Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Zangsräumung und nun?
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Zangsräumung und nun?
#1304
Zangsräumung und nun? vor 12 Jahren Karma: 0
Hallo,

ich bin gestern zwangsgeräumt worden und lebe nun erstmal bei meinen eltern. eine neue wohnung zu finden, ist momentan nicht mein problem, denn da hätte ich schon was in aussicht. was mich vielmehr plagt, ist die angst, meine möbel und alles andere, was ich besitze nicht wiederzubekommen. die sachen wurden bei der räumung durch eine spedition eingelagert und ich habe nun 2 monate zeit, die sachen auszulösen. der gerichtsvollzieher nannte mir eine summe zwischen 1200 - 2000 euro. je länger ich natürlich warte, desto höher wird die gebühr für die einlagerung. ich beziehe noch bis dezember 2005 alg 1, habe aber schon einen antrag auf alg2 gestellt, damit das übergangslos klappt. trotzdem: wie soll ich die kosten für die auslösung meiner sachen zahlen? ich habe erst nächste woche einen termin bei der arge erhalten, es wäre aber nett, wenn mir vorher schon jemand tipps geben kann, ob sowas von der arge oder anderswie übernommen wird. ich habe angst, total bei null anfangen zu müssen.
robin1
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#1309
Re: Zangsräumung und nun? vor 12 Jahren  
Hallo Robin,

dein Problem ist schwierig zu beantworten.

Erst einmal, dürfen deine persönlichen Sachen, sprich Kleidung,Papiere etc. und allgemeine Möbelstücke wie Bett,Küchenschränke etc. nicht gepfändet oder einbehalten werden.
Dies gehört zum gewöhnlichen Hausstand, und hat nichts mit verwertbaren Gegenstände nach dem Schuldrecht zu tun.
Eine wertvolle Steroanlage oder Schmuck, Edelsteine, teure Gemälde oder Dinge die besonders Wertvoll sind allerdings dürfen einbehalten werden.

Falls du deine allgemeinen Sachen wieder haben möchtest, gehe hin und lasse dir diese aushändigen.
Wenn die das nicht machen, ab zum Gericht und dort einen Antrag beim Rechtspfleger auf Einstweilige Verfügung stellen.

Wird diese ebenfalls abgelehnt, lasse dir einen Beratungsschein geben, mit diesem kannst du dir einen Anwalt suchen, der dich über deine Rechte aufklären kann und dir weiterhilft.

Also Robin du siehst, es gibt viele Möglichkeiten !

Und nun Kopf hoch .... es geht immer weiter

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#1311
Re: Zangsräumung und nun? vor 12 Jahren Karma: 11
Hallo Robin,

Dein Problem ist sehr verzwickt.
Versuch Deine Möbel so schnell wie möglich aus zu lösen,denn jeder Tag der Einlagerung kostet Geld,das Du sicher nicht hast.Versuche Dir das Geld innerhalb der Familie zu beschaffen,denn ich glaube kaum das die ARGE oder eine andere Behörde die Kosten für die Auslösung übernimmt.
Not macht erfinderisch und ich bin mir sicher Dir fällt etwas ein.Trotzdem würde ich mich an eine Schuldnerberatung wenden,denn die können auch in solchen Fällen Vorort helfen.
Viel Glück!
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#1320
Re: Zangsräumung und nun? vor 12 Jahren Karma: 0
Danke erstmal für die Aufmunterung. Bei der Räumung wurde mir von Seiten der Stadt eine Notunterkunft angeboten. Mein Vorschlag, doch meine Sachen dort einzulagern, da dies billiger für mich wäre, wurde allerdings abgelehnt. Die anwesende Gerichtsvollzieherin hat festgestellt, dass nichts zu pfänden wäre. Trotzdem werden die Sachen wohl nach 2 Monaten versteigert und der Rest vernichtet.
robin1
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#1387
Re: Zangsräumung und nun? vor 12 Jahren Karma: 0
Im Übrigen würde ich gern erfahrungen von ähnlich betroffenen haben. wie habt ihr den tag der räumung erlebt? was habt ihr vorher unternommen? wie wurdet ihr behandelt etc.?

Als ich einen Tag vor Räumung noch keine Antwort auf meine Räumungsschutzantrag hatte, bin ich persönlich zum Gericht, wo man gerade daran schrieb. Man händigte mir das mehrseitige Schreiben aus und meinte nur "und morgen wird geräumt!" so als würde ich der dame vom gericht einen persönlichen gefallen damit tun. ich hab mich gefühlt wie der letzte a****
robin1
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4274
Re: Zangsräumung und nun? vor 11 Jahren, 10 Monaten  
hallo robin,

echt schwierige situation. ich würde wie folgt vorgehen:

grundsätzlich kann dir hausrat in bescheidenem umfang nicht gepfändet werden (§ 812 ZPO). in deinem falle war wohl eher die vorläufige unterbringung des hausrates das problem. damit du diesen feinen aber ev. entscheidenden unterschied später nachweisen kannst benötigst du vom gerichtsvollzieher:

1. ein protokoll über die vollstreckungshandlungen gemäß § 762 ZPO (zivilprozessordnung)

2. falls noch nicht geschehen soll der gerichtsvoll-
zieher den gewöhnlichen verkaufswert schätzen ( § 813 ZPO.

wenn du nun eine angemessene wohnung gefunden hast beschaffe dir vor dem umzug eine kostenbewilligung vom zuständigen leistungsträger ( arge ).

zeitgleich beantragst du mittel für die erstausrüstung der wohnung bzw. des hausrates. du bist ja schliesslich völlig mittellos und hast vermutlich im moment nicht einmal ausreichende bekleidung. da käme ev. ein stolzes sümmchen für den leistungsträger zusammen. gleichzeitig verweist du darauf das der benötigte hausrat inkl. bekleidung im werte von ( siehe schätzung des gerichtsvollziehers wie oben bei § 813 zpo ausgeführt ) vorhanden, jedoch kostenpflichtig untergestellt ist und du die auslösesumme von xxx € (aktuelle rechnung anfertigen lassen und dort vorlegen)nicht aufbringen kannst. ich gehe mal davon aus dass die auslösung deines hausrates den leistungsträger weit aus günstiger kommt als die ersatzbeschaffung deines gesamten hausrates. informativ wäre es allerdings wenn du dieses problem vorab -also schon jetzt ohne neue wohnung - mit dem leistungsträger besprichst. sollte es von vorneherein probleme geben kannst du die benötigten hilfen später schriftlich beantragen und ggf. mit anwaltschaftlicher hilfe ins widerspruchverfahren gehen. halt mich auf dem laufenden, habe so etwas auch noch nicht erlebt und der ausgang würde mich interessieren. gruß luggi
luggi

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom