Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Bildung fehlt hier..... (Gegen Vollbeschäftigung)
(1 Leser) (1) Besucher
Feedback
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Bildung fehlt hier..... (Gegen Vollbeschäftigung)
#4656
Bildung fehlt hier..... (Gegen Vollbeschäftigung) vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Hallo.

Ich habe einen Vorschlag den ich etwas ausschmücke um die Situation zu erklären.


Wer für Vollbeschäftigung ist, ist gegen den Fortschritt!

Pro "Arbeitslosigkeit"! Ersetzt Kassierer durch Bezahlautomaten! Ersetzt Trucker durch "CargoCab" ("Rohrpost"/"U-Bahn" für zwei Europalletten)!

So, jetzt wo euer Adrenalinspiegel etwas höher ist (ist aber absolut ernst gemeint), mein Anliegen .

Ich fand im Internet keine Stelle/Forum zur Bildung in Bezug auf Schulabschlüsse bei Erwachsenen.
Es ist schließlich eines der wichtigsten Themen in Sachen Arbeitslosigkeit, auch wenn das leider nicht so behandelt wird.

Ich meine dass die Chance auf einen Arbeitsplatz mit Hauptschulabschluss bei 5% liegt (scheint mir wenig, kann aber sein), aber mit Abitur sind es 25%.
Studiert man, ist es wohl noch mehr.

Vollbeschäftigung und Fortschritt sind nicht zusammen möglich.
Leider sitzt der "Hirnfurz "Wer essen will, muss auch Arbeiten" zu fest. Diese Einstellung ist für die Arbeitssituation verantwortlich.
Wahrscheinlich geistert sogar in den Köpfen der Beamten im Arbeitsamt noch herum (wenn man sie zu dem Thema befragen würde), dass sie absolut unersetzlich sind. Jeder ist in der Zukunft zu ersetzen, >ausser< er/sie arbeiten ganz grob im Bereich der Wissenschaft oder Kunst. Ein paar Leute im Bereich des Umgangs mit Menschen werden wohl "überleben". Aber in 50 Jahren werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Roboter alle Arbeiten die keine Kreativität erfordern erledigen können. Die Maschinen werden auch "geistig" in der Lage sein all diese Arbeiten durchzuführen.

Hier (Deutschland) herrscht so eine Steinzeitliche Meinung, "es können ja nicht alle studieren". So als wenn die Berufe für die ein Studium nötig ist gegenüber den "niederen" Berufen spärlicher wären (wohl noch aus deutscher Vorzeit).
Eine Ausrede! Es ist genau umgekehrt!
Wer studiert hat klar höhere Chancen auf einen Arbeitsplatz. Die Niedrigqualifizierten Berufe sind es, die voll sind. Denn sie werden (zum Glück) immer weniger.

Hier ein Beitrag zum Thema Vollbeschäftigung:
"Freiheit statt Vollbeschäftigung":
www.3sat.de/kulturzeit/themen/63528/index.html

In Schweden ist es absolut normal das Abitur zu machen. 75% machen das Abitur!
In Deutschland sind es ca. 25%!


Und deshalb wäre ein Ort gut an dem man über die Möglichkeiten der Weiterbildubng disskutieren kann.
Z.B. wenn der "Zweite Bildungsweg" versagte.
Denn nach zweimaligen Wiederholen eines Semesters (Abendschulen) ist man wohl in Sachen akademischen Abschlüssen (inkl. Hauptschule/Realschule/Gymnasium...) in einer Sackgasse angelangt. Da hilft theoretisch nur die erneute Anmeldung an einer anderen Abendschule mit älteren Zeugnissen. Also natürlich nicht mit dem Abgangszeughniss das belegt dass man schon zweimal wiederholt hat. Das ist dumm. Also nur mit dem letzten Semesterzeugniss ohne Wiederholung. Dass ermöglicht (weil die Schulen nicht vernetzt sind) eine weitere Wiederholung.
Aber das bedeutet eine andere Satdt. Von Köln wäre es z.B. mit der U-Bahn nicht weit nach Bonn, aber irgendwann muss man umziehen.
Die Schule fände es sicher auch seltsam wenn man nicht in deren Gebiet sondern im Gebiet einer anderen Schule wohnt. Also zieht man um, irgendwann in ein anderes Bundesland. Usw......

Wenn die Bundesagentur für Arbeit bzw. das Bildungsministerium usw. also ein Interesse daran hat dass diese Menschen nicht auf ewig Sozialhilfe usw. beziehen, dann sollte man es ermöglichen dass die Leute ohne Zeitdruck (wie an einer Abendschule mit Semestern und Prüfungen) auf die Abendschulen bzw. die Nichtschülerprüfungen (sind auch limmitiert) vorbereitet werden.
Bezahlen die nicht auch schon Umschulungen usw.?
Das ist doch nur Flickwerk ohne was zu verändern.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Anonymos, am: 01/02/2006 03:23
Anonymos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#4684
Re: Bildung fehlt hier..... (Gegen Vollbeschäftigung) vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Wir hier wollen das Thema Bildung und Qualifizierung selber gestalten, daher sind wir nun selbst ein Bildungsträger für die Arbeitsagentur.
unser Angebot wird hier vorgestellt:www.gfv-ffo.de
GST

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#4732
"Gesundheitsförderverein e.V." vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
OK, sagt mir aber immer noch nicht alles.
&quot;Für die Arbeitsagentur&quot;?

Grundsätzlich wäre das sehr zu begrüßen, wenn es von Seiten der Arbeitsagentur auch in Sachen Bildung Abngebote gäbe die einen nicht in Sackgassen führen wie bei den Abendschulen.
Also eine unverbindliche (nur Training ohne Folgen) Vorbereitung auf die Abendschulen. Denn wenn man die besucht, kann man sich alles verbauen wenn man da durchfällt. Einmal besucht (und max. zweimal pro Semester wiederholt) und durchgefallen ist der Weg verschlossen. Man hatb also gar keine Möglichkeit mehr.

Denn etwas anderes würde ich einem solchen Staat gegenüber nicht akzeptieren.
Er hat den Karren in den Dreck gefahren und soll ihn wieder rausziehen.

Also Training mit Leistungstests (ohne Auswirkungen, nur zur Einschätzung) ohne zeitliche Begrenzung. Eine Einschätzung dieser Stellen sollte dann zu einem Einstufungstest an einer Abendschule berechtigen (damit die auch sicher sind), auch wenn man sie schon mal besucht hatte. Wenn man den Einstufungstest (den an einer Abendschule jeder macht) besteht müssten sie zur Wiederaufnahme gezwungen sein.<br><br>Post ge&auml;ndert von: Anonymos, am: 02/02/2006 22:04
Anonymos
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 3
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom