 Jahren, 12 Monaten  
Hallo Franky, Hallo Remhagen!


Ich &quot;HOLE&quot; diese Antworten für niemand anderen &quot;AB&quot; als für MICH SELBST! Bezogen auf meine DERZEITIGE und KÜNFTIGE Situation sind in den letzten Tagen eine Reihe derartiger Fragen aufgetreten und daher habe ich es mir erlaubt, diese hier in diesem Forum auch zu stellen. Dazu IST so ein Forum ja auch DA oder WOFÜR SONST? Ihr könnt mir nicht verbieten, in einem FREI ZUGÄNGLICHEN Forum FREI FORMULIERBARE Fragen zu stellen, die bestimmt NICHT meiner Phantasie entrückt sind, sondern sehr wohl einen REALITÄTSBEZUG besitzen, auch wenn sie in manchen Fällen auf den ersten Blick vielleicht einen anderen EINDRUCK erwecken sollten. Ich denke, dass auch andere Nutzer des Forums von den Antworten, die auf meine Fragen gegeben wurden, profitieren können. Denn wer z.B. weiß schon so genau, was das Arbeitsamt mit &quot;360 Kalendertagen&quot; GENAU meint. Die Fragen der anderen Nutzer sind übrigens NICHT weniger speziell als meine. Ich wüsste nicht, warum gerade ich aus der Reihe fallen sollte. Wir leben in einer FREIEN Gesellschafft und die Zeiten als eine FREIE Meinungsäußerung noch restringiert wurde, sind LANGE vorbei. Im Übrigen: Ich habe mich immer schon IM VORAUS für Eure Antworten BEDANKT und weiß eure KOMPETENZ auch zu schätzen. Aber eine Kritik, die meine Fragen bzw. mein Auftreten im Forum als MERKWÜRDIG hinstellt und mir implizit noch andere (negative) Beweggründe für ein derartiges Auftreten unterstellt, lasse ich mir NICHT bieten!

Mit der so genannten ARGE habe ich nichts zu tun. Schon eher mit dem bereits erwähnten ARBEITSAMT. Beides sind ja bekanntlich verschiedene Institutionen.

Ich weiß nicht so genau, warum ich kritisiert werde, aber wahrscheinlich stelle ich einfach ZU VIELE und möglicherweise auch ZU SCHWIERIGE Fragen. Der Teufel steckt halt oftmals im Detail. So ist das nun mal im Leben! Das Leben ist KOMPLIZIERT! Aber Leute, die UNBEQUEME Fragen, stellen, sind oft nicht gern gesehen. Das ist wie im richtigen Leben und in diesem Forum wohl nicht anders (wie ich kürzlich erfahren musste). Solche Denkmuster erinnern mich ein wenig an das Verhalten von Versicherungsgesellschaften, die ihren Kunden mit der Kündigung drohen, falls diese die Versicherung häufiger als erwünscht in Anspruch nehmen(mit dem Unterschied, dass mir in diesem Fall bisher(!) noch kein Ausschluss angedroht wurde).

Aber bitte: Wenn meine Fragen künftig hier NICHT mehr erwünscht sind, dann suche ich mir halt eine andere Informationsquelle. Davon gibt es schließlich GENUG! ICH bin auf EUER Forum NICHT angewiesen!!!



Mit freundlichem Gruß,
bentfeld
bentfeld

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 123
Moderation: admin, , , , , Tom