Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit
(1 Leser) (1) Besucher
Ein-Euro-Jobs
Zum Ende gehenSeite: 12
THEMA: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit
#4330
1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 10 Monaten  
Hi,

ich "darf" seit Oktober letzten Jahres einer Arbeitsgelegenheit bei einem e.V.nachgehn.
Dieser bietet neben einem medizinisch sozialem Dienst, Hausmeisterservice, Umzüge, Haushaltsauflösungen, Gebrauchtmöbel für sozial Schwache und noch einige andere Dinge an.
Meine Tätigkeit, so steht es auch in meinem Vertrag, ist Lagerarbeiter und Fahrer im sogenannten Möbellager, wo nur sogenannte 1€ Jobber tätig sind. Wir holen alte Möbel ab, arbeiten sie ggf. auf und diese werden dann gegen geringes Entgelt(zur Deckung der Kosten) an Bedürftige abgegeben.

Meine Frage:
Es stehen demnächst 2 (private?)Umzüge an,wo 3 meiner Kollegen(evtl auch ich selbst) eingesetzt werden sollen.Ich weiß, das der Verein pro Mannstunde 18 € mit den Auftraggebern abrechnet.
Da diese Umzüge m.E. nur dazu dienen, dem Verein Geld in die Kassen zu spülen und den Auftraggebern einen möglichst billigen Umzug zu ermöglichen, stellt sich mir die Frage, ob wir diese Umzüge überhaupt durchführen müssen. Leider hat mein Recherche im Netz nichts genaues ergeben, und die entsprechenden Gesetzestexte sind doch sehr "schwammig" formuliert.

Also, dürfen wir zu solcher Arbeit herangezogen werden oder nicht? Und wenn nein, wie kann ich das gegenüber meinem Projektleiter schlüssig argumentieren?

Würde mich über jede antwort freuen!

MfG

Raspelhannes
Raspelhannes

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5454
Re: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 0
Notfalls mit einem Krankenschein, einem Behördentermin oder einem Vorstellungsgespräch an den Umzugsterminen. Denn das sind immer Gründe bei einem 1€ Job freizukriegen (also passiver Widerstand) und Bescheinigungen immer beifügen.
ladydi12
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 4
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#5508
Re: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 11
Hallo Raspelhannes,

wenn es sich um einen gemeinnützigen Vereinhandelt, darf dieser Verein zu den Kosten die Umzüge nicht machen, denn ein gemeinnütziger Verein darf keinen Gewinn erwirtschaften, das schreiben die Vereinsstatuen vor. Wenn überwiegend 1 € - -Jobber t5ätig sind und der Verein einen Stundenverrechnungssatz von 18 € hat, dann sehe ich hier keine Gemeinnützigkeit mehr, sondern nackte Ausbeutung und Gewinnansammlung.
Falke
NULL
Platinum Boarder
Beiträge: 662
graph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Dies ist meine persönliche Meinung und keine Rechtsberatung!
 
#5589
Re: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 9 Monaten  
Hi,

vielen Dank für eure Antworten!

@ladydi12

Das ist schon klar, gilt aber dann nur für mein Person.
Es dreht sich ja mehr um die grundsätzliche Frage, ob man als 1€ Jobber überhaupt solche Arbeiten durchführen darf/muß!

@Falke

Es ist ein e.V.
In diesem Möbellager sind außer den beiden Projektleitern und 2 anderen Stellen nur 1€ Jobber beschäftigt.
Diese Umzüge werden von den Mitarbeitern zu den genannten Kosten durchgeführt.
Vielleicht macht der Stundensatz ja sogar Sinn, da der Verein einen Hauptsitz und 2 Zweigstellen hat, und die Kosten für diese drei Stellen "reingeholt" werden müssen.Ich hab natürlich keine Ahnung wie es um die Finanzen des Vereins ausschaut, aber wenn ich die KfZ sehe die bei uns in der Zweigstelle eingesetzt werden....uiuiui sag ich nur, dann kanns darum nicht so toll bestellt sein!
Fakt ist aber, ich seh in dieser Tätigkeit keinerlei Gemeinnützigkeit,wie du schon schreibst ist das Geldmacherei mit 1 € Jobbern, die meines Erachtens nach nicht durch §261 SGB III gedeckt sind, im Gegenteil:
Ich sehe durch diese auszuführende Tätigkeit eher noch Arbeitsplätze des 1. Arbeitsmarktes gefährdet, da keine Spedition zu solchen Stundensätzen kostendeckend arbeiten kann!Also machen wir dort ob kurz oder lang Arbeitsplätze zunichte, und "ziehen" mit 1 Jahr Verzug unsere Nachfolger heran!

ABER:
Ich werd dagegen nix mehr unternehmen!
A. wäre ich nachdem ich kritische Worte geäußert hatte beinah rausgeflogen (mit obligatorischer Kürzung/Sperre der "Agency" )
B. hab ich "nur" noch 16 Tage!

wer weiß...evtl stichel ich ja dann noch kräftig bei der Agency rum, das diese tätig werden muß, den Verein und die durchzuführenden Tätigkeiten der Leute dort doch mal genauer "durchleuchtet"!
Weil ich persönlich find es auch ne Riesensauerei, das so mit 1€ Jobbern unter Billigung der Agency umgesprungen wird!

MfG
Raspelhannes
Raspelhannes

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#5594
Re: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 9 Monaten Karma: 3
HI

ich kann hier immer wieder nur raten bei Mißbrauch von 1 Euro Jobs - Meldung an die zuständige Kontrollbehörde zu machen!!!!
Das ist: DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund)
Die Meldung wird vertraulich behandelt.
Kannst dir ja überlegen, nach den 16 Tagen Meldung zu machen.
Ich bin der Meinung, dies ist eine unserer Möglichkeiten als Arbeitslose/-suchende aktiv zu werden und Dinge zu lenken.
Auch wenn es nur eine kleine Möglichkeit ist.
Jedes Nichthandeln ist doch Unterstützung der bestehenden Zustände.

lieben Gruß kittie
kittie
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 110
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#6290
Re: 1€ Job - Frage zu durchführbarer Tätigkeit vor 11 Jahren, 8 Monaten  
hi hallo
schau mal hier www.hwk-berlin.de/nachrichten/inhalte/Ak...les/Positivliste.pdf. in dieser liste sind die zusätzliche beschäftigungen nach § 16 SGB II genau definiert. auch findest du dort die entsprechenden stellen die du bei problemen ansprechen solltest. im zweifelsfall immer bei deinem anwalt beraten.

-------------------------------------------------------
dank an meine anwältin die mich bis dato immer bestens beraten hat http://www.kiezanwaltberlin.de
free4www

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 12
Moderation: admin, , , , , Tom