Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ALG II wegen Bausparen abgelehnt
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: ALG II wegen Bausparen abgelehnt
#135
ALG II wegen Bausparen abgelehnt vor 12 Jahren, 3 Monaten  
Hallo Leute,

ich habe ein Problem, ich bin 100% gehörlos .

Mir wurde das ALG II abgelehnt, unter Begründung stand im Brief:
------------------------
- ihrem Antrag kann nicht entsprochen werden.

- Leistungen nach dem SGB II erhalten Personen, die hilfebedürftig sind (§ 7 Absatz 1 Nr. 3 SGB II). Hilfebedürftig ist, wer seinen Lebensunterhalt und den Lebensunterhalt der mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln sichern kann; vor allem nicht aus dem zu berücksichtigndem Vermögen.

- Das zu berücksichtigende Vermögen von insgesamt 34800,00 EUR übersteigt die Grundfreibeträge von 5950,00.
------------------------

Mein Problem ist das hohe Summen der Bausparen, aber meine Bausparen ist seit Eintritt der Arbeitslosenhilfe gestoppt.
Gespart mit dem Bausparen hatte ich bereits im Jahr 1994 (von meinen Eltern finanziert), später habe ich als ich ein Arbeit
bekommen hatte im Jahr 1999 selbst übernommen und so weiter gespart, 3 Jahre lang hatte ich volle Arbeit (bis Ende 2001),
danach bekam ich erstmals das Arbeitslosengeld, kurz danach bekam ich dann das Unterhaltungsgeld rund 1 Jahr lang
durch Umschulung, und danach wieder Arbeitslosengeld, und als danach im Jahr 2004 das Arbeitslosenhilfe (wurde auch
abgelehnt) eintrat, stoppte ich mein Bausparen, da ich nicht mehr finanzieren könnte. Mein Problem: Ich hatte gute Aussicht
auf Beruf, ich lernte als Informatiker kann also Administration, Netzwerktechnik, Homepagegestaltung. Auch Lagerwirtschaft,
Lagerbüro, Gabelstabler und Führerschein hab ich. Ich konnte also nicht erahnen, das ich plötzlich im ALG II verfalle. Bis
heute bekam ich nicht ein einziges mal ne Einladung zum Vorstellungsgespräch, bereits 250 Bewerbung sind es schon.

Ich hatte gehofft wieder eine Arbeit zu finden, aber es trat nicht ein, ich versuchte das ALG II erst im März 2005 zu beantragen
(ich wusste das ich keine Chance hatte, aber jemand hat mich überredet doch zu beantragen), bekam prompt den Ablehungs-
bescheid (wie von mir erwartet) unter folgende Begründung (siehe oben). Nun habe ich Leute erfahren, das es mit
Bausparen nicht zu tun hat, weil ich schon bereits im Jahr 1994 angespart habe, ich sparte ja auch nicht vom Staaten sondern
sparte durch eigene Arbeiterzeugnisse. Zudem kann ich an meine Bausparen nicht abziehen, ich kann ja auch nicht vom
irgendwelchen Versicherung wie Renten, Kranken, Privatversucher usw. das Geld zurückverlangen.

Ich bin heute 26 Jahre alt, komme aus dem Osten. Ich kann zwar damit leben, da ich kleine nebenverdienste habe, ich
lebe also hart am Ersparnissen, jedoch hat das mit der Ablehnung mit ALG II nicht zu tun, da hauptsächlich wegen Bausparen
ein Problem darstellt.


Was mache ich falsch? Soll ich einen Rechtanwalt aufsuchen? Oder ist es so, das ich meine Bausparen auflösen muss,
oder? Selbst wenn man auflöst hätte ich keine Chance das ALG II zu bekommen. Schliesslich konnte ich doch nicht erahnen,
das ich im Jahr 1994 bereits angespart habe und erst heute im Jahr 2005 das Problem erkennbar ist.

Es gibt bestimmt sicher viele Leute, die die bereits 20 oder 30 Jahren angespart haben, um ein Haus anzuschaffen, man
kann hier nicht einfach das ALG II sperren, und so unmöglich machen. Dann das angesparte Geld ist schliesslich das
erarbeite Eigentum...

Naja, was ratet Ihr mir? Habe ich überhaupt keine Chance? Ich kenne die Gesetzen schon, aber nicht, wenn man 10 oder
20 Jahre lang gespart hat, und dies ist bei mir der Fall. Das Eingreifen hat mich schon tief depressiert.

Trotzdem suche ich Rat nach Lösung.


Gerade habe ich unter:
www.arbeitslosen.info/content/view/90/10/
das Tipp gelesen. Ich verstehe das unter Grundfreibetrag bei meinem Fall die Summe 5950,00 EUR nicht ganz, was hat das zu bedeuten?
Ich las das es Chance gibt, das ich meine Bausparen nicht ganz auflösen muss. Welche Schritte muss ich machen?

RoboDeaf
RoboDeaf

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#150
ReALG II wegen Bausparen abgelehnt vor 12 Jahren, 3 Monaten Karma: 1
Hallo RoboDeaf,

dran hättest du vor dem Antrag auf ALGII denken sollen.
Siehe:

Arbeitslosengeld II: Keine Anrechnung von Bausparguthaben bei Zwischenfinanzierungen
www.verbaende.com/News.php4?m=32192


Solange Schröder das Gesetz zu seinen Gunsten "auslegen" und "gebrauchen" darf, sollten dies auch Sozial Schwache dürfen - und machen!

Gruß, Fred
Fred
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 5
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom