Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not
(1 Leser) (1) Besucher
Ein-Euro-Jobs
Zum Ende gehenSeite: 123456
THEMA: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not
#11713
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Hallo
Ihr Wirtschaftslobbyisten vielleicht kapiert Ihr endlich einmal, welchen Schaden, Ihr dem Staat und der Gesellschaft antut.

Ihr seid in Wirklichkeit, die Sozialschmarotzer, die dieses Land zu Grunde richten und für eine unendliche Not und Armut mit all seinen katastrophalen Auswirkungen verantwortlich sind.

Sich auch noch an dieser Not bereichern!? NEIN, meine sehr verehrten Damen und Herren!!!


Zeitungsmeldung AP:

Erfurt (AP) Zustände wie in Pariser Vororten wegen der wachsenden Armut befürchtet der Kölner Armutsforscher Christoph Butterwegge auch in Deutschland. Die Politik treibe bewusst eine Polarisierung voran, sagte der Forscher der in Erfurt herausgegebenen «Thüringer Allgemeinen». Angesichts der Mehrwertsteuererhöhung vertiefe sich die Kluft zwischen Arm und Reich erheblich.
«Ich befürchte, dass sich auch unsere Städte immer stärker spalten. Damit wächst die Gefahr sozialer Unruhen, wie man sie in Frankreich erlebt», sagte er. Die soziale Polarisierung trieben CDU, CSU und SPD mit ihrer Politik bewusst voran. Wirtschaftslobbyisten seien immer mächtiger in Deutschland geworden und hätten zu einer Verbreitung neoliberaler Positionen in der Politik geführt.


Euer abgehängtes Prekariat
abgehängtesPrekariat
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 22
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11725
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Hey Ihr "abgehängten"

Eigentlich ist es hier traurig und bitter!!
Ich schreibe auch nicht gerne hier!!

Vielleicht etwas Nützliches? Wer weiß, wer hier alles liest:


Ich bin eine medizinisch ausgebildete Fachkraft mit langer Berufserfahrung.

Ich bin kreativ und zuverlässig
Arbeite mich gerne in neue Aufgabenstellungen ein
Scheue mich nicht, die Diskussion mit hochgebildeten Manager zu führen

Für eine 30 Stunden Stelle wäre mein Gehalt laut BAT 2000,- Euro plus Zulagen

Ich biete meine Dienste hier für 1100,- Euro an und lege mich auch echt ins Zeug für Euch.

Ich erwarte einen fairen Arbeitsvertrag - keine Hintertüren über nicht bezahlte Mehrarbeit und so -

Gesicherte und pünktliche Gehaltszahlung

Also, falls sich hier ein potientieller Arbeitgeber verirren sollte:

Ich freue mich auf viele Zuschriften


Euer abgehängtes Prkariat
abgehängtesPrekariat
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 22
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11736
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
geh nich, (zurueck ins SklavenLand der Kapitulation)
wir brauchen Dich.
Geh in Dich und Dein Umfeld.
Lebe was Nuetzliches.
Nimm kein Geld.
Mach Dich nicht selbst"staendig", mach Dich.
Du brauchst Essen, Kleider und ein Dach überm Kopp.

Stell Blumen ins Fenster, pflanz Kräuter und was zum Leben "gehoert" ..
Nimm Deinen letzten Geldschein, und verbrenne IHN.
Come Down, listen to the beat (WessiBratwurst)

Das letzte was ich nicht will, ist es, zu differenzieren.
die Regel sei durch vollgende Ausnahme bestaetigt
(spaeter wieder zusammensetzen) :
"Es gibt das bildungsferne Praekariat, und das bildungs..naehere Praekariat, -nicht wertend, keine Mensch ist mehr oder weniger als die Andere-"
Da gibt es Viel zu lernen. Du, ich oder all Deine Lieben .. bishin zu den selbsternannten Eliten.

Der Schluessel liegt im Auto.

Einzelner oder Gruppen. SelbstVerstand z.B., oder SelbstOrganisation.
FremdOrganisation(EineuroJob) ist ein Zeichen mangelnder SelbstOrganisation.
Organisation, Struktur, System und Funktionen, "Netzwerke" und (deren) Verstand darueber.
Es gibt Mittel und Wege.
Moegen Geldmittel auch selten erscheinen,
es gibt tausende von anderen Mitteln, um von den Wegen .. ganz zu schweigen.

Wenn Du etwas nicht sortiert bekommst,
ich wuensch Dir den geilsten Job,
den Du Dir ertraeumen magst,
und alles Geld der Welt.

BratwurstmitSenf
BratwurstmitSenf
NULL
Fresh Boarder
Beiträge: 10
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11737
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Hey Bratwurst

ja, ich kann Dich sehr gut verstehen.

Auch ich habe mich schon von vielen Stukturen, dem Land und der Gesellschaft verabschiedet.

Trotzdem bin ich noch ein ganz kleines Steinchen in diesem System.

Als kleines Steinchen möchte ich arbeiten gehen können und zwar so, daß es am 30ten auch noch für eine Scheibe Wurst reicht.

Als kleines Steinchen möchte ich dann mein kleines bescheidenes Leben führen können ohne der Diskriminierung von JobCentren, neoliberalen MAE-Trägern oder dem künstlich aufgebauten Druck auf Hartz4 Empfänger ausgesetzt zu sein.

Aber ich werde niemals aufhören zu diskutieren, solange es in diesem Land eine zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit gibt. Dazu gehört auch polarisieren, schafft mehr Gehör.

Euer abgehängtes Prekariat
abgehängtesPrekariat
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 22
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11743
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Berlin - "Zwar ist die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 10.273 gesunken, es wurden aber im Oktober 11.506 mehr Personen mit Instrumenten der aktiven Arbeitsmarktpolitik gefördert als im September", sagte ein Sprecher der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB). Die Unterbeschäftigung, die sich aus der Zahl dieser Geförderten und der Arbeitslosenzahl zusammensetze, sei damit gestiegen.

__________________________________________________

Na, jetzt dürfen sich doch alle Beteiligten freuen!!

Die Bundesregierung kann gefälschte Arbeitsmarktdaten verkünden!!

Die MAE-Maßnahmen werden von denen Leuten angeboten, die uns zunächst arbeitslos machen um sich im Anschluß auch noch daran bereichern zu können!!

Jeder ist glücklich, die Politik hat Erfolgsdaten, die Elite der Wirtschaft verdient gut an den arbeitslosen Menschen.

Aber Ihr könnt die Armut und Not in diesem Lande nicht verstecken!!
abgehängtesPrekariat
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 22
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#11750
Re: fragwürdige MAE-Träger bereichern sich an der Not vor 10 Jahren, 11 Monaten Karma: 0
Neues Deutschland 04.11.2006

04.11.06
Was ist eigentlich Gerechtigkeit?
Böll-Stiftung rätselt über die Schweigsamkeit verarmter Bundesbürger

Von Ulrike Henning

Bei der Debatte über eine wachsende Unterschicht geht es auch um die Frage: Wie viel Gleichheit braucht Gerechtigkeit? An welchen Kriterien ist Gleichheit zu messen? Die Heinrich-Böll-Stiftung versuchte eine Begriffseingrenzung.


--------------------------------------------------------------------------------
Gleichheit, Gerechtigkeit und Neue Armut waren die Stichworte, mit denen die Heinrich-Böll-Stiftung in der letzten Woche eine Veranstaltungsreihe zur Zukunft des Sozialen einleitete. Beim ersten Termin am Mittwoch in Berlin wurde der Spagat von der Philosophie zur praktischen Politik versucht. Gelungen ist er nicht.
Die geladenen Philosophen, Beate Rössler von der Universität Amsterdam und Thomas Schramme, seinerseits tätig an der University of Wales Swansea, konnten ihre Beteiligung an gesellschaftlichen Prozessen nur zögerlich bejahen, zur begrifflichen Klarheit trugen sie nicht bei. Für den Grünen-Politiker Fritz Kuhn, heute Fraktionsvorsitzender im Bundestag, schien die eigene Verantwortung für die Hartz IV-Politik Äonen zurückzuliegen. Er argumentierte dort mit »Knappheitsbedingungen«, unter denen in der Bundesrepublik Sozialpolitik gemacht werden müsse – ohne sich allerdings zu fragen, wo die Ergebnisse der gesellschaftlichen Wertschöpfung blieben, wie Ralf Fücks von der Heinrich-Böll-Stiftung anregte.
Eingeladen war auch der Journalist Jens König. Er hatte kürzlich gemeinsam mit Nadja Klinger das Buch »Einfach abgehängt« veröffentlicht. Darin berichten zwölf Menschen darüber, wie böse die Umstände in der Gesellschaft sein können, deren Rettungsleine Hartz IV-Regelungen sein sollen. Aber König moralisierte in dem von ihm am Mittwochabend verlesenen Text sehr angestrengt über das bisher angeblich ignorierte Elend, über die Wegseher dieser Gesellschaft, vor allem die Journalisten.
Tatsächlich wurden jedoch nicht wenige Reportagen über die Zustände am Rand der Gesellschaft geschrieben und gedreht, über die sogenannten Exkludierten. Und es gibt Veranstaltungen und Demonstrationen, wo sich die Vertreter der Benachteiligten zornig, ungehalten – wenn auch gelegentlich arg pauschalierend – zu Wort melden.
König berichtet indessen von der Scham, über die eigene Armut zu reden. Sicher kommt auch diese vor. Aber warum schweigen so viele? Vielleicht weil sie, im Gegensatz zu professionellen Debattierern über die neue Unterschicht – wie etwa Klaus von Dohnanyi, Ex-Bürgermeister von Hamburg, am letzten Sonntag bei Sabine Christiansen –, nicht für einige hundert Euro Honorar hierzu in Talkshows befragt werden. Weitere gewichtige Gründe für dieses Schweigen wurden weder aus dem Publikum noch vom Podium benannt. Nur ein Zuhörer outete sich als Hartz IV-Empfänger und gab der Veranstaltung das Prädikat »abgehoben«.
Wollte niemand den Grünen-Politiker Kuhn mit der sich ausbreitenden Politikverdrossenheit konfrontieren? Ist es altmodisch, die in allen Bereichen vorangetriebene Individualisierung zu kritisieren? Wem nützt sie, und wem nützt das Schweigen über das Schweigen? Warum fragte niemand nach den Gründen für das fehlende gemeinsame Handeln der Verarmten, das immerhin bedauert wurde? Diese Punkte waren bei der Diskussion um die Zukunft des Sozialen offenbar nicht von Belang.
Allein die Vorschlägen von Thomas Schramme von der Universität Wales hoben sich von der recht perspektivlosen Veranstaltung ab: Eine Beteiligung Betroffener an Gesetzgebungsverfahren mit einem Veto-Recht oder gar die Vision einer »Gewerkschaft der Armen und Arbeitslosen«.

____________________________________________________

Warum schweigen soviele und schauen einfach weg?
Wo ist Eure Stimme?
"Schweigen und Wegschauen" sind das nicht Attribute, die unser Land bereits aus der eigenen Geschichte verinnerlicht hat?
Wenngleich die zu Grunde liegenden Konstrukte heute eine völlig andere Kostellation haben und in ihrer Größe nicht vergleichbar sind,
die Auswirkungen von "Schweigen und Wegschauen", werden in ihrem Ausmaß immer katastrophal sein!!

Wenn in diesem Land die ersten Busse brennen,
will ich mich nicht dem Vorwurf stellen müssen:

Warum hast du geschwiegen und einfach weggeschaut?
abgehängtesPrekariat
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 22
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 123456
Moderation: admin, , , , , Tom