Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Chance auf Ausbildungsplatz durch Arge verhindert
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Chance auf Ausbildungsplatz durch Arge verhindert
#14868
Chance auf Ausbildungsplatz durch Arge verhindert vor 10 Jahren Karma: 0
Hallo,

meine Freundin hat ein großes Problem. Sie (24), seit 6 Jahren nicht mehr bei den Eltern wohnend, wurde nach dem ersten Monat in ihrer Ausbildung als Bürokauffrau gekündigt. Gleich im Anschluss hat sie jedoch einen Praktikumsplatz (38,5h/Woche) bekommen, mit dem festen Ziel (steht sogar im Praktikumsvertrag) eine Ausbildung in der Firma zu beginnen. Das Praktikumsdauer ist auf 6 Wochen angelegt. Das Praktikum erfolgt unentgeltlich.

Nun wollte sie einen Antrag auf ALG2 stellen, im Jobcenter wurde ihr aber gesagt sie könne nur einen Antrag stellen, wenn sie sofort an einer 2 wöchigen Maßnahme teilnimmt, in der festgestellt werden soll wie sie in den Arbeitsmarkt integriert werden kann und wo sie evtl ein Praktikum machen kann, etc.
Die Tatsache, dass sie schon ein Praktikum hat, mit fester (und sehr wahrscheinlicher) Aussicht auf einen Ausbidungsplatz schien dort niemandem zu interessieren.
Nun steht sie vor dem Problem entweder das Praktikum abbrechen zu müssen,und somit die wahrscheinlich letzte Chance dieses Jahr noch eine Ausbildung zu bekommen oder ihre Miete und ihre Fahrtkosten nicht zahlen zu können.

Meine Frage lautet nun:

1. Darf eine Sachbearbeiterin die Bearbeitung eines Antrags einfach ablehnen? (es ging ja noch nicht mal um die Bewilligung, sie hat unter den Voraussetzungen den ganzen Antrag abgelehnt)

2.Wenn nein, kann sie zu dieser Maßnahme gezwungen werden, die unweigerlich den Abbruch des Praktikums zu Folge hätte.

3.Bringt es etwas Beschwerde einzureichen, wenn ja, wo sollte man das am besten tun?

4. Bringt es evtl etwas zu klagen? Gibt es Anwälte oder Beratungsstellen im Großraum Frankfurt a. M./Offenbach, die einem da (möglichst kostengünstig) weiterhelfen

5.Seit Monaten (!!!!) versucht sie einen Termin bei ihrem Berufsberater zu bekommen, er antwortet nicht auf Emails, man lässt sie nicht zu einem Büro durch, usw. Aber nur bei ihm kann sie einen Antrag auf Erstattung der Fahrtkosten abgeben !? Was kann man da machen? Kann man den Antrag auch woanders abgeben? Kann sie darauf bestehen zu einem anderen Berufsberater zu wechseln.

6. Post, die ihr in letzter Zeit von der Arbeitsagentur zugesandt wurde, konnte nicht zugestellt werden. Grund dafür ist die Wohnlage, der Hauseingang ist für ortsfremde Zustelldienste (auf die die Arge zurückgreift) schwer einsehbar. Deswegen wurde sie früher schon 2 mal bei der Arbeitsagentur gelöscht, weil sie Termine nicht wahrgenommen hat, von denen sie nie erfuhr (sie war vor der Ausbildung als arbeitssuchend gemeldet, ohne Antrag auf ALG) weshalb sie von einem früheren Praktikum keine Fahrtkosten erstattet bekommen hat.
Wie und wo kann man dagegen etwas tun?

7. Sollte sie kein ALG 2 erhalten, besteht dann ein Anspruch auf Wohngeld oder andere Sozialleistungen?
simon26
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom