Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss
#15091
Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss vor 9 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Hi,
ich werde ab dem 14ten in Schweden anfangen zu arbeiten( deutscher Vertrag), das Problem ist nur, ich bekomme das erste Mal Geld erst zum 20ten Februar, einen Vorschuss gibt es von de Firma natürlich nicht.
Gibt es da eine bekannt Möglichkeit übe das Amt ein Darlehen oder einen Vorschuss zu bekommen( der zurück gezahlt werden muss)? Ich brauch ja nicht zu erläutern das ich mit dem winzigen Hartz4 wohl kaum weit kommen werde und meine Arbeit dann erst gar nicht antreten kann . Geld kann ich mir nirgends privat leihen.
Danke für alle Tips im Vorraus!
Cornholio1980
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15092
Re: Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss vor 9 Jahren, 10 Monaten Karma: -1
Sicher gibt es das, nennt sich Mobilitätshilfe.
Du kommst auch noch für Januar ALG 2 oder hast es schon bekommen, da du deinen ersten Lohn erst im Februar erhältst.
Da du aber schon am 14. zu arbeiten beginnst, mußt du dich mit den Anträgen beeilen, denn die sind bei der Bearbeitung nicht gerade die Schnellsten.

Alg2 Mobilitätshilfen

Mobilitätshilfen (MOBI) § 53/54 stehen im SGB III.

Übergangsbeihilfe, Ausrüstungsbeihilfe, Reisekostenbeihilfe, Fahrkostenbeihilfe, Trennungskostenbeihilfe, Umzugskostenbeihilfe

Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitsuchende, die eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen, können durch Mobilitätshilfen gefördert werden, soweit dies zur Aufnahme der Beschäftigung notwendig ist.

Als Mobilitätshilfen können folgende Leistungen gewährt werden:

1. Übergangsbeihilfe, die den Lebensunterhalt bis zur ersten Arbeitsentgeltzahlung sichern soll. Sie kann als zinsloses Darlehen in Höhe von bis zu 1000 Euro erbracht werden und ist in zehn gleich hohen Raten zurückzuzahlen.

2. Ausrüstungsbeihilfe kann in Höhe von bis zu 260 Euro für die Anschaffung von Arbeitskleidung und Arbeitsgerät gewährt werden.

Bei auswärtiger Arbeitsaufnahme können gewährt werden

1. Reisekostenbeihilfe für die Fahrt zum Antritt einer Arbeitsstelle bis zur Höhe von 300 Euro,

2. Fahrkostenbeihilfe für die täglichen Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstelle für die ersten sechs Monate der Beschäftigung

3. Trennungskostenbeihilfe für die ersten sechs Monate der Beschäftigung, wenn eine doppelte Haushaltsführung notwendig ist (bis zu 260 Euro monatlich),

4. Umzugskostenbeihilfe für Kosten, die für das Befördern des Umzugsgutes von der bisherigen zur neuen Wohnung entstehen. Voraussetzung ist u. a. , dass der Umzug durch die Aufnahme einer Beschäftigung bedingt ist, die außerhalb des zumutbaren Tagespendelbereiches liegt. Der Umzug muss innerhalb von zwei Jahren nach Aufnahme der Beschäftigung durchgeführt werden.


Anträge zu diesen Leistungen werden nach vorangegangener Beratung von den örtlich zuständigen Agenturen für Arbeit ausgegeben. Am besten mit der Arge sprechen und Sachlage klären.

Post geändert von: Guru, am: 03/01/2008 16:23<br><br>Post ge&auml;ndert von: Guru, am: 03/01/2008 16:32
Guru
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 164
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15093
Re: Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss vor 9 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Wow!
Vielen, vielen Dank für die super Antwort, dann werde ich mich mal gleich ranmachen, mein Glück ist das ich ein guten Draht zu meiner Beraterin habe.
Dann will ich mal hoffen das alles klappt!
MfG,
Corny
Cornholio1980
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15114
Re: Frage zum arbeiten in Schweden und Vorschuss vor 9 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
Nach Rücksprache mit dem Amt ist nun herausgekommen das ich kein Anrecht darauf habe( &quot;Leistungsausschluss: ...Solche Leistungen werden auch nicht für Arbeitnehmer erbracht, die von inländischen Firmen eingestellt werden und für diese im Ausland tätig werden (z.B. Reisebüros, Zeitarbeitsfirmen, etc.&quot;).
Hätte ich also einen schwedischen Vertrag wäre dies kein Problem...
Ein kleiner Lichtblick ist alledings noch das sie über eine&quot; Mobilitätsprämie&quot; nachdenken, wie auch immer die ausfällt( 50€ Darlehen für einen Monat Schweden...), abwarten ist jetzt die Devise, habe halt auch argumentiert was günstiger wäre- ein Darlehen, oder ein Arbeitsloser und wie gesagt, meine Beraterin ist gut- also mal schauen.<br><br>Post ge&auml;ndert von: cornholio1980, am: 07/01/2008 23:08
Cornholio1980
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom