Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Weihnachtsgeld bitte um einen Rat
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Weihnachtsgeld bitte um einen Rat
#15005
Weihnachtsgeld bitte um einen Rat vor 9 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Guten Morgen,
ich habe eine folgende Frage, vielleicht könnte ich von Euch geholfen werden.
Meine Frau wurde für ihre Tätigkeit mit dem Weihnachtsgeld von ihrem Arbeitgeber prämiert.
Entsprechend dem SGB I wurde dieses Geld vollständig berücksichtigt und danach von der Leistungen total abgezogen.
Ich habe aber in meiner Familie einen Ausnahmenfall,
meine Frau und mein Kind leiden vom insulinpflichtigen
Diabetes, beide sind aus diesem Grund schwer behindert zuerkannt worden. Wegen dieser Krankheit muss meine Frau sich ständig versorgen, um die Folgekrankheiten vermeiden zu können. Dazu gehört z.B. die monatliche Fußpflege und s.w. Auch entsteht auch einen Aufwand wegen des Mehrbedarfs.
Unsere Kinder ebenso wie andere Kinder in Deutschland warten zum Weihnachten auf kleine Geschenke, die meine Frau gerne vom Weihnachtsgeld machen würde, doch es ist weggenommen worden. Das heißt, wir dürfen gar nichts, weil sie zu dem untersten Sozialabschnitt der Gesellschaft gehören.
Diesen Fall habe ich den Menschen von der ARGE geschildert, daraufhin
kam ein standartes Schreiben.
Es ist mir absolut klar, wenn ich meinen Job nicht verlieren würde bzw. einen neuen finden würde, meine Fragestellung wäre unnötig. Doch dieses Harz-Gesetz vernichtet überhaupt den Glauben an die Gerechtigkeit, und dient nur dazu, Menschen auszubeuten, zu demütigen und menschliche Würdigkeit endgültig zu vernichten, während die Bundesabgeordnete ihre Diäten
problemlos erhöht haben. Ich wäre sehr dankbar, wer könnte mir einen Rat geben, ob das Weihnachtsgeld abgestritten werden darf?
bmew
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15006
Re: Weihnachtsgeld bitte um einen Rat vor 9 Jahren, 11 Monaten Karma: -6
Hier bekommst du Hilfe:

www.tacheles-sozialhilfe.de/

LG G.Pamp
g.pamp
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 59
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15028
Re: Weihnachtsgeld bitte um einen Rat vor 9 Jahren, 11 Monaten Karma: -5
Hallo bmew,

gegen die Anrechnung von Weihnachtsgeld wirst du nicht viel machen können, dass dürfte gesetzlich ok sein.
Die Hartz Gestze wurden gemacht um dem Staat Geld zu sparen.
Schließlich muss ja die Unternehmenssteuerreform und ähnliches finanziert werden. Unternehmen mit Milliardengewinnen müssen unterstützt werden.
Hartz Gesetze sind nicht sozial, dem Irrglauben gibt sich wohl keiner mehr hin.
Hartz 4 ist genau das Gegenteil, nämlich a-sozial.
Du kannst dich evtl. um eine Erhöhung deines Bedarfs bemühen, wegen der kranken Kinder.
Dazu solltest du allderdings einen Anwalt für Sozialrecht fragen. Alleine lehnt dir die ARGE sowieso alles ab.
Die haben den Auftrag Geld zu sparen, auf Kosten der Arbeitslosen.
Also zum Amtsgericht gehen, einen Beratungsgutschein holen (kostet 10 Euro), damit zum Anwalt.
Der Anwalt berät dich dann erst mal kostenlos.
Viel Glück.

nawtor
nawtor
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 58
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#15029
Re: Weihnachtsgeld bitte um einen Rat vor 9 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Hallo Nawtor,

danke Dir für Deinen Rat. Dass der Hartz IV gegen Menschen gerichtet ist, wurde es mir klar, als die Gesetze in Kraft angetreten waren, damals hatte ich allerdings darauf besonders trotz meines
Sozialengagement nicht achtet, weil beschäftigt war.
Aufgrund der modernen Gesetze ist der sogenannte Mahrbedarf für Menschen, die von Diabetes leiden, nicht mehr berücksichtigt. Es ist mir auch klar, dass es heute in der Gesellschaft alles gemacht, gezielt Menschen aus dem untesten Sozialabschnitt abzuschaffen, um Steuerbelastung für die Unternehmen zu senken und dadurh
ihre Gewinne noch weiter zu erhöhen. Es geht hier nicht um den Menschen, die von den Hartzt leben, sondern es wird ganz bald alle betreffen, die Preise steigen immer hoch, die Lohne bleiben ohne Änderungen, das Lebensniveau bewegt sich ständig nach unten und darüber hinaus billige Arbeitkräfte von den Neuen Euro-Länder.
Auf jeden Fall für ist für Reichen die beste Zeit da

die Kluft zwischen den Armen und Reichen wächts weiter,
die Sozialpolitik des Staates ist beendet.

Grüße
bmew
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom