Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

1 Euro Job ablehnen?
(1 Leser) (1) Besucher
Ein-Euro-Jobs
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: 1 Euro Job ablehnen?
#8375
1 Euro Job ablehnen? vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Servus,

habe heute einen 1 Euro Job angetreten, jedoch dann schnell festgestellt, das das nur Betrug ist. Ich gehöre zu den Leuten, die morgens die Stellenangebote durchgehen und sich auch sofort darauf bewerben. Das weiss mein Fallmanager und bot mir trotzdem den 1 Euro Job an und sagte, das könnte ich dort auch. Heute wurde mir mitgeteilt, das das nicht möglich ist, das soll ich nach Feierabend um 18 Uhr machen. Während der Arbeit darf ich noch nicht mal das Handy anhaben. Dadurch habe ich 2 Anrufe von Arbeitgebern verpasst, bei denen ich mich beworben hatte.

Heute Mittag habe ich dann gesagt, das mache ich nicht mit, da ich dadurch meine Arbeitslosigkeit nicht beenden kann. Daraufhin wurde ich von meinem Chef erpresst, in dem er sagte, das wenn ich aufhören würde, er dafür sorgen würde, das ich kein Geld mehr bekomme. Ich bin dann gegangen und habe meinem Fallmanager Bescheid gesagt und der sagte, das ich dadurch nun eine 30% Reduzierung bekomme.

Wie kann ich das abwenden? Hat das jemand schon Mal versucht?

Mit freundlichen Grüssen

Thorsten

Armes Deutschland ...

Wir haben "nur" 4,5 Millionen Arbeitslose .... weswegen?
1. ca 600.000 in 1 Euro Jobs gesteckt werden und nicht mehr als Arbeitslos zählen
2. ca 500.000 in Fortbildungen vom Arbeitsamt stecken
3. ca 750.000 lieber nochmal in die Schule zurückgingen
4. ca 500.000 keinerlei Gelder kriegen, weil Sie bei Verwandten leben und auch nicht als Arbeitslos zählen.

Das macht fast 7 Millionen Arbeitslose .... leider
Laytom

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#8414
Re: 1 Euro Job ablehnen? vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 1
Hallo Thorsten!

Ich kann ähnliche Storry erzählen!
Ich habe (zwei Tage) in einem Altenheim einen 1€ Job angetreten, aber, nachdem ich auf einer sog. "Boja-Bahn" (dieses Kugelspiel) in MEINEN neuen JEANS (extra für "den Job" gekauft auf knien Steine sammeln durfte alles daran gesetzt nicht mehr kommen zu müssen, ohne Nachteile daraus zu erhalten.

Es war mehr Zufall, dass ich "ausgeladen" wurde:

Nach dem ich gar nicht weite einsah, meine Jeans zu ruinieren, begann ich eine höfliche Diskussion und fing an, Gesetzte zu zitieren, die ich unter anderem in diesem Portal gefunden hatte. Zum Beispiel muss auch einem 1€-Jobbler bei gewissen Tätigkeiten Arbeitskleidung zugeweisen werden. Weiter, wenn wir schon dabei waren, sagte ich, dass ich noch gar keinen Vertrag hätte und in der Stellenbeschreibung nur von Altenbetreuung die Rede gewesen ist und nicht davon, wie Aschenputtel Steine zu schröpfen. Auch das komplette Giesen der Gartenanlage ist nicht die Aufgabe eines Betreuungshelfers.

Ich war wirklich höflich, aber als ich dann eine Grundsatzdiskussion durch die Leitern angezettelt wurde - ihr kennt das ja: Arbeitslos und Spaß dabei...

Na ja. Das schäftste war auch noch die Diskussion um die Arbeitszeiten: Ich wohne fast 2 km von der Stelle entfernt, habe kein Auto und kein Fahrrad.
Aber ein Bus fährt zu dem Altenheim. Der jedoch verkehrt das erste Mal um halb zehn Uhr.

Wegen dem vorher erwähnten Giesen aber wollten die Chefs aber UNBEDINGT, dass ich nicht um 9:30 Uhr antrete, sondern (lach) eine halbe Stunde früher! HALBE Stunde! Ich schilderte meine Situation, die aber nicht akzeptiert wurde.

Ich wurde aufgefordert, doch zu Fuß zu kommen. Das lehnte ich als unzumutbar ab. Mal ehrlich. Wegen 1€ die Stunde und einer halben Stunde früher 2 km zu Fuß? Nein.

Um aber nicht Gefahr zu laufen, vom Amt sanktioniert zu werden (ich ahnte meine Entlassung schon - ja, ich bin Ehrlich: in diesem Fall hoffte ich darauf), bot ich aber deutlich an, dass ich gerne eine halbe Stunde länger bleibe.

Ich wurde also mit freundlichen Worten entlassen.
Als ich ging und die Bürotür zumachte, blieb ich noch einen Moment und konnte höhren, dass die Leute der Heimleitung sagten: "So einen Quertreiber brauchen wir nicht mehr!"

So weit meine Situation.
Zur Zeit habe ich keine neue 1€-Stelle in Aussicht, weiß aber, auch als Arbeitsloser meine Rechte zu wahren.

Übrigens: Handy durfte ich "wegen medz. Geräten" auch nicht nutzen.

PS: Jeans kaputt. Habe mir kurz überlegt, hier vorzugehen wegen Ersatz, lasse es aber nach reiflicher Überlegung.
Giesecke1
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 49
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10919
Re: 1 Euro Job ablehnen? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Hallo Thorsten

so einfach "ablehnen" kann man die 1 Euro Jobs leider nicht. Auch die verpassten Anrufe potentieller Arbeitgeber sind da vermutlich kein ausreichender Grund. Leider schreibst du nichts über die Art des 1 Euro Jobs, d.h. die eigentliche Tätigkeit. Da die meisten 1 Euro Jobs nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Kriterien entsprechen hat man oft auf diese Art die Möglichkeit dagegen vorzugehen. Zu prüfen wäre auch ob dieser 1 Euro Job deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt tatsächlich verbessert.
Eine Ablehnung eines 1 Euro Jobs ist nur möglich wenn dieser unzumutbar ist. Dies wäre z.B. der Fall wenn gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, die mit der Tätigkeit nicht vereinbar sind. Trifft dies nicht zu, muss der Job zunächst angenommen werden um Sanktionen zu vermeiden. Gleichzeitig ist aber z.B. eine Klage vor dem Arbeitsgericht auf Feststellung einer regülären Tätigkeit möglich, wenn der 1 Euro Job nicht gemeinnützig und zusätzlich ist. Diese Klage kann beim Träger des 1 Euro Jobs auch angekündigt werden. Beendet dieser daraufhin den 1 Eurojob kann das Arbeitsamt keine Sanktionen verhängen.
Dibra
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 4
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , , Tom