Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme??
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme??
#11334
Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme?? vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Hallo ich habe eine Frage.

Ich hatte zu Beginn des Jahres eine 3Monatssperre erhalten, die meiner Meinung nach unbegründet war. Ich legte Wieder dpruch ein und erhielt bis heute keine Nachricht. Hab auch mehrfach nachgefragt, man sagte immer, es sei noch nichts entschieden.

Trotzdem wurde das Geld gekürzt. Man sagte mir, wenn ich im Recht liege, bekomme ich es nachgezahlt. Auf eine Antwort warte ich noch immer. Am 1.10 werde ich nicht mehr arbeitslos sein. Was geschieht dann? Habe ich dann noch Anspruch drauf? Oder habe ich einfach Pech gehabt?
aaarbeitslos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11336
Re: Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme?? vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
nochmal zur erklärung, worum es sich genau handelt (grund meiner 3monatssperrung):

ich war in einer maßnahme des arbeitsamtes länger krank gewesen, wurde auch operiert, wurde jedoch wie jemand behandelt, der einfach "Krank feiert". stattdessen wurde ich von der maßnahme ausgeschlossen (fristlose kündigung) weil ich angeblich die krankenscheine nicht abgegeben haben soll, am letzten tag der maßnahme wurde mir erst gekündigt. (welch eine logik, maßnahme war ohnehin zu ende)

das ist ja unverständlich, weil die maßnahme ja zu ende war und durch die OP ist ja wohl klar, dass von krank feiern keine rede sein kann, und als ich ein streitgespräch mit der "pädagogin" hatte und betonte dass ich mir meinen gesundheitszustand nicht ausgesucht habe, machte sie mir unmissveständlich klar, dass die denkt ich wäre nicht wirklich krank, daher denke ich, dass sie mir einfach "einen reinwürgen" wollte.

die krankenscheine wurden sogar per einschreiben abgegeben. die beweise wurden an meinen fallmanager geschickt. ich habe bis heute keine antwort erhalten. sauerei ist das. stattdessen wurden mir 3 monate lang die leistungen gekürzt. das ist schon über ein halbes jahr her. schikane nenn ich das,ganz einfach. ich habe mehrfach nachgefragt. ich solle mich noch gedulden.

wenn ich jetzt monta mit meiner ausbildung anfange, habe ich auf das geld noch anspruch? weil es STAND MIR JA ZU zu diesem zeitpunkt! ich habe damals auch geld von meiner mutter leihen müssen, das ich bis heute nicht zurück gezahlt habe.
aaarbeitslos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11368
Re: Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme?? vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 0
Hallo?
Kann mir denn niemand helfen?
aaarbeitslos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11411
Re: Widerspruch gegen Sperrung- nach Arbeitsaufnahme?? vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 42
..bei einem berechtigten Widerspruch erhälst du das Geld nachgezahlt. Bleib locker und viel Glück im neuen Job. Widersprüche dürfen nunmal bis zu 6 Monaten dauern ohne das man einschreiten kann. Grüßele Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom