Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche
#11331
Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 1
Hallo,
Eigentlich habe ich gedacht, dies sei eine nützliche Seite wie man sich gegen Das Amt wehren kann.
Auch in einem speziellen Fall wie einem Hausbesuch.

Habe sogar alle Schritte befolgt. Habe die Herren/Frauen nicht hereingelassen, bat sie um einen Termin um mir Beistand zu holen, habe auch gefragt, was genau gegen mich vorliegen würde.
Beide Punkte führte dazu das ich fast ausgelacht wurde.
Zum Termin meinte er, das wäre unlogisch, wie solle man denn jemand "auf frischer Tat" dabei ertappen wenn man es vorher ankündigen soll? Somit würde ich mich sogar strafbar machen wegen "Verdunklungsgefahr"....
Zum Punkt was gegen mich vorliegt, meinte er nur, man könne sich doch vorstellen warum man da sei, das gegen mich ein Verdacht auf Sozialbetrug vorliegen würde. Als genauer nachfragte wie man darauf kommen würde, meinte man nur, meinte der Herr nur, das wären interne Entscheidungen die mich nichts angehen.....

Als ich weiterhin den Eintritt verweigerte, gingen die Herrschaften.
Soweit so gut.

Plötzlich kam eine Vorladung zur Kriminalpolizei, weil eine Anzeige wegen Sozialbetrug vorliegt. Also sofort zum Anwalt und haben Akteneinsicht gefordert. Zwar haben die keine konkreten Beweise, aber im Gespräch hat mein Anwalt mich darauf vorbereitet, was mich im Prozess erwarten würde.

Sollte ich mich auf Urteile berufen oder andere Gesetze, würde man mich regelrecht auseinandernehmen!
Soll heißen, kein Mensch, egal ob unschuldig oder schuldig hat keine Rechte mehr wenn Ämter vor einem stehen oder andere Beamten.....

UND NUR WEIL MAN SICH AUF EINIGE FOREN BERUFEN WILL UND DER MEINUNG IST MAN SEI DAHER GESCHÜTZTER ALS VORHER!
Hätte ich mir diese Anleitung nicht durchgelesen, wäre mir eine Anzeige und eine Menge Ärger erspart geblieben!
racerwhv
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 90
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#11335
Re: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 0
du hast dich völlig richtig verhalten meiner meinung nach. die können ja nicht einfach ohne verdacht oder begründung besuche machen. dafür sollte es schon einen vernünftigen grund geben. das läge ja sonst in der willkür des fallmanagers. wenn er jemanden nicht mag, geht er einfach so seine "pesönlichen verhältisse prüfen"?

aber ich denke, dass es schon einen grund gibt, denn ansonsten hätten sie nicht anzeige erstattet. andererseits, wenn es einen konkreten verdacht (mit verdunklungsgefahr gäbe, sie es bezeichneten) dann stünden sie mit einem oder mehreren polizisten sowie gerichtsbeschluss vor deiner tür, bei sowas sind die immer sehr schnell.

ich denke, sie wollten grundlos schickanieren. und da du dir dies nicht gefallen lassen hast, und sie schon wussten, dass sie im falle eines termines mit beistand deinerseits auf der verliererseite wären, haben sie die anzeige bevorzugt, auch ohne begründung.

was die da getan haben ist Falsche Verdächtigung (§ 164 StGB), von daher mache eine gegenanzeige. das was die da machen ist meiner meinung nach nur schikane

ich hatte ein ähnliches problem: ich war in einer maßnahme des arbeitsamtes länger krank gewesen, wurde auch operiert, wurde jedoch wie jemand behandelt, der einfach "Krank feiert". stattdessen wurde ich von der maßnahme ausgeschlossen (fristlose kündigung) weil ich angeblich die krankenscheine nicht abgegeben haben soll, am letzten tag der maßnahme.

das ist ja unverständlich, weil die maßnahme ja zu ende war und durch die OP ist ja wohl klar, dass von krank feiern keine rede sein kann, und als ich ein streitgespräch mit der pädagogin hatte und betonte dass ich mir meinen gesundheitszustand nicht ausgesucht habe, da sie mir unmissveständlich klar machte, dass die denkt ich wäre nicht wirklich krank sein, denke ich, dass sie mir einfach "einen reinwürgen" wollte.

die krankenscheine wurden sogar per einschreiben abgegeben. die beweise wurden an meinen fallmanager geschickt. ich habe bis heute keine antwort erhalten. sauerei ist das. stattdessen wurden mir 3 monate lang die leistungen gekürzt. das ist schon über ein halbes jahr her. schikane nenn ich das,ganz einfach.
aaarbeitslos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11337
Re: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: -6
Hallo racerwhf,

"Plötzlich kam eine Vorladung zur Kriminalpolizei, weil eine Anzeige wegen Sozialbetrug vorliegt. Also sofort zum Anwalt und haben Akteneinsicht gefordert. Zwar haben die keine konkreten Beweise, aber im Gespräch hat mein Anwalt mich darauf vorbereitet, was mich im Prozess erwarten würde."


Bevor die Sache zu Gericht geht muss zunächst die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob sie Anklage erhebt.
Ohne konkrete Beweise wird die Staatsanwaltschaft keine Anklage erheben. Ich würde das ganze gelassen sehen.

Ich würde gerne den Ausgang des Verfahrens erfahren.


Bis dahin dir alles Gute

P.Pamp
g.pamp
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 59
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11338
Re: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 1
Den Grund der Anzeige kann ich schon so sagen:
Nur weil ich die Herrschaften nicht reingelassen habe bekommt man automatisch eine Anzeige.
Nach dem Motto: Wer nichts zu verbergen hat kann ja mit ruhigem Gewissen die Herrschaften reinlassen!
So einfach machen es sich die Richter.

Und die Staatsanwaltschaft prüft nicht lange, sondern schon alleine wegen einer Anzeige vom Amt werden die schon mich vors Gereicht ziehen, egal ob ich anschließend verliere oder nicht....

Was sagt mir das? Der Staat sitzt am längeren Hebel. Bisher sind alle Maßnahmen gescheitert, egal ob ich im Recht war oder nicht. Es interessiert keinem ob man mit Anwalt kommt oder nicht. Es interessiert keinem, ob man sich beim Chef beschwert oder nicht. Die füllen die Beschwerde aus, lassen es unterschreiben und sobald die Leute raus sind, wird die Beschwerde durch den Schredder geschickt. Und wenn man die darauf anspricht, heißt es, es ist keine Beschwerde eingegangen...... Alles schon gehabt, auch alles mit Anwalt angegangen wegen Unterschlagung usw. Und was ist passiert?
Die Verfahren wurden eingestellt wegen geringfügigkeit (obwohl ich Zeugen vorweisen konnte)!!!!!!!!!!!! So sieht das aus. Man hat keine Rechte mehr hier Deutschland..........
racerwhv
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 90
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#11341
Re: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: -6
Hallo racerwhv,

die Staatsanwaltschaft prüft vor Anklageerhebung ob handfeste Beweise (Zeugen usw.)für eine Anklage Aussicht auf "Erfolg" hat oder ob das Verfahren eingestellt wird.
Allein die Tatsache, dass du die ARGE Leute nicht in deine Wohnung gelassen hast reicht nicht aus.
Gerade in Strafsachen muss die Staatsanwaltschaft konkrete Beweise haben.

Und "einfach" machen es sich die Richter auf nicht.

Ich bin bereits im 6. Jahr Schöffe und kann dir versichern, dass soweit du hier alles ehrlich beschrieben hast und nicht etwas weggelassen hast, du dir keine Sorgen machen musst.

Gruß

G.Pamp
g.pamp
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 59
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11342
Re: Vielen Dank auch... Betrifft Hausbesuche vor 11 Jahren, 1 Monat Karma: 1
WIR sind die kleinen Menschen auf denen man rumtrampeln kann, WIR sind die jenigen die keine Chance haben, egela ob wir Recht haben oder nicht.

Schon alleine deswegen ist es dem Staat doch völlig egal ob ich verliere oder nicht.
Ich habe den Glauben in unser Rechtssystem völlig verloren. Egal ob Richter, Staatsanwalt, Polizei oder sonst wen, alle sind sie arrogant, behandeln einem wie ein kleines Kind, sind alle besserwisserisch, legen einem die Antworten in den Mund wie es denen passt, stellen einem gleich als Lügner hin bevor man überhaupt eine Aussage gemacht hat.
Ich selber habe auch mal Gericht gearbeitet, und ich habe einige Gespräche zwischen Anwälten, Staatsanwälten und Richtern gehört. Da werden die Urteile schon theoretsich ausgesprochen bevor man überhaupt eine Verhandlung geführt hat.......

DAS sind meine Erfahrungen die ich gemacht habe....... Ich habe keine Angst davor die Wahrheiten zu erzählen, auch wenn ich mich selber strafe, aber ich stehe dazu.


Und wegen der Aussage wegen der ARGE und nicht in die Wohnung reinlassen stimmt aber, die haben aus dem Grund eine Anzeige gemacht wegen dem Verdacht auf sozialen Betrug!
racerwhv
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 90
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom