Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Ausbildungsabbruch=kein geld?
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Ausbildungsabbruch=kein geld?
#12585
Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
hi,
ich bin derzeit schwer am überlegen meine ausbildung abzubrechen, da es mir überhaupt keinen spaß mehr macht. und das geld ist auch viel zu wenig für das was ich leiste.. nun bin ich zu meiner mutter gegangen und hab ihr davon erzählt, sie meint(sie bekommt alg2 und ihre wohnung wird bezahlt) ich bekäme nix.. garnix. nicht vom arbeitamt sozialamt oder was es da sonst noch so gibt. mein vater müsse zum 25. lebensjahr für mich aufkommen(ich bin 18 und hab ne eigene wohnung)
meine ausbildung hab ich letztes jahr im august angefangen.. also nun zu meinem problem: würd ich irgendwas bekommen, wen ja, was? von wo? wieviel ca?

naja, das wars erstma
lg sascha
Fingermann
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#12587
Re: Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten  
Sascha, nimm einen gutgemeinten Rat an und versuch
durchzuhalten, erzähl uns erst mal was für eine Ausbildung etc. und wie die Aussichten auf einen Job sind. Mach nichts überstürzt.
vierzehnnothelfer

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#12590
Re: Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten Karma: 0
ich mach ne ausbildung zum groß und außenhandelskaufmann bei einer kleinen niederlassung einer großen lebensmittelproduktions und vertriebsfirma.
Zur Zeit bin ich im Büro und mach da eigentlich alles. Mein Kollege macht so gut wie garnix.. er denkt sich auch, lass das ma den azubi machen.. mein chef weiß das auch, aber der mein kollege schon n paar jahre in der firma ist, ist es dem chef auch egal..
letzten monat musste ich frühdienst machen und mir wurde ein höheres gehalt dadurch versprochen, wegen nachtarbeit und so..am ende bekam ich für 1 monat um 3 aufstehen 20€ mehr.. n1
Fingermann
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#12655
Re: Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten Karma: -6
Hallo Fingermann,

verzehnnothelfer hat Recht - überleg dir das gut, ob du eine Ausbildung abbrechen willst, bevor du keine Alternative hast. Bei den derzeitigen Chancen auf dem Ausbildungsmarkt riskierst du sehr viel, wenn du dir deinen Lebenslauf so "versaust".

Zweitens: Du könntest Alg2 beantragen. Wenn du aus eigenem Antrieb und ohne schwerwiegenden (und belegbaren!) Grund hilfsbedürftig geworden bist, musst du damit rechnen, evtl. gleich eine dreimonatige Sanktion (Kürzung) um 30% der Regelleistung (345,-€) zu bekommen. Ich glaube nicht, dass du gezwungen werden kannst, wieder zu deinen Eltern zu ziehen, da du ja scheinbar schon länger in deiner eigenen Wohnung bist?
Also würden auch die angemessenen (je nach Stadt unterschiedlich, in der Regel wenig!) Kosten für Miete und Heizung für dich übernommen werden, wenn du Alg2 bewilligt bekommst. Antrag stellen macht auf jeden Fall Sinn, wenn du dich - nach reiflicher Überlegung!!!! - wirklich für eine Kündigung entscheidest.

Gruß vom Bergmännchen
bergmännchen
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 139
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#12656
Re: Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten  
trotzdem, versuch bis zur Prüfung durchzuhalten
damit Du Deinen Abschluß hast, wenn es irgendwie
geht, es kann nicht mehr allzu lange dauern
vierzehnnothelfer

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#12673
Re: Ausbildungsabbruch=kein geld? vor 10 Jahren, 10 Monaten Karma: 42
Oje was bin ich sauer; da hat ein junger Mann das Glück eine Ausbildungsstelle zu haben und fragt hier - was er bekommt wenn er das schmeißt. Anstatt sich mal über die Realität im Klaren zu sein wird über den "faulen" Kollegen gejammert - ich fasse es nicht.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre und verdammt nochmal sei froh überhaupt eine solche Chance zu haben. Setz dich auf den Hosenboden und beiß die Zähne zusammen. Es hat dir niemand versprochen das Leben sei einfach. Schau dir Leute an, die seit Jahren vergebens sich um Ausbildungsplätze bemühen. Wegen reiner Bequemlichkeit und falschem Unrechtsempfinden willst du einfach kneifen - eine Schande und da hört bei mir jegliches Verständnis auf. Leute mit einer solchen Auffassung bringen andere Jugendliche in Verruf. Schaue dir einfach mal ein paar Schicksale von "Langzeitarbeitslosen oder jugendlichen Arbeitslosen" an, dann verstehst du hoffentlich wie wichtig eine Ausbildung ist. Möchtest du ein Dauer-Sozi.Fall werden oder hast du Zukunftsvorstellungen und Träume? Meinst du allen Ernstes es gäbe dir nochmals jemand eine Chance auf Ausbildung nachdem du bereits einmal alles hingeschmissen hast? Nee danke würde ich als Arbeitgeber sagen, lieber einen nehmen der lange um eine Chance sich bemüht und gekämpft hat. Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom