Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Unglaublich aber wahr!
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Unglaublich aber wahr!
#15234
Unglaublich aber wahr! vor 9 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben.

Kürzlich ist mein Onkel verstorben. Da mein Onkel und ich die gleiche Leidenschaft haben, nämlich Autos, hat er mir seinen Wagen vererbt. Da es eine sehr lange und schwere Krankheit war, und auch absehbar war das er stirbt, hat er per Notar verfügt, das ich das Auto bekommen soll.
Das Problem ist, es ist ein Luxuswagen. Zwar kein Aktuelles, aber eigentlich für ALG2 Leutchen im Unterhalt viel zu teuer. Aber auch dies wurde gelöst. Der Wagen hat einen Gasantrieb bekommen. Auch wurde verfügt, das der Wagen mindestens 1 Jahr in meinem Besitz bleiben SOLL! Steuern und Versicherungen sind bezahlt. Ich bezahle NUR das benzin und Gas.
Benzin brauche ich nur zum starten des Wagens, danach schaltet sich der Antrieb automatisch auf Gas um. Und ein Liter Gas kostet bei uns 0,69€.
Von den Kosten her, bewegt sich der Wagen im Bereich eines Golfs. Ausnahme ist die Steuer, aber die ist ja bezahlt. Es handelt sich um einen Mercedes 560 SEC.

Das ist aber nicht das Problem. Das Problem ist folgendes. Beim Einkaufen läuft mir meine Sachbearbeiterin der Leistungsabteilung über dem Weg. Sie sieht mich, als ich den Wagen beladen habe, da kommt sie mit hochrotem Kopf an, schreit über dem ganzen Parkplatz, was ein "Scheiß" Hartz4 Empfänger mit einer Pornokarre am Hut hat.... So Ihre Worte. Eh ich was sagen konnte, habe ich zwe Tage später ein Schreiben bekommen, worin mir mitgeteilt wird, das wegen Verdachts auf Betruges und falscher Angaben das Geld gestriche wurde. Ich bin dort hin um alles klar zu stellen, aber ich wurde wie ein dummer Schuljunge abgefertigt. Ich raus aus der Tür, und rein zu ihrem Chef. Der hat es sich angehört, nahm meine Beschwerde auf und das wars.
Dann kam kurze Zeit später wieder ein Schreiben, ich könnte die Anzeige wegen Betruges abwenden, indem ich den Wagen verkaufe und für mindestens 5 Monate davon zu leben habe. OHNE zu wissen, was der Wag3en tatsächlich Wert ist, wurde ein Wert von 5000€ angesetzt.

Nun habe ich ein Schreiben aufgesetzt, das ich dem Allem widerspreche und deren Forderung nicht nachkomme. Mein Anwalt lässt gerade prüfe, welche Bereiche von denen Misbraucht wurde. Selbst das Fehlverhalten auf dem Parkplatz und der öffentlichen Anprangerung will er prüfen lassen.....

Oh je, was soll ich machen? Den letzten Willen meines Onkels erfüllen oder dem Amt die Forderungen? ich hänge sehr an den Wagen, verkaufen möchte ich ihn nicht..... Mir ist klar, das es eigentlich unmöglich ist, solch einen Wagen zu fahren, aber ich habe nicht den Platz, den Wagen abgemeldet hinzustellen, und Geld für einen Unterstellplatz schon garnicht......
Auch auf die Frage hin, was gegen den Wagen spricht, da der Wagen die monatlichen Kosten eines Golfs hat, meinte die Frau, es gäbe schließlich Fahrräder, oder man könne ja öffentliche Verkehrsmittel nehmen......


Sorry für den langen Text!
hilflos@alg2
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15237
Re: Unglaublich aber wahr! vor 9 Jahren, 9 Monaten Karma: 42
Hi,

ich versuche mal mit meinem ultra-normalem Verständnis zu raten. Es gibt also ein Testament deines Onkels. Das ist wichtig und vielleicht hat er auch genauer bestimmt, wie du mit dem Auto umgehen sollst? Also vielleicht einen Verkauf verboten oder bestimmt, das du den Wagen einmal deinem Kind hinterläßt? Könnte eine Hintertür sein;) Also dieses Testament ist sehr wichtig, bitte prüfen lassen. Nächster Schritt wäre bei mir, zu schauen welchen Marktwert dieses Auto real hat. Selber forschen im Internet ist die günstige Variante. Das üble Benehmen der A-Mitarbeiterin hätte bei mir böse Folgen. Ich bin da sehr sensibel. Eine genaue Schilderung vorher ausarbeiten und mittels online - Strafanzeige wegen Beleidigung und Unterstellung stellen. Es gibt im StgB auch den sogenannten Schikane§. Übel - denn der besagt, das jemand seine Rechte mißbraucht um einem anderen zu schaden - wenn man lieb ist reicht alleine ein Brief mit Hinweis darauf aus, damit sich das Verhalten gewisser Mitarbeiter drastisch ändert. Ich mache sowas immer dual - ein Brief an den Mitarbeiter - einen an den Dienststellenleiter - bin ich sehr böse - dann auch nach Nürnberg. Es hilft, beides abzuwägen. Mit einer Strafanzeige bist du automatisch auf einer sehr bösen schwarzen Liste - besser wäre der Warnschuß. Mein persönlicher Rat der rein auf meinen eigenen Erfahrungen beruht;) Grüßele
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#15244
Re: Unglaublich aber wahr! vor 9 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hm, ich glaube, ich sollte das alles nochmal mit dem Notar bzw meinem Anwalt besprechen.
Das Gute daran ist, der Notar ist ein sehr guter alter Freund von meinem Onkel ist/war.

Mein Onkel ist die einzige Bezugsperson gewesen. Eltern leben schon lange nicht mehr, mein Onkel der Einzige lebende Verwandte.
Jetzt kümmert sich qausi der Notar sich um mich und berät mich auch in Fragen wie dieses Problem. VORTEIL: Für mich alles kostenlos

In dem Testament ist erst einmal nur verfügt worden, das der Wagen mindestens 1 Jahr in meinem Besitz bleiben SOLL; also nicht verkauft etc.......... Aber mal sehen, wie man es legal fortführen kann.......
hilflos@alg2
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom