Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Kürzung Hartz4
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Kürzung Hartz4
#11465
Kürzung Hartz4 vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Hallo,
ich habe bei einer Zeitarbeitsfirma angefangen (Stadt hat mir dabei geholfen) im Juli und hatte später ein Arbeitsunfall, war ca. 2 Wochen krank geschrieben.
Dann habe ich wieder gearbeitet und nach 3 Wochen konnte ich bei den Kunden auf hören, Zeitraum war abgelaufen. Dann sollte ich am nächsten Tag gleich um 4.30 Uhr bei einer Firma anfangen. Aber ist 70 Km entfernt von mir. Das heißt 140 Km (über 2 Stunden Fahrt) am Tag und bekomme kein Spritgeld!
Und diese Ruhezeit wäre noch nicht mal eingehalten geworden.
Die Dame von der Zeitarbeitsfirma hat gesagt, das ich auch nein sagen kann dann würde Sie ein anderen aussuchen.
Da sagte ich:" Ich mache das nicht, wenn ich kein Spritgeld kriege und die Ruhezeit wäre damit nicht eingehalten."
Später kam ein Anruf von der Chefin der Zeitarbeitsfirma, das ich die Abreit annehme müße. Sonst bekomme ich eine Abmahnung!
Was kam 2 Tage später nach Hause? Die Kündigung!

Dann war ich nur 5 Werktage arbeitslos.

Ich habe eine andere Zeitarbeitsfirma gefunden, da nun angefangen.
Da habe ich über 11 Stunden gearbeitet.
Arbeitsweg vom Arbeitsbulli abgeholt bis zur Baustelle hin 1 Stunde und zurück ja auch 1 Stunde. Das macht 11 Stunden Arbeit. Der Chef wollte das ich die 2 Stunden nicht Eintrage im Stundenzettel. Da steht jetzt 9 Stunden statt 11 Stunden? Kann man dagegen auch angehn?
Alkohol bei den anderen Arbeitern war da auch im Spiel.
Sicherheit war/ist dort überhaupt nicht.
Dann habe ich nach 2 Tagen dort mit der Zeitarbeitsfirma gesprochen und die hat mich nun auch gekündigt.

Jetzt hat die Stadt wo ich Hartz4 bekomme 2 mal zu je 30% gekürzt. Obwohl ich im Recht bin! Einspruch habe ich SOFORT eingereicht! Und die Arbeit bei der letzten Zeitarbeitsfirma habe ich mir ohne Hilfe der Stadt gesucht, dürfen die das denn so einfach kürzen? Die Stadt hat da einfach angerufen und haben gefragt warum die mich gekündigt haben. Dürfen die das auch???

Was kann man dagegen tun? Wie ist die Chance das ich evtl. vor Gericht gehe?

Bitte um eine Antwort!!Danke!!!
HerbieNRW81
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 1
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11543
Re: Kürzung Hartz4 vor 11 Jahren, 1 Monat  
Hallo Herbie,

na dass hört sich ja nicht gerade erfreulich an

Meiner Auffassung nach ist deine erste Sanktion ungerechtfertigt sofern ich von deiner Schilderung ausgehe.
Allerdings besteht hier wie auch im zweiten Fall die Nachweispflicht auf deiner Seite.

Was nunmehr die weitere Sanktion betrifft, so ist einem Hilfsbedürftige zumutbar eine Fahrzeit von insgesamt 2 Std/Tg. in Kauf zu nehmen um aus dem Leistungsbezug herauszukommen.
Natürlich kannst Du deinen Arbeitsweg nicht in die Arbeitszeit einrechnen, so dass die tatsächlichen 9 Std. als Arbeitszeit gelten mussten.
Was nunmehr die Arbeitssicherheit betrifft, so muss diese gewährt werden, der Arbeitgeber ist hierzu gesetzlich verpflichtet, dies musst du nicht hinnehmen.

Sanktionen in Höhe von 60% sin nach § 31 Abs. 3 S. 1 SGB II gedeckt, soll heißen die können eine solche Sanktion aussprechen, bei weiterer Pflichtverletzung können die sogar die Leistungen völlig einstellen, außer Sachleistungen sofern sich minderjährige Kinder im Haushalt befinden.

Mein Rat:
Der Einspruch war schon mal gut, sammele alle Nachweise über die unzumutbarebn Zustände, Zeugen etc. , versuche mit deinem Sachbearbeiter ein Gespräch zu vereinbaren nehme allerdings hierzu einen Zeugen mit, sachlich, gut vorbereitet und bestimmt auftreten
und versuchen die Sache zu klären.
Sollte alles nicht fruchten, so hättest du die Möglichkeit dir beim hießigen Amtsgericht einen Beratungsschein zu besorgen welcher kostenfrei dort zu erhalten ist, und damit zu einem Rechtsanwalt deiner Wahl zu gehen.
Der Rechtsanwalt kann zwar 10.-€ Gebühr verlangen was er jedoch meist nicht tut.

Hoffe es hilft, und eines noch .... Immer am Ball bleiben und niemals aufgeben ... Kopf hoch !!!

Liebe Grüße
Sabrina
Sabrina

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom