Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Sperrzeit und das....wegen der Liebe
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Sperrzeit und das....wegen der Liebe
#13785
Sperrzeit und das....wegen der Liebe vor 10 Jahren, 4 Monaten Karma: 0
hallo zusammen - ich wollte nach 2 jahren fernbeziehung anfangen ein geregeltes miteinander zu haben mit dem partner und hatte auch die mündliche zusage von meinem arbeitgeber das ich in eine andere niederlassug wechseln könnte. habe meine wohnung gekündigt - haben eine neue bleibe vor ort gesucht - na eben all sollche dinge die ein umzug so mit sich bringt und 300km sind nicht gerade wenig........ kurzfristig teilte mir mein arbeitgeber mit das es im moment doch keine freie stelle in der anderen niederlassung geben würde - und ich in die warteschleife gehen könnte (wie lange konnte keiner sagen)ich hatte nun die wahl- alles wieder rückgängig zu machen und die bereits entstandenen kosten eben einfach mal so abzuschreiben alle abmeldungen wieder rückgängig machen und und und.... was wenn dann wieder kurz danach doch eine stelle frei wird???? also habe ich das ganze weiter durchgezogen und habe einen gutbezahlten und sicheren job in gehobener funktion selbst gekündigt - das private liebesglück war mit dem umzug besiegelt - da meine kündigung und der umzug sehr eng lagen habe ich mich rechtzeitig bei meinem heimatarbeitsamt gemeldet - auch ausreichend stellungnahmen geschrieben und mit den leuten da gesprochen es schien alles ok und die sperrzeit sollte nur minimal ausfallen (aus der sicht des zuständigen sachbearbeiters, aber entscheiden wird das entgültig das andere arbeitsamt)- der erste tag meiner arbeitslosigkeit war auch der tag des umzuges - am nächsten tag habe ich mich sofort umgemeldet und bin auf das jetzige zuständige amt gegangen - und...... na ich konnte mir da etwas anhören - wie kann ich so einen job selbst kündigen und dann hier ankommen und noch verständnis erwarten und warum ich mich in der zeit noch nicht beworben hätte - meine stellungnahme hatte die dame noch nicht mal gelesen und nähere oder genaue info über meine situation wollte diese gar nicht erst wissen - die war nur am motzen - ich habe zumindest versucht ihr klar zu machen das ich in den letzten 4 wochen keine zeit hatte wegen dem umzug mich bei firmen zu bewerben die 300km weit weg sind da ich ja auch mit vorstellungsgesprächen rechnen muss und ich mit den bewerbungen erst anfangen wollte wenn ich vor ort bin........ die hörte einfach nicht zu... dann sagte sie nur noch für mich kommt nur das und das an arbeit in frage - ich versuchte ihr zu sagen das es genau das ist was ich nicht mehr machen möchte ich würde mich gern verändern - aber nööööö ich hätte auch mit dem drucker reden können oder so - sie blieb dabei und fragte noch nicht einmal was mir den so vorschwebt an job oder was ich mir vorstellen könnte - dann druckte sie einfach nur ne liste aus die rein nur zeitarbeitsfirmen beinhaltete - ich sagte ihr nur das ich mich bei den firmen sicher nicht bewerben werde (unter uns: die kohle die ich da bekomme da wäre ich ja blöd ich bekomm jetzt mehr fürs nichts tun) als erstes weil ich viele jahre mit sollchen zu tun hatte und ich wie gesagt diese art von job nicht mehr machen möchte - wenn sie mir schon mit macht etwas aufzwingen möchte dann bitte ,,richtige,, firmen und wenn sie das nicht kann dann suche ich allein........ was mich so aufgeregt hat ist das man mich noch nicht mal im ansatz für voll genommen hat so rein als mensch - ok ok ich habe keinen schimmer ob das beim amt so gang und gebe ist da ich noch nie arbeitslos gewesen bin und seit über 20 jahren immer einen job hatte.... auch das die dame einfach so das formular was ich alles gedenke zu tun um einen job zu bekommen ausgefüllt hat ohne mich einmal zu fragen und ich sollte das dann auch noch unterzeichen - ich habe es dann auch weil ich kurz davor war alle erziehung zu vergessen und der dame an den hals zu gehen...... das war zumindest eine erfahrung für mich die unter schock fällt - ich empfand das ganze als vergewaltigung meines inneren und meiner persönlichkeit - selbst als sie mich fragte ob ich internet habe dachte ich nur wie kann man so wenig verständnis haben für gewisse situationen - ich sagte doch nur nein noch nicht ich bin gestern nacht erst umgezogen und benötige dafür noch ein paar tage da ich erst in einer woche einen festnetzanschluss bekomme - aber danach werde ich das internet sicher nutzen - ICH SOLLE MICH SOFORT BEWERBEN UND NICHT ERST IN EINER WOCHE DAMIT ANFANGFEN ALLES ANDERE KANN WARTEN UND ICH SOLLTE DANN EBEN HIER IM AMT IM SYSTEM SUCHEN und EINFACH SO REIN AUS LIEBE EINFACH SELBST KÜNDIGEN IST KEIN GRUND UM DIE SPERRZEIT AUFZUHEBENN man man man eh kann ich nur sagen - ich werde mich mal als erstes beim zuständigen arbeitsamt bewerben damit die dame beim nächsten termin sieht das ich etwas tue um einen job zu bekommen zumindest habe ich gegen die sperrzeit widerspruch eingelegt aber sicher wird das nichts bringen - und mal eben so 3 monate kein geld bekommen warum nicht - man hat ja sicher keine verpflichtungen den man nachkommen sollte um ärger zu vermeiden - und sicher hat man auch ausreichend zurück gelegt um die zeit zu überstehen...... was sind da schon 3 monate..... ich bin der meinung das es sollche und sollche fälle gibt und man auch mal rein die menschliche seite betrachten sollte und nicht nur nach vorschrift abarbeitet weil es so am einfachsten ist - wieviel mal kann man widerspruch auf ein und die selbe sache einlegen..... so das soll es erst einmal gewesen sein über antworten würde ich mich freuen lg<br><br>Post ge&auml;ndert von: tilla, am: 02/07/2007 14:59
tilla
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom