Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ALG II oder Sozialhilfe
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: ALG II oder Sozialhilfe
#11795
ALG II oder Sozialhilfe vor 11 Jahren Karma: 0
Hallo allerseits.

Wir versuchen uns nun seiten Tagen durch einen Antrags- und Dokumentendschungel zu arbeiten, ohne jedoch eine Antwort auf unsere Fragen zu finden.

Wir leben bis zum heutigen Tag als Wohngemeinschaft. Nun passieren ja bisweilen die seltsamsten Sachen und dieser Wohngemeinschaft entsprang nun ein Kind

Ich (Kindesvater) beziehe zur Zeit ALG II, die Kindesmutter ist berufstätig und derzeit im Mutterschaftsurlaub (Elternzeit). Nun wollen wir Vater Staat ja nicht betrügen und möchten uns als Lebensgemeinschaft anmelden.

Welche Sozialleistungen kann oder sollte die Kindesmutter beantragen ? Sind wir jetzt eine Bedarfsgemeinschaft nach ALG II, oder muss sie Sozialhilfe beantragen ? Oder ... bekomme ich anteilig ALG II und sie Sozialhilfe, da sie ja nicht arbeitslos ist und auch der Arbeitsvermittlung nicht zur Verfügung steht ?

Ich weiß nicht wie weit folgender Punkt noch von Bedeutung ist : Ich bin zwar der biologische Vater des Kindes, rechtlicher Vater ist allerdings der in Scheidung lebende Nochehemann der Kindesmutter.

Uns qualmt der Schädel und wir wären sehr froh wenn uns jemand einen Tipp gäbe.

Besten dank im Vorraus
joma1
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11803
Re: ALG II oder Sozialhilfe vor 11 Jahren Karma: 11
Hallo joma1,

mein Tipp: Bleibt erst einmal das was ihr seit, eine WG mit getrennten Haushalten, Bett, Schrank, Badregal, Kühlschrank u.s.w. und wartet die Scheidung ab. Bis dahin solltet ihr keine Bedarfsgemeinschaft bilden. Deine "Vermieterin" bekommt das Muttergeld (oder wie das jetzt heißt), Du Dein Hartz4.
Es muß jetzt Deine vorrangigste Aufgabe sein, einen Job zu finden, egal was für einen. Fange ersteinmal in einer Zeitfirma an und benutze diese als Sprungbrett in einen besseren Job. In sehr vielen Fällen klappt es, denn es ist nun mal leichter einen Job zu finden, wenn man einen Job hat.
Du hast jetzt bald eine Familie und damit eine andere Verantwortung als die für Dich selbst! Das wichtigste, Du hast Verantwortung für ein Kind. Ich würde in diesem Fall nicht nach Tipps und Trix fragen, sondern Himmel und Hölle in Bewegung sertzen um einen Job, egal was für einen, zu bekommen.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#11806
Re: ALG II oder Sozialhilfe vor 11 Jahren Karma: 0
Hi

Danke für Deine Antwort. Sinn der Anfrage sollte es keineswegs sein Tipps und Tricks zur Erschleichung von Leistungen zu bekommen, sondern schlicht und ergreifend wie in der derzeitigen Situation, mit den derzeitigen Gegebenheiten, am sinnvollsten zu verfahren ist und welche Leistungen vor allem der Kindesmutter zustehen bzw. welcher Status für uns der rechtlich richtige wäre.

Ob ich meinem Kind wirklich am meisten damit diene, die meiste Zeit arbeiten zu gehen und nicht zu Hause zu sein, sei ersteinmal dahingestellt. Die Notwendigkeit der, auch finanziellen, Fürsorge ist mir selbstverständlich bewußt.

Besten Dank

Joma
joma1
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 2
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom