Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Interne Daten, Sicherheitsdienst anwesend
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Interne Daten, Sicherheitsdienst anwesend
#13413
Interne Daten, Sicherheitsdienst anwesend vor 10 Jahren, 6 Monaten Karma: 0
Hallo!

Seit kurzem habe ich Probleme mit der ARGE!

Da ich ursprünglich in einer WG wohne aber laut Amt als eheähnlich eingestuft wurde, bedanken kann ich mich dafür warscheinlich beim Aussendienst welcher kürzlich Hausbesuch abstattete.

Heute waren mein Mitbewohner und ich wieder mal auf dem Amt, um sämtliche Berechnungen die von vorn bis hinten nicht stimmen erklären bzw. prüfen zu lassen.
Da wir vor Montag keinen Termin bekommen haben, bestand ich auf eine sofortige Barzahlung der Leistung für diesen Monat.
Da mein Mitbewohner oft laut wird und ich irgendwann auch nicht mehr ruhig bleibe, hat er warscheinlich bereits einen Vermerk im PC der ARGE, sodass der Security die ganze Zeit dabei war.

Als mein Mitbewohner den Security- Mann aufforderte den Raum zu verlassen, da ihm die Daten usw. nichts angehen, meinten Mitarbeiter der Arge er dürfte das????

Nun meine Frage darf der Sicherheitsdienst anwesend sein auch wenn ich das nicht möchte, sonst kann ich mir ja gleich ein Schild umhängen, was ich und wieviel ich bekomme !!!???

Danke für die Hilfe...
Gruß Sky6483


Sky6483
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#13415
Re: Interne Daten, Sicherheitsdienst anwesend vor 10 Jahren, 6 Monaten Karma: -6
Hallo Sky6483,

ich verstehe, dass der Datenschutz wichtig ist. Wichtig ist allerdings auch, dass sich der betreffende SB im Amt sicher fühlen kann. Stell dir vor, man sitzt als SB gleich mit mehreren verärgerten WG-lern in seinem Büro (Überzahl!), und dann werden die auch noch laut - da fühlt man sich schnell bedroht.
Deshalb dürfte auch der Amtsleiter es so sehen, dass in dem Fall das Sicherheitsbedürfnis des eigenen Mitarbeiters schwerer wiegt als euer prinzipiell auch wichtiges Recht auf Datenschutz.
Auch die Security-Menschen müssen, wie jeder andere Mitarbeiter an öffentlicher Stelle, unterschriftlich versichern, den Datenschutz zu wahren und nichts nach außen zu tragen, was sie in Ausübung ihres Berufs an Sozialdaten etc. erfahren. Sollte der dich also deswegen mal auf der Straße anquatschen oder gar irgendwas herumerzählen, macht er sich strafbar und du kannst ihn anzeigen!

LG vom Bergmännchen
bergmännchen
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 139
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom