Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Schwangerer Frau wird Hartz IV 100%-tig gekürzt
(1 Leser) (1) Besucher
Familie
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: Schwangerer Frau wird Hartz IV 100%-tig gekürzt
#9794
Schwangerer Frau wird Hartz IV 100%-tig gekürzt vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: -6

OFFENER BRIEF!

Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland
Herrn
Franz Müntefering
B e r l i n
Fax: 030 227 76 631

Betr.: Vorsorgender Sozialstaat

Sehr geehrter Herr Vizekanzler!

Mein Name ist Jessica Wenke. Nach Beendigung meiner Ausbildung wurde ich, sowie unzählige andere Jugendliche auch, a r b e i t s l o s.
Aufgrund von Fehlinformationen, die die ARGE in Oldenburg durch Dritte einholte, verpasste mir die Arge eine hundertprozentige Kürzung meiner monatlichen Regelsatzleistungen nach SGBII (HARTZ IV).
Meinen mündlichen Einwendungen schenkten die Mitarbeiter der Arge anscheinend keinen Glauben, wohl aber den mündlichen Auskünften der dritten Personen. Mein Widerspruch wurde bis heute nicht entschieden und ich habe zwischenzeitlich aus nachfolgenden Gründen eine Eilklage auf Einstweilige Anordnung gegen die Arge Oldenburg gestellt.

WER NICHT ARBEITET SOLL AUCH NICHT ESSEN?
AUCH WER SCHWANGER IST SOLL ARBEITEN?

Obwohl ich der Arge zwischenzeitlich mitteilte, dass ich im 3. Monat schwanger bin, wurde mein Widerspruch noch immer nicht entschieden, selbst das dringlich benötigte Fahrgeld, welches ich für meine Arztbesuche benötige wird mir weiterhin vorenthalten. Den Mutterpass soll ich allerdings nach Erhalt sofort vorlegen. Ich glaube so etwas nennt man unmögliches Verlangen, es ist so, als wenn sich der H U N D selbst in den Schwanz beißt! Kein Geld, keine Fahrkarte, keine Fahrtkarte keine Besuchsmöglichkeit bei der Arge und beim, Arzt.
Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen…
Ich bin übrigens der Meinung dass Ihre Aussage, die Sie ja anscheinend nachweislich vor Mitgliedern der Bundestagsfraktion machten eine schlimme Entgleisung ist.
Ich halte diese Aussage für einen Skandal und im Interesse meines noch ungeborenen
Kindes hoffe ich, dass Sie spätestens bis zur Geburt meines Kindes Ihren Hut genommen haben, es sei denn, Sie würden sich bei allen Arbeitslosen für diese verfassungsfeindliche Aussage entschuldigen!
Ist die Würde des Menschen noch unantastbar???

Mit freundlichen Grüssen

Jessica Wenke
admin
NULL
Admin
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9795
Widerstand erfolgreich! vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: -6

Hundertprozentige Kürzung meines Regelsatzes

Sehr geehrte Damen und Herren von der Linken Zeitung!

Ich möchte Ihnen hiermit mitteilen, dass mir heute ein Änderungsbescheid der Arge Oldenburg zugestellt wurde. Meinem Widerspruch vom 17.3.2006 wurde stattgegeben. Die mir rechtswidriger weise, um 100 % gekürzte Regelleistung wird in Kürze nachgezahlt!

Dafür möchte ich mich bei allen Menschen, die mir in meiner Not beigestanden und geholfen haben, ganz herzlich bedanken.
Insbesondere bei meinen Eltern, die obwohl sie beide berufstätig sind, aber auch nicht mit Reichtümern gesegnet sind, dafür das sie immer zu mir gehalten haben und das Wenige was Ihnen selbst nur übrig bleibt, trotzdem ohne mir jemals einen Vorwurf gemacht zu haben, mit mir geteilt haben.
Ich wüsste nicht, was ich ohne sie gemacht hätte.
Auch der nette Leserbrief, des Herrn Klaus Jäger, aus Ihrer Zeitung hat mir wieder Mut gemacht, für den Wunsch von ihm, für eine märchenhafte Zukunft für mich und mein noch ungeborenes Kind, danke ich ihm sehr. Der Linken Zeitung danke ich für die Veröffentlichung meines Artikels und für das Vertrauen welches Ihre Zeitung mir hiermit bedingungslos entgegengebracht hat.

Abschließend möchte ich mich für die Hilfe unseres langjährigen Nachbarn Herrn Hans-Dieter Wege bedanken, der sofort nachdem er von meinen Problemen mit der Arge Oldenburg erfuhr, für mich den Antrag auf Eilklage und Einstweilige Anordnung beim Sozialgericht Oldenburg stellte, nachdem er mich hierzu überhaupt erst ermutete.
Mit seiner Aussage: „Nutze alle Möglichkeiten des Widerstandes“,
das Recht ist eindeutig auf deiner Seite, hat er, obwohl ich zuvor große Bedenken hatte, e i n d e u t i g recht gehabt.

Meinem Nachbarn Hans-Dieter, wünsche ich für seine Kandidatur um einen Ratsplatz für die Linke Oldenburg den größtmöglichen Erfolg am 10.9.2006.
Die Unterstützung durch meine Familie und mich sind ihm zu 100% sicher.
Für alle Menschen, die wie ich, durch eine asoziale Gesetzgebung, auch einmal in Not geraten, daher mein folgender Rat: Nutzt alle Möglichkeiten des Widerstandes und wählt ausschließlich Politiker die sich bedingungslos für die Menschen in unserem Land einsetzen!

Ganz, ganz herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Jessica Wenke
admin
NULL
Admin
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9796
Re: Widerstand erfolgreich! vor 11 Jahren, 4 Monaten  
Ja und ?

Einer von zicktausenden von Widersprüchen!

Dachte erst es wäre etwas besonderes auch wenn es mich für diese Frau sehr freut daß ihr Widerspruch erfolg hatte.
Was ist aus dem Eilantrag geworden? Dem Widerspruch selbst wurde stattgegeben.
Die Linke hat es in ihrer Zeitung gebracht, nur gemacht hat die nichts!Grüssele Twiggi
Twiggi

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#10417
Re: Widerstand erfolgreich! vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: -12
Was es bringt....

Wenn wir in irgendeiner Form mal die definitiv falschen Bescheide der ArGe publik machen würden oder wenigstens den Politikern an die Hand geben, die den Mist vermurkst haben, dann wäre das schon ein Anfang.

Das sind doch tausende, wo Rechtsansprüche verweigert werden, damit kann man ja ne Stadt pflastern. Der letzte Bescheid, den ich zu Gesicht bekam, war an einem SAMSTAG datiert. Denke mal, der werden sogar Daten gefälscht, oder arbeitet irgendeine ArGe am Samstag?

Mich trifft besonders, dass die Betroffenen aufgrund der sehr erfolgreichen Zermürbungspraxis der Behörden aufgeben und somit die Einsparungsquote der ArGe im Bezug auf Aufdeckung von Missbrauch erreicht werden wird. Denn wer keine Leistungen mehr einfordert, braucht sie ja nicht, also wurde ein Versuch von Missbrauch aufgedeckt.

Es wird alles noch viel schlimmer, die nächste Stufe der Optimierung ist in Planung, und wir resignieren anstatt uns zu wehren. Es gibt theoretisch viele Wege, seinen zuständigen kommunalen Volksvertreter anschreiben, Petitionen, auf die Strasse, in eine Arbeitslosen-Initiative eintreten, eben Kämpfen für ein menschenwürdiges Leben. Aber wir lassen uns alles gefallen....
grottenolm
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 88
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10418
Re: Widerstand erfolgreich! vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: -12
grottenolm
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 88
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10422
Re: Widerstand erfolgreich! vor 11 Jahren, 4 Monaten Karma: -6
Hallo grottenolm,

kannst Du den Termin bitte auch in unseren Terminkalender eintragen?

Danke
admin
NULL
Admin
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , Tom