Forum
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich ?
(1 Leser) (1) Besucher
Arbeitslosengeld
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich ?
#7984
ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich ? vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Hallo,

im Juli beziehe ich, wenn alles gut geht, meine erste eigene Wohnung und erhalte dann ALG1 ( ca.330€).

Was kann ich außer Wohngeld noch alles beantragen ?
Mir fehlen Möbel/Gardinen/Lampen/Teppiche usw.
Kann man so etwas, wie eine Erstausstattung beantragen? Hatte bisher immer nur bei einem Partner gewohnt und konnte daher nur Kleinigkeiten mein eigen nennen...
Gast05

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7991
Re: ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich vor 11 Jahren, 5 Monaten Karma: 1
Hi Gasto5,
hier die passenden Auszüge aus meinem Skript:
C.2.3 Die gesetzliche Grundsicherung

(3) Nach Definition ist "hilfebedürftig", wer seinen Lebensunterhalt und den seiner mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen mit seinen Mitteln und Kräften nicht in vollem Umfang decken kann. Das kann auch bedeuten, dass gleichzeitig zu dem Bezug von (niedrigem) ALG1 Anspruch auf ALG2 besteht.

Allerdings Gast05, da wäre einiges zu beachten:
"Die besonderen Bestimmungen für Bedürftige unter 25 Jahren:"
C.2.20 Wohnungsumzug bei volljährigen Hilfebedürftigen unter 25 Jahren
Bei volljährigen Hilfebedürftigen unter 25 Jahren ist neben der vorherigen Zusicherung ab dem 1. April 2005 eine weitere vorherige Zusicherung erforderlich: Sie brauchen eine vorherige Zusicherung dafür, dass sie überhaupt umziehen dürfen (§ 22 Abs. 2a SGB II, neue Fassung). Diese Zusicherung ist keine bloße Obliegenheit, sondern eine Verpflichtung und gleichzeitig eine Voraussetzung für die Übernahme von Kosten für Unterkunft und Heizung. Volljährige Hilfebedürftige, die noch nicht 25 Jahre alt sind und ohne diese "zusätzliche" vorherige Zusicherung des Leistungsträgers umziehen, erhalten bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres keine Leistungen für Unterkunft und Heizung mehr und auch keine Kostenerstattung der Erstausstattung der Wohnung. Sie werden außerdem weiterhin der elterlichen Bedarfsgemeinschaft zugerechnet obwohl sie nicht mehr zuhause wohnen. Unterliegen dadurch weiterhin den gegenseitigen Unterhaltsverpflichtungen aus der elterlichen Bedarfsgemeinschaft. Der Regelsatz wird gleichzeitig gekürzt.
Nach § 22 Abs. 2a Satz 2 Nr.1-3 SGB II (neue Fassung) muss diese "zusätzliche" vorherige Zusicherung bei volljährigen Hilfebedürftigen unter 25 Jahren erteilt werden, wenn:
der Betroffene aus schwerwiegenden sozialen Gründen nicht auf die Wohnung der Eltern oder eines Elternteils verwiesen werden kann,
oder der Bezug der Unterkunft zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt erforderlich ist,
oder ein sonstiger, ähnlich schwerwiegender Grund vorliegt.
Ist einer dieser Tatbestände erfüllt, kann ausnahmsweise auch von dem Erfordernis der "zusätzlichen" vorherigen Zustimmung abgesehen werden, wenn es dem Betroffenen aus wichtigem Grund nicht zumutbar war, diese Zusicherung einzuholen.
Besonderheit gemäß Mitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
Also zuerst zur Arge !?
Wenn die Aussicht auf Erfolg gering, dann eventuell umziehen und einige Zeit später, wenns tatsächlich nicht reicht, ALG II beantragen ?
Grüße
aaahaaa
www.was-wenn-arbeitslos.de
aaahaaa
NULL
Junior Boarder
Beiträge: 23
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
ICQ#: NULL NULL NULL NULL NULL NULL NULL
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
[img size=150]Wertvolle[/img] Informationen und Hilfestellung in den Phasen "Beendigung des Arbeitsverhältnisses" über die Zeiten der "Arbeitslosigkeit" (ALG1 u. 2)dem Weg in die "Selbständigkeit" oder der "Bewerbungsoptimierung"
www.was-wenn-arbeitslos.de
 
#7993
Re: ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Erstmal Danke,

das ist ja mal wieder sehr umfangreich...

Also muss ich praktisch erst beim Arbeitsamt fragen, ob ich aus einer Wohnung mit einem Alkoholiker ausziehen und dann in eine 500km entfernte Wohnung ziehen darf?

Bin bei meinen Eltern schon vor 4 Jahren ausgezogen, außerdem ist meine Mutter schwer krank und braucht ruhe. Die Wohnung meiner Eltern hat nämlich nur knap 65 m2 / 2 Zimmer und für 4 Personen/4Katzen ist sie einfach zu klein....

Also ich finde das einen sehr schwerwiegenden Grund...
Gast05

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#7994
Re: ALG 1 /erste eigene Wohnung / was ist möglich vor 11 Jahren, 5 Monaten  
Achso, kann ALGII sowieso erst nach dem Umzug beantragen, da das Arbeitsamt hier damit angeblich nichts zu tun hat und ich ALG 1 erst eine Woche vorm Umzug beziehe...
Gast05

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: admin, , , , Tom