Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

arbeitsvermittlung meldet einen einfach ab
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: arbeitsvermittlung meldet einen einfach ab
#12331
arbeitsvermittlung meldet einen einfach ab vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Hallo erstmal, dazu muss ich etwas länger ausholen. wichtiges steht aber unten in fetter schrift

also ich bin eigentlich seit märz diesen jahres als arbeitslos/arbeitssuchend gemeldet, beziehe keine! gelder vom arbeitsamt. ich weiss das man sich alle 3 monate zb per telefon wieder melden muss, das hab ich auch immer getan.
die gespräche mit der arbeitsvermittlerin waren eigentlich immer fruchtlos. sie meinte sie hätte nichts für mich und ich müsse halt selber schauen.
bei meiner letzten arbeitsstelle wurde ich nach 2 monaten reiner schikane gekündigt. ich bin eigentlich nur dort geblieben, weil ich endlich froh war, etwas zu haben. der damalige arbeitgeber wurde auch von seinen zwei lehrlingen wegen nötigung od sexueller nötigung angezeigt und ich hab wahrscheinlich in 2 monaten noch nen gerichtstermin wo ich meine aussage wiederholen muss. ich hätte mir das gern erspart, aber das will ich meinen damaligen kollegen nicht antun. naja auf jedenfall war ich nach der kündigung doch psychisch ziemlich am ende und hatte auch ziemlich angst davor, wieder in so ein arbeitsverhältnis zu kommen, weswegen ich noch weniger nach neuer arbeit gesucht hab (das beste war ja, das ich die arbeit von einer freundin von meiner tante als tipp bekommen hab, die den chef persönlich kennt)
naja auf jedenfall hat es mich schon geägert, das in der zeit wo ich arbeitslos und arbeitssuchend gemeldet war. nie ein jobangebot vom arbeitsamt gekommen ist! ende september anfang oktober hatte ich dann nochmal ein ausführliches gespräch mit meiner arbeitsvermittlerin, meine mutter ist mitgekommen, weil ich dort ziemlich hilflos bin und mir nicht wirklich was sagen traue.
nun hat mir meine arbeitsvermittlerin ein jobangebot gemacht, bei ner zeitarbeitsfirma, sie nannte es ein projekt für jugendliche unter 25 jahren was 6 monate läuft. gut hab ich mir gedacht, nehme ich es an, weil die frau hat schon wieder so geschaut, als wäre ich total unkooperativ und würde ja nicht arbeiten wollen.
ich dachte dann schon, das ich nach der bewerbung nichtsmehr von der zeitarbeitsfirma höre (hab mich währenddessen 1600km weiter weg wo beworben und wurde an meinem geburtstag dort noch von ihm hingefahren und zurückgefahren)
als ich nach hause kam, hatte ich dann ne einladung zu einem gespräch. bin dort auch hingegangen und war erstmal überrascht, als ich mit vielen leuten in einem raum saß. die meisten in traininsanzügen und um die 40/50 und einige konnten noch nichtmal richtig deutsch (sorry soll jetzt kein vorurteil sein, aber ich kam mir blöd vor, extra für ein bewerbungsgespräch in "schale geworfen" und dann sitzt man da unter vielen anderen und es interessiert sich eigentlich keiner wirklich für einen)auf jedenfall wusste die frau dort dann selber nichts von so einem projekt für leute unter 25.
nunja irgendwann kam dann ein anruf von der firma und ich hab zu der arbeit zugesagt und sollte am nächsten tag rein kommen um arbeitsvertrag zu unterschreiben. ich bin dann aber krank geworden. richtige grippe und konnte also wirklich nicht arbeiten. habe vormittags gleich angerufen und bescheid gegeben, nachmittags wollte dann nochmal einer von denen anrufen. ich hab das gar nich mitbekommen, sondern hab geschlafen, meine mutter hat dann nochmal die situation erklärt. der typ am tele meinte, ich solle mich einfach nochmal melden.. so sind wir dann auch verblieben. das war ende oktober.
ich hab mich dort dann aber nichtmehr gemeldet. wollte mich dann nach den 3 monaten telefonisch beim arbeitsamt melden(gestern also). dann sagt mir der mann am telefon, das ich seit 24.10 von meiner arbeitsvermittlerin abgemeldet worden bin.
toll dachte ich, wieso wird einem das nicht mitgeteilt???? heut in der früh war nen brief vom a-amt im postkasten das man mir meine arbeitslosigkeit vom märz bis ca 22 september "anrechnet" danach also nichtmehr, aber ich wurde erst am 24.10 von der vermittlerin rausgestrichen???
ich also heute zum amt hin und wollte gerne antworten darauf, habe ganz normal und höflich gefragt, wieso mir da nicht bescheid gesagt worden ist.. die frauen da sind unfreundlich geworden und haben mir natürlich keine antwort gegeben, sondern mir nur noch mehr fragen gestellt und ich müsse das meine arbeitsvermittlerin fragen.


- wieso wird einem nicht bescheid gesagt, wenn man einfach aus dem "programm" genommen wird???
- wieso bekomm ich erst im dezember eine nachricht das mir die arbeitslosenzeit von märz bis september angerechnet wird?
- was ist mit der zeit, von september bis 24.10 passiert?
und noch eine ganz wichtige frage:
kann ich irgendwie eine andere arbeitsvermittlerin bekommen???
ich will zu dieser frau nichtmehr! ich halte sie für nicht kompetent! ich hab seit märz kein einziges jobangebot bekommen, nur durch nachdruck von meiner mutter und dann war es "nur" zeitarbeit, also auch nichts dauerhaftes! die frau erzählt einem soo viel und man müsse dieses und jenes tun, aber ich finde, das ist leicht gesagt, wenn man im öffentlichen dienst oder beamter ist.

ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das man mich im märz gefragt hat, ob ich mit dieser jobvermittlerin einverstanden bin. heute hab ich gefragt ob es keine andere arbeitsvermittlung gibt und mir wurde gesagt, nein das geht nicht weil frau soundso für mich zuständig ist. das kann doch nicht wirklich sein, es muss doch eine möglichkeit zum wechseln geben???

sry für den langen text. grüsse lil
lilithlou
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom