Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Eigenbemühungen nur welche?
(1 Leser) (1) Besucher
ARGE
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Eigenbemühungen nur welche?
#10722
Eigenbemühungen nur welche? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
Hallo,

hab grad ne Einladung bekommen das ich am 14. August in die ARGE kommen soll und meine Eigenbemühungen mitbringen muss.

Nur das Problem an der ganzen sache ich bin Krankheitsbedingt ( mir gehts wirklich sehr mies) so runtergestuft wegen meiner krummen Wirbelsäule das ich meinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann und das vom Amtsarzt halbwegs bestätigt bekommen habe und ich deswegen am Gericht bin.

Ich habe mich schon vor einiger Zeit um einen Beruf umgesehen vom Amt fehlt da jede Hilfe um Vorschläge, leider. Nur nimmt mich keiner da ich über keine mind. mittlere Reife besitze und ich auch den neuen Wunschberuf erst erlernen müsste. Bin grad dabei mir die Infos zu holen wo ich die mittlere Reife nachholen kann.

Um andere Jobs siehts auch wieder übel aus weil als was?

Ich sehe immer in die Zeitungen und schau mich im Net um aber nichts passendes, ich war schon in Leiharbeitsfirmen die hatten alle nix für mich aber in meinen alten Beruf könnte ich ohne Probleme wieder einsteigen, tjo wenn das so einfach wäre.

Meint ihr ich könnte da hingehen ohne gleich gesperrt zu werden und mit der Dame normal reden und ihr meine Sachlage schildern so das sie mir dann evtl (ich glaub gar nimmer dran) helfen kann was ich erlernen könnte/dürfte.<br><br>Post ge&auml;ndert von: remaining, am: 10/08/2006 11:26
remaining
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10723
Re: Eigenbemühungen nur welche? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: -6
Du hast doch sicherlich einen Zettel erhalten auf dem du deine Eigenbemühungen festhalten sollst, wenn du dich nun schon in Firmen umgehört hast kann das schon mal rein, laß dir immer die Namen und Telefonnummer geben von demjenigen mit dem du gesprochen hast. Im Net gibt es Hompages in denen du dich einloggen kannst und dort deinen Lebenslauf und Bewerbungen hinterläßt (z.b. Jobpilot und ähnliches) das trägst du auch ein. Du mußt dich dabei nicht unbedingt auf deinen erlernten Beruf stützen, man kann sich auf alles bewerben wo man denkt das dies für einen auch machbar wäre.Schreibe auch ein das du die Zeitung und die online Angebote des Arbeitsamtes regelmäßig durchforstest, was du ja bestimmt tust, das kannst du alles eintragen, nimm deine Bewerbungsunterlagen mit die nur darauf warten mit einer geeigneten Bewerbung abgeschickt zu werden. Ich glaube auch das sich ein vernünftiges ruhiges Gespräch mit deiner Bearbeiterin machen lassen muß, versuch es doch einfach, vielleicht sind ja da noch mehr Tips von ihr selbst drin. Desweiteren kannst du dich ja auch hier auf der Seite umschauen ob du noch ein paar gute Ratschläge für dich finden kannst.Gruß tammy
Tammy
NULL
Gold Boarder
Beiträge: 203
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Wir brauchen mehr Arbeitsplätze, nicht mehr Druckmittel gegen Arbeitslose ( Heinrich Franke)
 
#10726
Re: Eigenbemühungen nur welche? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 3
Hi

wurde schon ein Antrag beim Versorgungsamt gestellt, wegen Feststellung des Grades der Behinderung?
Wenn nicht, bitte mit Hilfe des behandelnden Arztes in Angriff nehmen!
Du könntest dir auch ein ärztliches Attest ausstellen lassen und läßt dir bei deiner Arbeitsvermittlerin beim der Agentur für Arbeit einen Termin geben, um deine Erkrankung belegen zu können und planen zu können, wie es beruflich für dich weiter geht/soll/kann.

Denn wenn du einen Grad der Behinderung (GdB) hast, läuft es eventl. auch beim Amt in Hinsicht Berufsfindung/Umschulung einfacher.

mfg kittie
kittie
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 110
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10727
Re: Eigenbemühungen nur welche? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 0
hmm als ich in der Reha war wegen meiner Krankheit meinte die Sozialbetreuerin das mein grad so bei 30-40% läge nur wenn ich diese annehmen würde dann müsste ich meinen zukünftigen Arbeitgeber das sagen und wie dann meine chancen sind???

Der Amtsarzt des AA weiß bescheid der hat mir das Gutachten ausgestellt das ich nur noch 5kg heben, nix tragen, nicht bücken, keine zwangshaltung ect mehr machen darf aber ich kann weiterhin meinen Beruf ausüben steht wortwörtlich da

Für mich ist das natürlich ein grund gewesen das ich aufs Gericht gehe, das läuft jetzt schon ein 3/4 Jahr.

Ich würde liebend gerne wieder zurück in meinen alten Beruf nur will ich nicht das es noch schlimmer wird, ich hatte es damals schon versucht 2 1/2 jahre lang wieder als Schlosser zu arbeiten bis es wirklich nicht mehr ging. Damals stellte sich das Amt auch quer so wie jetzt .

Um Hilfe bei meiner ehemaligen Sachbearbeiterin kam ich schon nur sie konnte mir nie helfen nur immer &quot;sie können ne ICH AG gründen&quot; und &quot;ich kann Ihnen in den Arsch treten um Ihre motivation zu steigern&quot; konnte ich mir schon alles anhören aber wirklich einen Ausweg wusste sie nie und schickte mich mit den worten &quot;ja dann kann ich für sie nichts mehr tun&quot; wieder nach Hause.

Ich bin so ca 8-16 stunden am Tag vorm PC und mach 3D, Webdesign und Flash, kauf mir Bücher über das und lerne in der Hoffnung das ich irgendwann mal einen &quot;job&quot; habe.

Registriert bin ich ja bei Open BC - Jobbörse. Ich lege der Dame mal alles vor und schildere Ihr das ganze aber ich hab wenig hoffung das es sinnvoll ist das ich da hingehe, eher Zeitverschwendung.
remaining
NULL
Senior Boarder
Beiträge: 54
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
#10729
Re: Eigenbemühungen nur welche? vor 11 Jahren, 3 Monaten Karma: 3
Hi

du bist in keinster Weise verpflichtet, einem zukünftigen Arbeitgeber mitzuteilen daß du &quot;nur&quot; einen Gdb von 40% hast!!!!
Dies hat keine negativen Folgen für dich, da erst ab 50% Schwerbehinderung gilt.
Ersteinmal: 30-40% zu bekommen ist mit einer Erkrankung in der jetzigen Zeit gar nicht so einfach.
Auch hier wird alles abgewimmelt, was nur abzulehnen ist.
Und für die Zukunft: sollte dein Gesundheitszustand sich verschlechtern (was ich dir nicht wünsche), ist es etwas einfacher von den 30-40% Gdb Aufstockung zu bekommen).
Solange deine Erkrankung sozusagen noch frisch ist: bitte beantragen.
Beim Amt hat dies den Vorteil, daß sie dich nicht einfach in 1 Euro-Jobs oder Beruffindungsmaßnahmen stecken können, die mit schwerer körperlicher Belastung verbunden sind.
Falls dies dann doch versucht wird: du kannst diese Maßnahme ablehnen (dem Amt liegen die Unterlagen über deine Erkrankung ja vor) und bekommst keinerlei Einkürzungen!
Du kannst auch versuchen, wenn du tatsächlich 40% GdB bekommen solltest, beim Arbeitsamt einen Gleichstellungsantrag auf Schwerbehinderung zu stellen, dann kommst du dort in eine ganz andere Abteilung mit anderen Sachbearbeitern.
Wäre auch eine Überlegung wert.

Gruß kittie
kittie
NULL
Expert Boarder
Beiträge: 110
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
NULL
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom