Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Arbeitslos ohne finanzielle Leistungen
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Arbeitslos ohne finanzielle Leistungen
#14670
Arbeitslos ohne finanzielle Leistungen vor 10 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Hallo, bin neu hier.

Mein Problem, mein Thema:

Ich bin schon längere Zeit arbeitslos,
beziehe aber von der Agentur für Arbeit
keine finanziellen Leistungen mehr.

So:

Letztens hatten wir bei der Agentur für Arbeit
ein Treffen mit einer dortigen Mitarbeiterin
der Agentur für Arbeit.

Es waren Leute eingeladen, die alle arbeitslos
ohne finanzielle Leistungen sind.

Eine Gruppe, die kein Geld vom Amt bekommt.

Nun gut. Wir hatten etwas erklärt bekommen,
wie es sich so verhält mit der Arbeitslosigkeit,
auf welche Dinge man achten sollte, ect.

Wir sollten abklären, ob es sich noch lohnt,
das Arbeitsgesuch aufrecht zu erhalten.

Damit meine ich diese 3 Monats Meldepflicht
bei der Agentur.

Ich rief beim Rentenversicherungsträger an
und sprach mit ihm die Situation durch.

Man schaute in meinen Daten und meinte, dass
es keinen Sinn machen würde das mit der
3 Monats Meldepflicht weiter zu machen.

Ich ging dann heute noch einmal in meiner
Stadt zu einem persönlichen Gespräch mit einem
Rentenberater.

Ich bekam eine Menge Papier an die Hand.

Der meinte auch, dass ich nicht mehr diese
3 Monats Meldepflicht aufrecht erhalten muss.

So, als ich nach Hause kam, war in der Post
eine Einladung von meiner neuen Arbeitsberaterin
gekommen.

Soll zu einem persönlichen Gespräch wegen meiner
Situation erscheinen.

P.S.

Wusste ich im übrigen nicht, dass ich seit ein paar
Tagen eine neue habe.

Nun gut, anderes Thema.

Ich war schon sehr, sehr lange nicht mehr bei einem
persönlichen Gespräch beim Amt, wie gesagt nur
bei dem Treffen wo sich die Leute ohne finanzielle
Leistugen einfanden, wo wir dann letztendlich klären sollten, darum ging es in erster Linie, ob wir diese
3 Monats Meldepflicht weiter machen sollen oder ob
wir unseren eigenen Weg gehen sollen.

Da ich nach Auskunft des Rentenberaters heute nicht diese 3 Monats Meldung mehr machen muss, meine Frage jetzt hier an das Forum.

Soll ich der Arbeitsagentur für Arbeit diesen Papier
Kram schicken, das sind 13 Seiten was mir heute
gegeben wurde, oder reicht es wenn ich ganz einfach
einen kurzen Brief aufsetzte, mit dem Hinweis, dass
ich mich nicht mehr melden muss?

Dann brauch ich ja wohl auch nicht mehr zu dem
Termin erscheinen, wo meine Situation besprochen werden soll, mit der Arbeitsberaterin, oder?

Also: Wenn ich dann nicht mehr alle 3 Monate
Meldung machen muss, brauch ich dann gar nicht mehr
zum Amt laufen, kann ich mein eigenes Ding machen?

Wurde uns auf dem Treffen auch so gesagt.

Entweder melden wir uns nach wie vor und werden
betreut, was lange nicht der Fall war, dieses
persönliche Beratungsgespräch, oder aber auf
eigene Kraft hinaus Arbeit finden.

Wie denkt das Forum hier darüber?

Ist hier jemand, der auch in so einer Situation ist wie ich, also ohne finanzielle Leistungen lebt?

Wäre gut, sollte sich jemand hier melden.

Vielen Dank und eine gute Zeit allen.

Tschüss.
PC Mensch
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom