Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter wie vorge
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter wie vorge
#11166
Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter wie vorge vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 0
Hallo,
wie kann ich eine gute Eingliederungsvereinbarung für mich aushandeln ?
Beim Vorladungsgespräch konnte/wollte die Jobcenter-Mitarbeiterin leider nicht über meine Vorschläge sprechen.
Ich habe eine Eingliederungsvereinbarung bekommen die ich in den nächsten Tagen unterschrieben zurückgeben soll.

Die Eingliederungsvereinbarung sieht so aus:
Leistungen Jobcenter
außerbetriebliche Trainingsmaßnahme

Bemühungen von mir
verpflichtet sich ortsabwesenheit vorher mit dem persönlichen ansprechpartner abzustimmen,
alle möglichkeiten zu nutzen, um den eigenen lebensunterhalt aus eigenen mitteln und kräften zu bestreiten und an allen maßnahmen zur eingliederung mitzuwirken, insbesondere
stellensuche/erstellung von bewerbungsunterlagen
mindestens 10 bewerbungen pro monat, auch um befristete stellen, auch bei zeitarbeitsfirmen, monatliche vorlage erforderlich.
teilnahme an der trainingsmaßnahme 3 Wochen .

rechtsfolgebelehrung: ....

-
Wie soll ich vorgehen ?
Ich möchte eine Weiterbildung machen 4 oder 12 monate .

Die Trainingsmaßnahme ist zu kurz und nicht ausreichend/passend um das erforderiche wissen zu erhalten, auch weil ich schwer auswendig lernen kann brauch ich eine normale Schulung und nicht 3 Wochen nur Trainingsmaßnahme.
Sie hat kein Profiling gemacht und überhaupt noch nie was vom jobcenter angeboten bekommen, nur fordern ist sehr einseitig.

Ich würde gern :
-Übernahme der Kosten für Bewerbungen(Bewerbungsmappen, ...) auch über die 260 euro Kostenerstattung bekommen wenn ich 10 bewerbungen geben soll oder eben auf 3 bew. pro monat begrenzen weil ich kein geld habe mehr zu versenden ohne Kostenerstattung.
-Weiterbildung 4 oder 12 monate oder den Bildungsgutschein für 4 oder 12 monate
-Zuschuss zum Lohn bei Aufnahme einer Arbeit
-Zuschuss für den Arbeitgeber für längere Zeit damit mich einer auch nimmt , so wie andere es bekommen (mehr als 50% ein Jahr lang) ?
-Zuschuss zu notwendigen Anschaffungen (z.B. Anzug für die Vorstellungsgespräche...) was z.B. noch ?
-Vermittlungsvorschläge/Stellenangebote vom Amt mindestens 3 pro monat zu erhalten
1held
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11175
Re: Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter wie vorge vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 42
Hi,

mal wieder eine Eingliederungsvereinbarung unter aller Kanone. Also meiner persönlicher Meinung nach, würde ich die erstens nicht unterschreiben. Zu korrigieren wäre schonmal die Forderung nach 10 Bewerbungen monatlich. Fair wäre; Ich verpflichte mich, Bewerbungen auf jede gebotene Stelle die meiner Ausbildung, Neigungen und Fähigkeiten entspricht, zu senden.Dies aber leiderauch nur im Rahmen der mir gebotenen finanziellen Möglichkeiten.Ich weise darauf hin, der Rahmen einer Erstattung von Bewerbungskosten beträgt maximal 260,-- € und ist keine garantierte Leistung. Für solche Kosten sind im Regelsatz gerade nicht eine Bewerbung enthalten. Im Durchschnitt kostet eine ordentliche Bewerbungsmappe ca. 5 € zuzüglich 1,44 € Versandkosten. Ihre Forderung würde einen Kostenaufwand von von über 60 € erfordern, ohne Aussicht auf Erfolg da nur die Anzahl zählt und abgesehen davon; wovon soll ich leben?

....das ist nur ein Beispiel. Also ich würde mit sachkundigem Zeugen das Gespräch mit dem Sachbearbeiter führen. 3 Wochen Weiterbildung hört sich sehr nach (nicht immer sinnlosem) Bewerbungstraining an. Und nächste Frage; wozu verpflichtet sich die Arge?

Letztlich erstmal mit den Leuten reden, sachlich argumentieren und dieses nicht unterschreiben sondern (sollte mittels Leistungsverweigerung gedroht werden) mitteilen, das dies erst durch den eigenen Anwalt geprüft wird. Zumeist hilft dies. Sonst nochmal posten. Viel Glück Farnmausi
Farnmausi
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 612
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Natürlich spreche und rate ich nur aus persönlicher Erfahrung
 
#11193
Re: Eingliederungsvereinbarung vom Jobcenter wie vorge vor 11 Jahren, 2 Monaten Karma: 0
ich muss monatlich 12 bewerbungen schreiben. habe auch unterschrieben.
aaarbeitslos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 17
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom