Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Muß meine Frau Ihren Teilzeitjob kündigen?
(1 Leser) (1) Besucher
Fragen & Probleme
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Muß meine Frau Ihren Teilzeitjob kündigen?
#10843
Muß meine Frau Ihren Teilzeitjob kündigen? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Hallo, bevor ich meine Frage stelle kurz zu unserer Situation.
Meine Frau hat seit eine Mittwoch Teilzeitstelle, durch die sie ein Einkommen von 588€ Brutto, ca. 486€ Netto erziehlt. Zusätzlich hat sie schon vor einem Monat ein Gewerbe angemeldet und nach Aufträgen für eine selbstständihe Tätigkeit gesucht. Jetzt ist zum Ende September ein Auftrag in sicht, den sie neben Ihrer Teilzeittätigkeit ausführen kann. Sie kommt dann ab Oktober auf ein monatliches Gesamteinkommen von ca. 850€ Netto. Ich habe in den letzten Monate kleinere selbstständige Aufträge gehabt und werde ab Oktober Einnahmen in Höhe von 400€ haben, tendenz steigend. Es ist also absehbar das wir in den nächsten Monaten wieder auf eigenen Füßen stehenwerden können, und somit ab ca. Ende des Jahres kein Alg 2 mehr benötigen werden.

Soweit so gut, am Mittwoch hatte meine Frau einen Termin im Jobcenter. Da sie zu der Zeit aber Arbeiten musste füllte sie die Rückseite des schreibens aus, und faxte das schreiben an die Sachbearbeiterin. Telefonisch war die Dame nicht zu erreichen. Am nächsten Tag lag ein Schreiben im Briefkasten in dem stand das meine Frau der Einladung, trotz der Belehrung der Rechtsfolgen, nicht nachgekommen ist. Folge: Kürzung der Regelleistung um 10% und ein neuer Termin am Montag. Darauf hin rief meine Frau die Sachbearbeiterin an. Das Fax hatte die Dame nicht gesehen, die Kürzung wurde zurückgenommen. Frage der Sachbearbeiterin: Warum haben sie eine Teilzeit und keine Vollzeitstelle angenommen? Antwort: Da die Stelle frei war und ich genommen wurde und ich demnachst zusätzlich noch eine selbstständige Tätigkeit habe. Darauf hin der ziemlich patzige Kommentar der Sachbearbeiterin: Ich werde ihnen trotzdem weiterhin Vollzeitstellen zuschicken und kommen sie Montag vorbei damit ich noch ein paar Sachen in Ihrem Bewerberprofil mit Ihnen klären kann. Die selbstständige Tätigkeit spielt keine Rolle, da sie nichts festes ist.

Nun Meine Frage: Wenn meine Frau eine Vollzeitstelle angeboten bekommt, kann sie diese mit der Begründung daß sie eine Tätigkeit hat blehnen, oder muß sie Ihre Teilzeitstelle kündigen um eine Vollzeitstelle anzunehmen?

Wie sieht das in meinem Fall aus, muß ich meine selbstständige Tätigkeit mit Aussicht auf Steigerung aufgeben wenn ich einen Vollzeitjob angeboten bekomme?

Vielleicht kann uns jemand ein paar Tips geben, kennt sich mit dem rechtlichen Hintergrund aus oder hat eine ähnliche Situation selber gehabt.
Annonymer Arbeitsloser
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10847
Re: Muß meine Frau Ihren Teilzeitjob kündigen? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 3
Hi

ersteinmal ruhig bleiben!
Wenn deine Frau als ganztags-arbeitssuchend gemeldet ist, wird sie natürlich auch weiterhin ausschließlich Angebote für Vollzeitstellen vom Amt erhalten.
Wichtig ist für sie eigentlich die Einstufung als ganztags-arbeitssuchend, weil dies bei der Berechnung vom Alg1 inzwischen berücksichtigt wird.
Im Gespräch am Montag würde ich an Stelle deiner Frau selbstbewußt signalisieren, daß sie inzwischen wieder arbeitet - also das Amt weniger, kaum oder sogar gar keine Kosten mehr für sie aufbringen muß.
Natürlich ist sie trotz ihrer Halbtagsstelle nach wie vor daran interessiert wieder ganze Tage zu arbeiten!

Ich würde mir um die Angebote des Amtes bzgl der Vollzeitstelle ersteinmal gar nicht so viele Gedanken machen - immer ordentlich bewerben, wenn Vorschläge zugeschickt werden, Bewerbungslisten führen - und in aller Ruhe schauen, ob überhaupt eine andere Stelle zu bekommen ist.
Natürlich möchte das Amt wenigstens einen von euch aus dem Alg2 Bezug bekommen.

Vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn deine Frau nicht alleine zu diesem Termin geht, sondern eine Begleitung (auch wichtig als Zeuge) mitnimmt.
Dies kann ihr nicht verwehrt werden - es ist ihr gutes Recht.
Sie sollte auch abklären, daß die Einkürzung schriftlich! zurückgenommen wird.

viel Erfolg und nicht verunsichern lassen
kittie
kittie
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 110
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom